LOGISTIK express Newsportal

  • ✅ Portfolio: Cross Media [Werbemöglichkeiten]

Die Kompetenz-Plattform für optimale Prozesse im digitalen Handel

Die Kompetenz-Plattform für optimale Prozesse im digitalen Handel

Die Kompetenz-Plattform für optimale Prozesse im digitalen Handel
Dezember 22
11:25 2016

Die Online-Branche professionalisiert sich immer weiter und Omnichannel ist der neue Handelsstandard – für alle, die im digitalen Handel ganz vorne mitspielen wollen, ist die Optimierung ihrer Prozesse daher oberste Pflicht. Mit vielen wichtigen Ausstellern und praxisnahen Foren bietet die TradeWorld 2017 dabei unverzichtbare Orientierungshilfe.

Vor einem Panorama stagnierender Einzelhandelsumsätze ist die Dynamik der Online-Branche weiterhin ungebrochen. So vermeldete der Branchenverband bevh an seiner Jahrespressekonferenz 2016 erneut ein Umsatzwachstum von rund 12 Prozent für den deutschen Onlinehandel. Wie die jährliche Studie von EHI und Statista zeigt, entfiel dabei fast die Hälfte des Umsatzvolumens von 46,9 Milliarden Euro auf die Spitzengruppe der 100 größten Online-Versender, deren Wachstumsdynamik noch einmal um einige Prozentpunkte über dem Branchendurchschnitt liegt. „Der deutsche E-Commerce weist damit einen immer höheren Professionalisierungsgrad auf, dem es zu begegnen gilt“, erläutert Dr. Petra Seebauer, Geschäftsführerin der EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH und verantwortlich für die TradeWorld.

Parallel dazu hat sich Omnichannel – die ganzheitliche Ansprache der Kunden über alle Vertriebs- und Kommunikationskanäle hinweg – zum neuen Handelsstandard entwickelt. An vorderster Stelle liegen hier Services wie Click & Collect und die Instore-Rückgabe von Online-Bestellungen. Aber auch Omnichannel-Funktionen wie Online-Verfügbarkeitsanzeigen und Instore-Bestellmöglichkeiten werden von den zunehmend kanalübergreifend agierenden Kunden immer öfter eingefordert und zählen mittlerweile zum Standardrepertoire der meisten großen Händler. Vor diesem Hintergrund nimmt sowohl für die E-Commerce-Branche wie auch für den in der Digitalisierung begriffenen stationären Handel oder für jedes produzierende Unternehmen, das sich mit E-Commerce beschäftigen will, die Optimierung der Prozesse eine immer größere Rolle ein.

„Extrem rasant und äußerst dynamisch, mit diesen Worten beschreibt wohl jeder die derzeitigen Entwicklungen in der Digitalisierung von Produktions- und Handelsprozessen. Wer sich im digitalen Einzelhandel, insbesondere im B2B-Handelsgeschäft behaupten will, ist heute mehr denn je auf erstklassige Lösungen für Supply Chain Management, Warehouse Management Systeme, Warenwirtschaft und Intralogistik angewiesen“, so TradeWorld-Leiterin Petra Seebauer.

 Die wichtigsten Anbieter unter einem Dach
Eine unverzichtbare Orientierungshilfe bietet hier vom 14. bis 16. März 2017 die TradeWorld, die zum vierten Mal in die LogiMAT, 15. Internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss, als ein strategisches Kompetenzfeld für E-Commerce und Omnichannel integriert ist. Zu sehen sind auf der TradeWorld, insbesondere auf den Ausstellungsflächen rund um das TradeWorld-Fachforum mit zentralem Standort in der Halle 6, innovative Konzepte für die Gestaltung, Steuerung und vernetzte Digitalisierung in den Bereichen Beschaffung, Onlineshop und Vermarktung, Payment, Software, Intralogistik, Versand, Fulfillment, Retoure und Aftersales. Zahlreiche LogiMAT-Aussteller präsentieren außerdem neben ihren klassischen intralogistischen Produkten und Systemen zunehmend auch Lösungen und Services für einen reibungslosen Ablauf digitalisierter Handelsaktivitäten.

Zu den Ausstellern rund um das TradeWorld-Fachforum in Halle 6 zählt beispielsweise das Berliner Softwarehaus e-vendo (Halle 6, Stand 6D44). Das Unternehmen zeigt als Komplettlösung eine umfangreiche Warenwirtschaft mit Onlineshop für Desktop und Mobilgeräte, inklusive Anbindung zu allen wichtigen Marktplätzen und einem mobilen interaktiven Kassentool für den POS. Daran schließt direkt die Firma shipcloud an, die digitalen Händlern eine cloudbasierte, alle wichtigen Dienstleister umfassende Versandlösung anbietet. Der Newcomer, der unter anderem mit dem „Rising Star 2015“ des bevh ausgezeichnet wurde, befindet sich auf dem Gemeinschaftsstand für Start-ups (Halle 6, Stand 6C61m). Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert die Teilnahme von jungen, innovativen Unternehmen auf der internationalen Leitmesse LogiMAT. Auf diesem Gemeinschaftsstand präsentieren sich auf der LogiMAT 2017 zehn Start-ups.

Ist die Ware beim Kunden angekommen, gilt es mit einem erstklassigen Kundenservice für höchste Zufriedenheit zu sorgen. Hier lohnt sich für alle Messebesucher ein Abstecher an den Stand von WNM (Halle 6, Stand 6F46), das auf der TradeWorld 2017 zum ersten Mal die neueste Version der Kundenservice-Software easyRMA präsentiert. Vom Management von Rücksendungen und Reklamationen über die einfache Bearbeitung von Reparaturanfragen bis hin zu dem sinnvollen Ordnen und Koordinieren von Kundenprojekten lassen sich mit der Lösung alle Servicebelange bequem aus einer Hand erledigen. XPROMA, international agierender Partner für alle Bereiche der automatisierten Informations- und Warendistribution (Halle 6, Stand 6C41), zeigt mit CMC CartonWrap ein vollautomatisches Verpackungs- und Versandsystem mit dynamischer Rohkartonagen-Zuführung für das Verpacken von Einzel- und Mehrpositionern. Das System wurde speziell für die Anforderungen von E-Commerce-Versendern und Fulfillmentdienstleistern entwickelt, die bisher unterschiedliche Standardkartons in zeit- und kostenintensiven Prozessschritten beschaffen, lagern und verarbeiten mussten, um den vielfältigen Versandanforderungen gerecht zu werden.

Als Corporate Start-up des Logistikunternehmens LGI gegründet, präsentiert pakadoo auf der TradeWorld seine „work-life-logistics“ (Halle 6, Stand 6C49). Mit dem Service können Privatpakete gebündelt und unabhängig vom Paketdienst an die Arbeitsstelle geliefert und dort dem Empfänger sicher zugeordnet werden. Die Logistiklösung bietet damit einen neuen Ansatz für das Problem der „letzten Meile“ und entlastet Paketdienste, Verkehr und Umwelt. Zu den weiteren Ausstellern der TradeWorld gehören das auf Logistik und ERP spezialisierte Beratungsunternehmen Vallée und Partner (Halle 6, Stand 6D54), das für seinen „E-Commerce-Leitfaden“ bekannte Forschungsinstitut ibi Research (Halle 6, Stand 6D47), Shopsystem-Anbieter wie IntelliShop (Halle 6, Stand 6C43) und Intershop (Halle 6, Stand 6F44), die Fulfillment-Dienstleister Adfull (Halle 6, Stand 6C45) und KS Europe (Halle 6, Stand 6D40), Lösungsanbieter für das Lager wie Relex Solutions (Halle 6, Stand 6F40) und FIS (Halle 6, Stand 6D43) sowie der Omnichannel-Spezialist gaxsys (Halle 6, Stand 6D48).

E-Commerce-Themen der TradeWorld ziehen sich auch quer durch das Aussteller-Spektrum der LogiMAT 2017. Dazu zählt die Sievers-Group (Halle 7, Stand 7B64), die eine neue Version ihres Lagerverwaltungssystems SNC/Logistics präsentiert, mit der Händler wichtige Leistungskennzahlen wie Retouren- und Fehlerquoten im Blick behalten. Das Robotik-Startup Magazino (Halle 5, Stand 5D27) stellt einen neuen Greifer für seinen mobilen Kommissionier-Roboter TORU Cube vor, der beispielsweise für den Einsatz im chaotisch angelegten Lager eines Online-Schuhhändlers perfekt geeignet ist. Und die Dataphone AG (Halle 7, Stand 7B11) zeigt eine App-basierte, intuitiv zu bedienende Bestelllösung für Filialmitarbeiter. Daneben präsentieren sich u.a. Intralogistik-Spezialisten mit E-Commerce-Bezug wie SSI Schäfer (Halle 1, Stand 1D21), Swisslog (Halle 1, Stand 1B51), Vanderlande (Halle 1, Stand 1J21), TGW Logistics (Halle 5, Stand 5D55), Fives (Halle 5, Stand 5D68) und S&P Computersysteme (Halle 7, Stand 7C41), die Supply-Chain-Lösungsanbieter ICS Group (Halle 7, Stand 7B20), inconso (Halle 7, Stand 7D55) und Unitechnik (Halle 1, Stand 1G21) sowie auf die Lagerverwaltung fokussierte Unternehmen wie texdata (Halle 5, Stand 5F70) und LogControl (Halle 7, Stand 7D08).

Best Practice für den eigenen Geschäftserfolg
Wie sich Prozesse am besten optimieren lassen und welche Lösungen in der Praxis am erfolgreichsten funktionieren, erfahren Fachbesucher dann am besten, wenn Branchengrößen und erfahrene E-Commerce-Experten aus dem Nähkästchen plaudern. Diesem Ansatz widmet sich das Vortragsprogramm der TradeWorld 2017.

Ein Schwerpunkt sind die Bezüge zwischen B2C- und B2B-Handel. Dr. Georg Wittmann vom Forschungsinstitut ibi research versammelt für das von ihm geleitete Fachforum „B2B-Handel im digitalen Zeitalter“ erfahrene Praktiker, die über die Umsetzung von vorbildhaften digitalen Lösungen für den Handel zwischen Unternehmen berichten. Mit der Übertragung von Best Practice-Beispielen aus dem Einzelhandelsbereich auf das Business-Segment beschäftigt sich Handelsexperte Stephan Meixner in seinem Fachforum „E-Commerce in B2B & B2C“.

Zudem leitet Prof. Dr. Franz Vallée vom renommierten Beratungsunternehmen Vallée und Partner ein Fachforum zum Thema „Cross-Channel und weitere Trends der Fashionlogistik“. In keinem Handelsbereich sind Omnichannel-Funktionen so stark präsent wie im Modesegment. Gleichzeitig treten in dem Bereich auch Herausforderungen wie kanalübergreifende Abhol-, Bezahl- und Retouren-Prozesse überdurchschnittlich zutage – wertvolle Lerneffekte für andere Handelssegmente sind somit garantiert. In weiteren Foren präsentieren Experten Erfolgsbeispiele einer smarten Handelslogistik, Praxislösungen für die Retourenlogistik oder innovative Lösungen auf der letzten Meile.

„Wir wollen auf der TradeWorld 2017 eine unverzichtbare Orientierungshilfe für alle bieten, die am Erfolg im digitalen Handel interessiert sind – für E-Commerce-Betreiber und Omnichannel-Anbieter genauso wie für B2C-Händler und B2B-Spezialisten“, so TradeWorld-Leiterin Dr. Petra Seebauer. Wie eng die Vernetzung von Handels- und Logistikprozessen ist, zeigt sich darüber hinaus sehr deutlich am Forenprogramm der LogiMAT / TradeWorld auch außerhalb der Halle 6. Hier fließt der Blick in die Zukunft der E-Commerce- und Omnichannel-Welt in das  Vortragsprogramm ein. So gibt es  eine Diskussionsrunde unter anderem zu: „Verpackung 4.0 – Die Zukunft der Verpackung“ und „Auto-ID als Industrie 4.0-Enabler“. „Der E-Commerce ist auch ein Wachstumstreiber der Intralogistik und dem tragen wir mit einem entsprechenden Angebot Rechnung. Dieses Gesamtpaket gibt den Messebesuchern einen Mehrwert, wie es in der Kombination auf keiner anderen Veranstaltung zu finden ist“, resümiert Peter Kazander, Geschäftsführer der EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH und Messeleiter LogiMAT.

 

Über die TradeWorld
Auf der TradeWorld 2017 präsentieren Aussteller Lösungen zu E-Commerce und Omnichannel für Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung. Der Ausstellungsbereich sowie das dazugehörige Forenprogramm der TradeWorld stellen ein strategisches Kompetenzfeld der LogiMAT, 15. Internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss, dar. Die LogiMAT findet vom 14. bis 16. März 2017 mit mehr als 1.300 internationalen Ausstellern auf dem Messegelände Stuttgart statt.

Zu sehen sind innovative E-Commerce-Konzepte für die Gestaltung, Steuerung und vernetzte Digitalisierung in den Bereichen Beschaffung, Onlineshop und Vermarktung, Payment, Software, Intralogistik, Versand, Fulfillment, Retoure und Aftersales. Abgerundet wird das Angebot durch das TradeWorld-Fachforum in Halle 6 mit täglich wechselnden Vortragsreihen u.a. zu Themen wie B2B-Handel im digitalen Zeitalter, E-Commerce in B2B & B2C, Erfolgsbeispiele einer smarten Handelslogistik, Cross-Channel und weitere Trends in der Fashionlogistik,  Praxislösungen für die Retourenlogistik oder innovative Lösungen auf der letzten Meile.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.tradeworld.de oder www.logimat-messe.de

 

Heft LE-4-2016

Presseservice-Upload

MarkusJaklitschFür die Veröffentlichung von Pressemitteilungen bringen Sie über den Presseservice-Upload "Beitrag einreichen" ihre Pressemeldung(en) ein. Nach Prüfung schalten wir eingereichte Beiträge frei.

Beitrag einreichen

BEITRAG EINREICHEN
Kategorien
Vielen herzlichen Dank für Ihr Mitwirken.
 

Werbefenster

Presseservice + Newsletter

 

MarkusJaklitschInformieren Sie Kunden und Interessenten und reichen Sie Ihre Pressemitteilungen über unseren Presseservice-Upload ein. Mit unserem Newsletter erreichen wir wöchentlich 6.000 Leser. Newsletter Presseservice

Presseservice Newsletter

Beitrag einreichen

Für eine Veröffentlichung auf LOGISTIK express bringen Sie über unseren Presseservice-Upload "Beitrag einreichen" ihre Pressemitteilung ein. Nach eingehender Prüfung schalten wir ihre Pressemeldung(en) via Newsportal + Newsletter + Soziale Medien + SEO Key Words frei.

ARCHIV SUCHE

ARCHIV KATEGORIEN

Monatsarchiv

Tagesarchiv

Januar 2017
M D M D F S S
« Dez    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

TWITTER

Kategorien