8. GLi-Symposium zu Lebensmittelqualität- und -sicherheit 2022: Sichere und nachhaltige Lebensmittel im Fokus

Durch die Pandemie wurde zweimal ein digitales Format gewählt – heuer findet wieder eine Präsenzveranstaltung statt: Unter dem Motto „Von der Wissenschaft in die Praxis“ veranstaltet die Gemeinnützige Lebensmittel-Initiative für Österreich (GLi), am 31. August und 01.September das 8. Symposium für Lebensmittelqualität und -sicherheit im Sierninger Landhotel Forsthof (Steyr-OÖ). Hochkarätige Referenten aus Lebensmittelwirtschaft, -forschung und Politik sprechen unter anderem über Ethylenoxid, Context-Aware Robotics, IFS Food und den verpflichtenden Nachhaltigkeitsbericht. Das Programm spannt einen abwechslungsreichen Bogen von Qualitätsmanagement-relevanten Themen über innovative Technologien bis hin zum Themenkomplex Nachhaltigkeit und Greenwashing.

Das Symposium bietet eine Mischung aus informativen Fachvorträgen, praxisbezogenen Workshops und einer spannenden Podiumsdiskussion mit Fokus auf sichere und qualitativ hochwertige Lebensmittel. Als Vortragende konnten unter anderem Mag. Florian Fellinger vom Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, Dr. LS Leo van Overbeek von der Wageningen University & Research (NL) und Thomas Schichl BSc., MSc. vom Campus Wels der FH Oberösterreich gewonnen werden.

Die Podiumsdiskussion steht im Fokus der Nachhaltigkeit und der Frage des „Greenwashings“. Unter der Leitung von DI Oskar Wawschinek diskutieren Mag. Petra Lehner (AK Wien), DI Christian Holzer (Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie) sowie aus Deutschland Dr. Svea Pacyna-Schürheck (Landgard Obst & Gemüse GmbH & Co KG), aus der Schweiz Ueli Steiner (Carbon Standards), und aus Österreich Franz Josef Schattleitner (NÖM AG) über „Nachhaltigkeit – grüne Illusion oder wahrhaftige Mission“. Vor allem der Blick über die Landesgrenzen hinweg verspricht spannende Perspektiven.

Das Lebensmittelsymposium ist schon traditionell für seine entspannte und amikale Atmosphäre, die guten Gesprächsmöglichkeiten zum Erfahrungsaustausch sowie den attraktiven Teilnehmermix aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik bekannt. Die heurige achte Auflage wird den herausragenden Ruf der Veranstaltung im deutschsprachigen Raum weiter festigen. Die beiden Veranstaltungstage werden durch ein gemeinsames Abendessen im Landhotel Forsthof mit musikalischer Einlage umrahmt. Denn schon Winston Churchill wusste: „Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.

Die GLi ist ein unabhängiges Netzwerk für Betriebe entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Nahrungs- und Genussmittelbranche – vom Rohstofflieferenten über den Produzenten bis hin zum Einzelhandel, der den Konsumenten bedient – und fungiert seit mehr als 10 Jahren als Zentrum für Projekte für Lebensmittelqualität und -sicherheit.

Wenige Restplätze sind noch verfügbar. Online-Anmeldung unter: https://gli-austria.at/symposium/.

Rückfragen & Kontakt:
GLi
Andrea Steininger MSc
Mobil: +43 (0) 699 104 211 95
andrea.steininger@staudinger-partner.com

Quelle: APA/OTS Wirtschaft

Translate »
error: