Automatisiertes Lager für Tiefkühl-Spezialist Nordfrost

12. Juni 2019 09:17

Beitrag bequem vorlesen lassen:

Die Nordfrost-Gruppe ist ein international tätiger Spezialist für Tiefkühllogistik mit einem Umsatz von rund 400 Millionen Euro und 2.800 Mitarbeitern. Das Unternehmen bietet seinen Kunden aus dem Lebensmittel-Handel und der Industrie Supply Chain Management aus einer Hand: vom Transport über Lagerung und Kommissionierung bis zur Distribution. Im nordrhein-westfälischen Herne errichtet TGW für Nordfrost ein automatisiertes Tiefkühllager für Kartons und Paletten. Der Go-live ist bereits für Oktober 2020 geplant.

Das 1975 gegründete Familienunternehmen Nordfrost ist deutschlandweit mit Distributionszentren vertreten, das Netzwerk aus 37 Niederlassungen umspannt ganz Europa. In den letzten Jahren ist der Tiefkühl-Spezialist stark gewachsen und möchte seine Kapazitäten im Ruhrgebiet erweitern bzw. an einem Standort bündeln. Der Neubau in Herne soll daher die Funktion eines Zentralhubs übernehmen und Kunden aus der gesamten Region versorgen.

TGW überzeugt mit Kompetenz im Tiefkühlbereich.
Im Anlagendesign wurde auf möglichst geringen Flächenbedarf geachtet. Eine besondere Herausforderung stellen darüber hinaus die Schnittstellen zwischen Tiefkühl-Temperaturen und den Arbeitsplätzen dar. Christoph Wolkerstorfer, CSO der TGW Logistics Group, unterstreicht: „Wir konnten Nordfrost mit Kompetenz in der Projektierung sowie Erfahrung und hervorragenden Referenzen im TK-Bereich überzeugen. Es ist der erste Standort mit automatisierter Tiefkühllogistik für unseren Kunden, bei erfolgreicher Umsetzung können weitere folgen.“

Im Wareneingang werden artikelreine Paletten aufgegeben und entweder im Hochregallager zwischengelagert oder direkt zur automatischen Depalettierung befördert. Diese erfolgt abhängig vom Produkt durch TGW Depalettier-Roboter oder an manuellen Arbeitsplätzen. Die Ware wird anschließend im Shuttlesystem zwischengelagert. Nach Eingang der Kundenaufträge werden die benötigten Tiefkühlwaren ausgelagert und sequenziert zu den Arbeitsstationen gebracht. Die vollständigen Paletten werden danach automatisch verpackt und zum Warenausgang transportiert.

Hocheffizientes Shuttle in Silobauweise.
Das Shuttlelager in Silobauweise bietet in fünf Gassen rund 66.000 Stellplätze für Tablare, 75 energieeffiziente Stingray Shuttles sorgen für den schnellen Transport. Ergänzt wird das System durch ein sechs-gassiges Hochregallager für Paletten – wiederum in Silobauweise – mit mehr als 42.000 Plätzen. Ebenfalls im TGW-Lieferumgang enthalten sind acht manuelle Arbeitsplätze sowie ein Sub-WMS für das Shuttlesystem, das auch an SAP angebunden ist. Die einzelnen Bereiche der Anlage sind mit KingDrive®- sowie Paletten-Fördertechnik verbunden.

Quelle: TGW, Bild: © TGW

Quelle: mylogistics.net

Verwendete Tags

Kategorien

Jetzt im Social Network teilen

4. eCommerce Logistik-Day

PROGRAMM // 28.05.2019       Mehr Teilnehmer mit Online Event Management-Lösungen von XING Events.

4. eCommerce Logistik-Day / Wien, 25.09.2019

.

Lesen Sie jetzt unser ePaper

Kaufen Sie jetzt Ihre Zeitschrift

Das Ende des Onlineshoppings

Industrie 4.0 – ARD-alpha

Brennstoffzelle im Auto. Besser als Lithiumakkus?

NETWORK

JOBS

SIS Informatik

Softwareentwickler/in C# und .NET

2700 Wiener Neustadt, Österreich

SSI SCHÄFER IT Solutions

PRODUKTMANAGER WAMAS Enterprise Lösungen

8114 Friesach bei Graz , Österreich

Google Analytics

Generiert von GADWP 

Website Report 2019

Monat: Juni 
Nutzer: 13.124
Sitzungen: 15.013
Seitenaufrufe: 47.324
Absprungrate: 22,83 %

Monat: Mai
Nutzer: 14.218
Sitzungen: 16.189
Seitenaufrufe: 50.675
Absprungrate: 3,02 %

Zeitraum: 01 bis 06. 2019
Nutzer: 79.757
Sitzungen: 93.683
Seitenaufrufe: 208.074

Website Report: Feber/April

Quelle: similarweb.com

CROSS MEDIA SERVICES

Tarife 2020:

Buchungen können Sie auch über unseren SHOP tätigen.

Digitalisierung Frachtlogistik

.

GEDANKENtanken

LOGISTIK express – Börsenkurs

LOGISTIK express Wertpapier Indexzertifikat
ISIN: DE000LS9HAQ6, WKN: LS9HAQ

PRESSE ARCHIV

NEWS ARCHIV