BEXity bedient Österreich weiterhin flächendeckend

„Wir fahren weiter und zwar österreichweit und flächendeckend. Mit nur ganz wenigen Ausnahmen können alle Sendungen im nationalen und internationalen Verkehr angenommen und transportiert werden. Dies gilt auch für das gesamte Bundesland Tirol​​​​​, jedoch können wir hier aktuell aufgrund zusätzlicher Auflagen keine Laufzeiten mehr garantieren.“ Darauf weist die BEXity GmbH in einem Schreiben an die Kunden und Geschäftspartner hin.

Neben dem Bundesland Tirol gibt es noch weitere als Quarantänezone eingestufte Regionen in den Bundesländern Vorarlberg, Kärnten und Salzburg. In diese Quarantänezonen sowie den Sperrzonen innerhalb Tirols können alleinig Produkte der Grundversorgung gesendet werden

Weiterhin sind laut BEXity Belieferungen und Abholungen in allen europäischen Ländern möglich. Jedoch verursache die angespannte Lage an den Grenzen Stausituationen und damit verbunden längere Laufzeiten.

Die neuen Auflagen in Italien führen laut BEXity zwar zu keiner Änderung der Transportsituation, jedoch bittet das Logistikunternehmen noch genauer zu prüfen, ob der Empfänger tatsächlich anzutreffen ist. Dann können weiterhin Sendungen nach Italien transportiert werden beziehungsweise aus Italien abgeholt werden; allerdings nur bei Betrieben, welche weiterhin geöffnet sind.

Die Kunden werden ersucht, vor Aufgabe der Sendung abzuklären ob die Empfänger auch tatsächlich anzutreffen sind. „Da wir die Stückgüter nicht an unseren Standorten zwischenlagern können, werden Sendungen, welche nicht zugestellt werden konnten, direkt wieder an den Absender retour gesendet und diesem in Rechnung gestellt.“

Auch die Produktion in den Warehouses läuft laut BEXity in gewohnter Stabilität . Das Team arbeite auf Hochtouren, um die hohe Auftragslage insbesondere in den Lebensmittel-, Pharma- und Hygieneartikellägern abzuarbeiten und somit aktiv die Versorgungssicherheit in Österreich zu gewährleisten.

www.bexity.com

 

Quelle: {{feed_name}

Translate »