BLG Logistics plant 82.500 m² Halle in Bremen

Im größten deutschen Güterverkehrszentrum, dem GVZ Bremen, fand am Donnerstag die Grundsteinlegung für ein Logistikzentrum statt. Ab Herbst 2022 will BLG Logistics im C3 Bremen die Produktionsversorgung der internationalen Montagewerke eines deutschen Automobilherstellers bündeln. Projektentwickler der 82.500 m² großen Logistikanlage ist Baytree Logistics Properties. Logivest begleitet  das Projekt als Logistikimmobilienberater. BLG wird die Immobilie langfristig mieten.

Das 150.000 m² große Grundstück, auf dem das C3 Bremen errichtet wird, war die letzte große Freifläche im GVZ. Es bietet eine Infrastruktur, die es ermöglicht, dass die Autoteile, die nach der Completely-Knocked-Down-Methode (CKD) in Container verpackt werden, über die großen deutschen Seehäfen weltweit versendet werden können.

Die Abkürzung C3 steht für die Anfangsbuchstaben der Worte Customer, Climate und Comfort, also Kunden, Klima und Komfort. Die nachhaltige Immobilie soll als Blaupause für weitere Standorte des international aufgestellten Seehafen- und Logistikdienstleisters mit Hauptsitz in Bremen dienen.

„Der zentrale Gedanke, der hinter ‚C‘ wie Customer steckt, ist die optimale Abstimmung der Anlagenbewirtschaftung auf die Kundenbedürfnisse. Dabei geht es vor allem darum, die Arbeitsabläufe effizient zu gestalten und die Intralogistik intelligent zu planen. Basis dafür ist eine hoher Automatisierungs- und Digitalisierungsgrad“, erklärt Frank Dreeke, Vorstandsvorsitzender BLG Logistics. Für die Intralogistik plant BLG Logistics hohe Investitionen in innovative Technologien. Geprüft wird beispielsweise der Einsatz von Moving Floors zur Beladung von Lkw, fahrerlosen Transportsystemen, Datenbrillen sowie eine Automatisierung im Verpackungsbereich.

In puncto Nachhaltigkeit wurde ein ganzheitliches Konzept entwickelt. „Das Logistikzentrum ist ein sichtbarer Bestandteil unserer Nachhaltigkeitsstrategie, bis 2030 klimaneutral zu sein”, so Frank Dreeke. Herzstück ist eine Dach-Photovoltaikanlage: Auf dem Immobiliendach wird auf cirka 80.000 m² Fläche eine Anlage errichtet, die rund 10 Mio. Kilowattstunden Solarstrom jährlich erzeugen soll. Sie wird in Deutschland die derzeit größte zusammenhängende Photovoltaikfläche auf dem Dach eines Logistikzentrums sein. „Der erzeugte Photovoltaikstrom wird größtenteils direkt in der Immobilie und für die Logistikprozesse vor Ort eingesetzt”, erklärt Sascha Petersmann, Head of Germany bei Baytree.

BLG Logistics ist ein Seehafen- und Logistikdienstleister mit einem internationalen Netzwerk und einer über 140-jährigen Unternehmensgeschichte. Mit über 11.000 BLG-Mitarbeitenden an fast 100 Standorten und Niederlassungen bietet BLG Logistics Kunden aus Industrie und Handel komplexe logistische Systemdienstleistungen an. Bis 2030 will BLG Logistics klimaneutral sein.

Baytree ist ein paneuropäischer Entwickler von Logistik- und Industrieimmobilien mit Fokus auf den deutschen, französischen und britischen Markt. Mit seinen Länderorganisationen in Deutschland, Frankreich und Großbritannien ist BAYTREE derzeit an 5 Büro-Standorten aktiv.

Logivest ist ein inhabergeführtes, deutschlandweit agierendes Beratungsunternehmen mit Fokus auf Logistikimmobilien und Logistikstandorte. Dienstleistungen in den Bereichen Vermietung, Transaktions- und Neubauberatung bilden dabei die Kernkompetenzen des 2011 gegründeten Unternehmens. Komplettiert wird das Leistungsspektrum durch die Unterstützung bei der Vermarktung von Logistikstandorten, der Optimierung oder Neugestaltung von Logistikprozessen, bei M&A-Entscheidungen sowie Standortanalysen. Mit insgesamt zehn Standorten in Deutschland (München, Berlin, Bremen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, Nürnberg und Stuttgart) bietet die Logivest Gruppe Kunden aus Logistik, Produktion und Handel eine individuelle und bundesweite Betreuung.

www.blg-Logistics.com  www.baytree.com www.logivest.de

Quelle: oevz.com

Translate »