Das sind die Trends der Logistikbranche

6. März 2018 18:58

Beitrag bequem vorlesen lassen:

Die Herausforderungen der Paketzustellung auf der letzten Meile – unter anderem durch vermehrtes Paket- sowie Verkehrsaufkommen – nehmen immer mehr zu. Welche Lösungen bieten aktuelle Trends und Entwicklungen in der Logistikbranche?

Die letzte Meile – der Weg vom Logistikzentrum am Stadtrand zum Kunden – zählt zur Königsklasse der Logistikbranche. Bisher sind die Lösungsansätze, um diese Herausforderung zu meistern, noch ausbaufähig. Trotz zahlreicher neuer Entwicklungen wie beispielsweise Lieferrobotern ist die letzte Meile immer noch der Teil in der Lieferkette, der die Unternehmen an ihre Grenzen bringt. Egal ob höheres Verkehrsaufkommen, zu wenig Personal oder der Boom im Online-Handel – Ursachen dafür gibt es genug.

Hinzu kommt: Das Paketaufkommen wird in den kommenden Jahren weiter zunehmen. Laut der Unternehmensberatung McKinsey sollen 2025 im Durchschnitt etwa fünf Milliarden Pakete jährlich in Deutschland verschickt werden. Das wären fast doppelt so viele wie heute. Die meisten davon gehen an private Haushalte.

Innovationen im Logistikbereich.
Gibt es nun also Trends aus dem Logistikbereich, die Unternehmen dabei unterstützen können, die Belastungen der letzten Meile künftig besser zu meistern und gleichzeitig der immer anspruchsvolleren Work-Live-Balance der Kunden gerecht zu werden? Diese und weitere Fragen sowie Lösungsansätze wie Pakete schneller, einfacher und pünktlicher beim Kunden ankommen, haben Experten auf dem Panel der TrendArena auf der Internet World Expo diskutiert. Inwiefern neue Logistiktrends hierbei behilflich sein können, erläuterte Jens Drubel, Gründer und Geschäftsführer von Allyouneed. Es könne dabei nicht nur eine Lösung geben: „Kunden sind ganz unterschiedlich und somit gibt es für jeden Online-Shopper den individuell besten Weg an seine bestellte Ware zu kommen. Für den einen ist es eine Lieferung per Drohne auf den Balkon, für den anderen die Zustellung in den Kofferraum des eigenen Autos.“

Das Start-up Evertracker hat sich unter anderem darauf spezialisiert, Unternehmen dabei zu helfen, solche individuellen Lösungen umzusetzen, und zwar mit der Hilfe von Daten. Denn Neuerungen auf der letzten Meile beinhalten Automatisierungen, durch die Logistikprozesse optimiert werden können. Das Ganze funktioniert mit einer Logistikplattform, die auf künstlicher Intelligenz basiert.

CO2-neutrale Zustellung.
Auch eine CO2-neutrale Zustellung rückt immer mehr in den Fokus der Branche – und das nicht erst seit dem kürzlichen Urteil zum Dieselfahrverbot. Doch da steht die Branche noch am Anfang. „Das Hauptproblem ist, dass die Automobilhersteller noch nicht soweit sind. Zudem stellt eine solche Umstellung auch Stromanbieter und deren Infrastruktur vor große Herausforderungen. Wenn wir an einem Standort unsere 300 Lieferfahrzeuge auf einmal laden müssten, bin ich mir sicher, dass dies aktuell dafür sorgen wurde, dass wir an dem Standort alle im Dunkeln stehen“, sagt Thomas Steverding, Senior Group Manager Strategy und Business Development bei DPD Deutschland.

Neben neuartigen Autos sollen künftig auch mehr Lastenfahrräder Lieferungen übernehmen. Doch das ist nur in Ballungsräumen möglich. Doch vor allem die Zustellung auf dem Land benötigt neue Konzepte. Insbesondere Allyouneed möchte die Lieferungen in solchen Rehionen optimieren: „Wenn wir unsere frischen Lebensmittel in ländliche Gebiete versenden, benötigen wir immer noch viel zu viel Verpackungsmaterial, um die Kühlkette aufrechtzuerhalten. In der Stadt liefern wir die Ware mit gekühlten Lieferfahrzeugen aus, sodass fast kein Verpackungsmüll entsteht“, so Drubel.

*Anticipatory Shipping, selbstfahrende Lieferfahrzeuge mit integriertem 3D-Drucker, Augmented-Reality-Unterstützung für Picker, Roboter-Zusteller – der aktuelle Trend-Report der DHL liest sich wie ein Science-Fiction Roman.

Quelle: Internet-World

VNL Österreichischer Logistik-Preis 2018

Werben Sie Cross-medial!

Zum 22./25. Juni publizieren wir die LOGISTIK express Ausgabe 3-2018. Redaktion und Anzeigenschluss ist am 12. Juni 2018.

LOGISTIK express und das IDIH – Institut des Interaktiven Handels GmbH laden am 26. September zum 3. eCommerce Logistik-Day in Wien ein. Sichern Sie sich im Juni Ihr  Frühbucher-Ticket.

Unternehmen haben bis zum 12 Juni die Gelegenheit Cross-medial sowie mit einem Ausstellungsstand am eCommerce Logistik-Day dabei zu sein.

Kontakt: Markus Jaklitsch

 

Google Analytics Statistics

LOGISTIK express® Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und keine Neuigkeiten mehr verpassen.







B2B Firmensuche

Lokalisieren Sie Unternehmen und lassen Sie sich finden, rücken Sie Ihr Unternehmen in den Blickpunkt.

Branchenportal mit Fokus auf die LogiMAT.
http://b2b.logistik-express.com



Firmenverzeichnis mit Fokus auf Österreich.
http://verzeichnis.logistik-express.com


Newsarchiv

Über 60.000 Pressemeldungen inklusive Keywords über zehn Jahre hinweg durchstöbern.




Filtere nach Tag

Juni 2018
MDMDFSS
« Mai  
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Filtere nach Monat

Filtere nach Kategorie

Handel E-Commerce

E-Commerce Logistik

SSI SCHÄFER

KNAPP

KNAPP

Trends & Märkte

Job Karriere

Wir verwenden Cookies

Damit wir Ihnen ein besseres Nutzererlebnis bieten können haben wir Cookies im Einsatz. Wenn Sie fortfahren, sind Sie mit der Verwendung und Verarbeitung von Cookies auf der LOGISTIK express® Website einverstanden.

Cookies zulassen und fortfahren