DHL Campus Wien Flughafen feierlich eröffnet

Im Gewerbepark Fischamend West haben DHL Global Forwarding und DHL Freight gemeinsam ein hochmodernes Logistikdrehkreuz für Österreich und Osteuropa gebaut und am 23. Mai feierlich eröffnet. Hier bündelt der Konzern die Kompetenzen für Luft-/Seefracht und Landverkehre zentral an einem Standort. Die Investition am Standort beläuft sich auf über 20 Mio. Euro, erfuhr die Österreichische Verkehrszeitung auf Anfrage.

Auf dem 60.000 m² großen Areal ist in einem knappen Jahr Bauzeit der DHL Campus Wien Flughafen mit insgesamt vier neuen Gebäuden entstanden. An dem Standort bewirtschaftet DHL Global Forwarding eine Frachthalle mit 5.000 m² Lager- und Umschlagfläche für Luft- und Seefracht. Ihr gegenüber befindet sich das 7.000 m² große Gebäude für den Umschlag von Stückgütern und Teilladungen von DHL Freight. Beide Objekte sind nach dem TAPA A-Standard zertifiziert. Außerdem wurden zwei Bürogebäude mit je 3.500m² Fläche errichtet.

„Mit dem Neubau integrieren wir das neue Osteuropa-Gateway in unser weltweites Netzwerk“, sagte Dr. Thomas George, COO DHL Global Forwarding Europe, in einer kurzen Ansprache bei der Eröffnungsfeier. „Wir können hier die Sendungen unserer Kunden in Zentral-, Ost- und Südosteuropa noch besser konsolidieren“, ergänzte Hermann Filz als CEO Eastern Europe DHL Global Forwarding.

DHL Global Forwarding und DHL Freight waren bisher an drei Standorten im Großraum Wien angesiedelt. Das machte die Koordination und Abstimmung der Arbeitsabläufe mitunter aufwendiger, aber das ist nun Geschichte. Stattdessen wurden jetzt die Weichen für eine engere Verzahnung der beiden Geschäftsfelder gestellt.

In der neuen Logistikanlage von DHL Global Forwarding beeindrucken insbesondere die zwei jeweils 600 m² großen temperaturgeführten Abschnitte für Frischeprodukte im Temperatursegment von 2-8 Grad Celsius und für Artikel mit Bedarf an einer Umgebungstemperatur in der Bandbreite von 15-25 Grad Celsius. Beide Bereiche verfügen zudem zwei temperaturgeführte Lkw-Andockschleusen für die Be- und Entladung der Sendungen aus dem Life Science und Health Care Bereich.

Eine weitere rund 400 m² große „Schleuse“ am Flughafen Wien dient als Sammelstelle für die ein- und ausgehenden Luftfrachtsendungen kurz vor dem Abflug oder unmittelbar nach Ankunft der Liniendienste. Alarmüberwachte Lkw pendeln zwischen dem Flughafen und dem DHL Campus Vienna Airport, wo aktuell knapp 250 Mitarbeitende beschäftigt sind.

www.dpdhl.de

Quelle: {{feed_name}

Translate »