Größtes LNG-Containerschiff der Welt bei CMA CGM

Die „CMA CGM Jacques Saadé“ ist das größte LNG-betriebene Containerschiff der Welt und ergänzt ab sofort die Flotte der CMA CGM Gruppe. Das weltweit tätige Unternehmen im Bereich Schifffahrt und Logistik hat das neue Flaggschiff nach dem Gründer Jacques Saadé benannt. Der Neubau erhielt seinen Namen bei einer digitalen Taufzeremonie, an der die Vertreter der Werft in Shanghai und das Management der CMA CGM-Gruppe in Marseille teilnahmen. 

Die LNG-Technologie ist einer der Schritte zur Erreichung des Ziels der CMA CGM Gruppe, bis 2050 CO2-neutral zu werden. Der Einsatz von Flüssigerdgas ermöglicht laut der Containerreederei eine 99%ige Reduktion der Schwefeldioxid- und Feinpartikelemissionen, sowie eine 85%ige Absenkung der Stickstoffdioxidemissionen. LNG verursacht im Vergleich zur Kraftstoffmotorisierung bis zu 20 Prozent weniger CO2.

Die „CMA CGM Jacques Saadé“ wird zusammen mit ihren acht 23.000 TEU-Schwesterschiffen in das französische internationale Register (FIR) eingetragen. Die neun Schwesterschiffe werden an der Aufschrift „LNG-powered“ weltweit erkennbar sein. Sie sollen die Namen von Pariser Wahrzeichen tragen (Champs Elysées, Palais Royal, Louvre, Rivoli, Montmartre, Concorde, Trocadéro und Sorbonne). Total übernimmt im Rahmen einer großen Industriepartnerschaft mit CMA CGM die Gasversorgung.

Die „CMA CGM Jacques Saadé“ beginnt ihre Jungfernfahrt am 23. September auf der French Asia Line (FAL) zwischen Asien und Nordeuropa. Der Rundlauf umfasst die Häfen Pusan in Südkorea, Tianjin, Ningbo, Shanghai und Yantian in China, Singapur, Southampton, Dünkirchen, Hamburg, Rotterdam, Algeciras in Europa und Port Kelang in Malaysia. Der Loop wird wöchentlich bedient, mit 13 Hafenanläufen innerhalb von 84 Tagen.

www.cma-cgm.com

Quelle: oevz.com

Translate »