Hafen Constanza bekommt neues RoRo-Terminal

Die rumänische Regierung hat mit der Ports, Customs and Free Zone Corporation (PCFC) aus Dubai und DP World eine Vereinbarung über die Entwicklung neuer Infrastruktur im Hafen Constanza unterzeichnet. Dieser Schritt soll den Hafen zu einem der wichtigsten Fracht- und Fahrzeugumschlagpunkte am Schwarzen Meer machen. 

Das Ministerium für Verkehr und Infrastruktur beabsichtigt die Entwicklung eines neuen RoRo-Terminals, um den Schiffsverkehr im Schwarzmeerhafen, der sich zu einem wichtigen Tor für den Handel mit Osteuropa entwickelt hat, zu steigern. Dies erfordert erhebliche Investitionen und effizientere Abläufe, um den Transit von RoRo-Einheiten durch den Hafen Constanza zu beschleunigen.

DP World wird das Projekt umsetzen und die notwendigen Investitionen in physische und elektronische Anlagen tätigen, um Constanza zu einem Zentrum für Importe nach Europa zu machen. Dazu gehört ein neuer, hochmoderner Röntgenscanner am RoRo-Terminal, der den Zeitaufwand für physische Inspektionen erheblich reduzieren und die betriebliche Effizienz steigern soll.

Sultan Ahmed Bin Sulayem, Chairman von PCFC und Group Chairman und CEO von DP World, kommentiert die Vereinbarung wie folgt: „Vor einigen Wochen haben wir das 18-jährige Bestehen von DP World Costanza gefeiert. Wir sind stolz auf das Vertrauen, das die rumänische Regierung in uns setzt, und freuen uns darauf, eine komplette Supply-Chain-Lösung zu liefern die den Hafen Costanza und die Position Rumäniens in der Region stärken wird.“

Im Rahmen eines Konzessionsvertrags, der bis 2049 läuft, betreibt DP World das hochmoderne Constanta South Container Terminal (CTST), das mit 1,5 Mio. TEU/Jahreskapazität das größte am Schwarzen Meer ist. Drei jeweils 600 Meter lange Gleisanlagen ermöglichen die zeitgleiche Abfertigung von drei Ganzzügen mit 30 Waggons.

Darüber hinaus treibt DP World die Pläne für ein neues intermodales Straße-Schiene-Terminal in Aiud in Rumänien voran, das in der ersten Hälfte des Jahres 2023 in Betrieb genommen werden soll. Das Terminal wird per Schiene mit Constanza verbunden sein und eine neue Exportroute für die Region Siebenbürgen schaffen.

www.dpworld.com; www.portofconstantza.com

Quelle: {{feed_name}

Translate »
error: