Handelsschifffahrt kann weiter auf die Seehäfen vertrauen

Im Hinblick auf die Tatsache, dass der Seeverkehr eine entscheidende Rolle bei der Aufrechterhaltung Handelsströme im weltweiten Kampf gegen Covid-19 spielt, kamen am 27. April 20 Mitglieder aus Asien, Europa, dem Nahen Osten und Nordamerika am Runden Tisch der Hafenbehörden (Port Authorities Roundtable, PAR) zusammen.

Ihre Vertreter unterzeichneten eine Erklärung in der sie sich verpflichten, die jeweiligen Häfen während der aktuellen Pandemie offen zu halten. Die Erklärung, die von Singapur initiiert wurde, ruft die Hafenbehörden zur Zusammenarbeit und zum Austausch bewährter Praktiken auf, um sicherzustellen, dass der Hafenbetrieb ungestört fortgesetzt werden kann.

Die Vertreterin der Maritime and Port Authority of Singapore (MPA) Frau Quah Ley Hoon, Chief Executive kommentiert: „Während die Welt mit der Covid-19-Pandemie kämpft, war es noch nie so wichtig wie heute, unsere Häfen offen zu halten und den Warenverkehr aufrechtzuerhalten. Die Schifffahrt wird in viele unbekannte und neue Herausforderungen hineingezogen. Die Hafenbehörden müssen verstärkte Vorsichtsmaßnahmen für ihre Häfen und die Schiffe treffen und den Stress bewältigen, dem unsere Seeleute und das maritime Personal ausgesetzt sind“.

Mit dieser gemeinsamen Erklärung verpflichten sich die Unterzeichner, zusammenzuarbeiten und folgendes sicherzustellen:

-) Handelsschiffe können weiterhin an Hafenterminals anlegen, um Frachtumschläge durchzuführen und die globale Lieferkette am Laufen zu halten;
-) je nach nationalen Gegebenheiten werden bewährte Praktiken angewandt, einschließlich Vorsichtsmaßnahmen für die Schifffahrt, Beratung und Hilfe für das Landpersonal und die Schiffsbesatzung sowie die sichere Handhabung von Ladungen in diesem Zeitraum;
-) Die Hafenbehörden tauschen weiterhin Erfahrungen bei der Bekämpfung von Covid-19 aus und sichern gleichzeitig den ungehinderten Seehandel.

PAR hat die Erklärung auch an die Internationale Seeschifffahrtsorganisation und den Internationalen Verband der Häfen weitergeleitet, um so auch andere Hafenbehörden zur Unterstützung der Erklärung zu bewegen.

Die 20 PAR-Mitglieder sind: Port Authority Abu Dhabi Ports,
Antwerp Port Authority, Bureau of Port and Harbor Tokyo Metropolitan
Government, Busan Port Authority, Guangzhou Port Authority, Hamburg Port
Authority, Maritime and Port Authority of Singapore, Montreal Port Authority,
Ningbo Municipal Port Administration Bureau, Port Authority of Thailand
(Bangkok Port), Port of Barcelona Port and Harbor Bureau, City of Yokohama Port
and Harbor Bureau, Kobe City Government, Port Klang Authority, Port of Long
Beach, Port of Los Angeles, Port of Rotterdam, Port of Seattle, Shanghai
Municipal Transportation Commission, Port of Le Havre.

www.parforum.sg

Quelle: oevz.com

Translate »