Hellmann Worldwide Logistics auf Wachstumskurs in Osteuropa

Hellmann Worldwide Logistics hat einen Kaufvertrag zur Übernahme aller Anteile an der Hellmann East Europe GmbH & Co. KG (HEE) unterzeichnet. Durch den Kauf der Anteile in Höhe von 49 Prozent, die von den Geschäftsführern Patrick Nathe und Michael Mihm gehalten wurden, wird der internationale Fullservice-Dienstleister alleiniger Anteilseigner an der HEE. Damit schafft Hellmann die Voraussetzungen, um das operative Geschäft in den neun osteuropäischen Ländern, in denen die HEE über eigene Standorte verfügt, nachhaltig über alle Produktbereiche hinweg auszubauen.

„Der osteuropäische Markt ist für uns von großer strategischer Bedeutung. Wir freuen uns, dass wir durch den Erwerb aller Anteile an der HEE den Ausbau unserer Marktposition gemeinsam mit Patrick Nathe als Geschäftsführer und seinem Team weiter vorantreiben können“, so Reiner Heiken, Chief Executive Officer, Hellmann Worldwide Logistics. Michael Mihm zieht sich nach 40 Jahren aus der Branche zurück und scheidet damit aus der Geschäftsführung der HEE aus.

Als Logistik-Spezialist für die GUS (Gemeinschaft Unabhängiger Staaten, ehemals Sowjetunion) verbindet Hellmann East Europe diese Region mit mehr als 150 Ländern der Welt. Das Unternehmen bietet den Kunden 25 Jahre Erfahrung vor Ort, mehr als 400 Mitarbeitende in 31 Niederlassungen, stabile Leistungen über alle Verkehrsträger und die notwendigen Zoll- und Regionalkenntnisse.

Hellmann Worldwide Logistics hat sich seit seiner Gründung 1871 zu einem der großen internationalen Logistik-Anbieter entwickelt. Der Hellmann-Konzern hat 2019 mit 10.743 Mitarbeitenden einen Umsatz von rund 2,4 Mrd. Euro erzielt. Die Dienstleistungspalette umfasst die klassischen Speditionsleistungen per Lkw, Schiene, Luft- und Seefracht, genauso wie ein umfangreiches Angebot für KEP-Dienste, Kontraktlogistik, Branchen- und IT-Lösungen.

www.hellmann.com

Translate »