IAA / Telematik: M3 App “on Demand” macht Fahrer aktiv

21. Juli 2016 07:49

Beitrag bequem vorlesen lassen:

Die Dr. Malek Software GmbH zeigt auf der Nutzfahrzeugmesse IAA in Hannover (22. bis 29. September 2016) die neu entwickelte M3 App “on Demand”, mit der Fahrer ihre Aufträge aktiv auf der M3 Plattform abrufen können.

Malek_IAA16_72

Mit der M3 App “on Demand” können Fahrer Tour- und Sendungsdaten aktiv abrufen.

Diese Lösung richtet sich vor allem an Logistikdienstleister, die mit Subunternehmern und wechselnden Fahrern zusammenarbeiten. Die Feindisposition erfolgt dabei oft erst kurz vor der Sendungsübernahme im Umschlagslager. Die Sendungsdaten erhält der Fahrer durch einen Code oder Link, der direkt zur Datenbank der M3 Plattform 4.0 führt. Bei diesem Prozess überträgt die M3 App “on Demand” zugleich die Handynummer des Fahrers, so das die Disposition bei Bedarf Kontakt aufnehmen kann. Darüber hinaus bietet die M3 App “on Demand” sämtliche Funktionen der bewährten M3 App. Dazu gehört das komplette Auftragsmanagement mit Übertragung sämtlicher relevanter Daten wie Fotos, Unterschriften, GPS-Koordinaten und Lademittelinformationen. Die M3 App “on Demand” erweitert das Spektrum der webbasierten M3 Plattform 4.0 um eine weitere Nutzungsvariante. Die im Rahmen der LogiMAT präsentierte Online-Plattform ist eine herstellerübergreifende Lösung für Datenkonsistenz entlang der gesamten Lieferkette. Aber auch die Speditions- und Logistiksoftware M3 Logisticware wurde weiterentwickelt und unterstützt die Planung von Begegnungsverkehren ab sofort für komplette Auftragslisten statt wie bisher nur für einzelne Sendungen. Zudem wurde die Beschaffungslogistik für die Verbundsysteme CTL und Palletways integriert, wodurch die Doppelerfassung von Aufträgen auf den verschiedenen System-Plattform vermieden wird. Dr. Malek Software stellt aus in Halle 11 am Stand A01.

Mit der M3 Plattform 4.0 bietet das inhabergeführte Softwarehaus eine für den Mittelstand optimierte Lösung für Logistik 4.0. Das System dient dabei als zentrale Datenschnittstelle, die zu jedem Transportmanagement- oder ERP-System beziehungsweise jeder Speditionssoftware kompatibel ist. Entwickelt wurde die M3 Plattform für Logistikdienstleister, Verlader und Logistiknetzwerke, die ihre Prozessdaten zuverlässig und schnell mit ihren Logistikpartnern austauschen müssen, dabei jedoch mit unterschiedlichen IT-Systemen arbeiten. “Mit der M3 Plattform 4.0 öffnen wir uns für alle Unternehmen, die nicht mit der Logistiksoftware M3 Logisticware arbeiten”, erklärt Ralf Malek, der als Mitglied der Geschäftsleitung bereits die zweite Generation des Familienunternehmens vertritt. Ergänzt wird die M3 Plattform durch Online-Dienste wie die Auftragserfassung M3 Weborder, das Tracking-System M3 Webtracing oder die M3 Lagerbestandsauskunft. Diese können ebenso problemlos in die eigene IT-Landschaft integriert werden wie das auf der M3 App basierende Telematiksystem für Android.

Die M3 App bietet eine mobile und standardisierte Auftragsabwicklung für alle Arten des Straßengütertransports inklusive einer exakten Ermittlung gefahrener Last- und Leerkilometer. Das Spektrum reicht von Ladungs- und Teilladungsverkehren über Sammelguttransporte bis hin zu Kurier- und KEP-Diensten. Die M3 App stellt auf Basis individueller Prozesse den Austausch aller relevanten Daten zwischen Auftraggeber, Disponent und Fahrer sicher. Im Sammelgut- und Kurierdienstbereich bietet die M3 App eine packstückgenaue Vorholung und Zustellung, die wahlweise mit oder ohne Barcodescannung funktioniert. Eine navigationsunabhängige ETA-Berechnung (Estimated Time of Arrival) informiert die Disponenten in Echtzeit über Verspätungen und sichert damit die Zustellqualität bis zur letzten Meile.

Zudem kann die M3 App die Statusinformationen auch direkt an Frachtenbörsen wie Transporeon senden, wodurch Spediteure die dort zum Teil schon geforderten Qualitätsmerkmale erfüllen können. Besonders stark vertreten ist die M3 App im Bereich Sammelgut und bei KEP-Dienstleistern, hier speziell in der Pharmabranche beziehungsweise der Apothekenbelieferung.

Die auf beliebigen Endgeräten mit Android Betriebssystem installierten M3 Apps werden zentral über die M3 Plattform verwaltet. Zusätzlich kann die Plattform für die Auftragserfassung genutzt werden. Ergänzend können zwischen M3 Plattform und M3 App Freitextnachrichten ausgetauscht werden. Stückgutaufträge werden über eine beliebig wählbare Speditionssoftware erfasst und verwaltet, wobei eine Universalschnittstelle das Anbinden vorhandener Systeme an die M3 Plattform erleichtert. In diesem Fall fungiert die Plattform als Datendrehscheibe beziehungsweise -konverter.

Die Auftragsdaten können sowohl von der M3 Plattform an das mit der App ausgerüstete Endgerät übertragen als auch von Fahrer von der M3 Plattform abgerufen werden. Der Fahrer bestätigt den Empfang per Knopfdruck und sendet die gewünschten Status-Informationen in Echtzeit an die M3 Plattform 4.0 zurück. Die M3 App ermöglicht somit das komplette Auftragsmanagement inklusive Statusmeldungen, kostenloser integrierter Navigation, Spurverfolgung und Geofencing.

Sobald der Auftrag am Smartphone oder Tablet-PC aufgerufen wird, kann die Zielführung gestartet werden. Durch die Geofencing-Funktion kann sich der Disponent informieren lassen, wenn der Fahrer in das Gebiet von Be- und Entladestelle einfährt und wenn er es wieder verlässt. Am Ziel angekommen, kann der Barcode gescannt werden und der Empfang kann per Unterschrift direkt auf dem Bildschirm des mobilen Endgeräts quittiert werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, Lieferscheine, Ablieferquittungen oder beschädigte Güter zu fotografieren und Schäden zu dokumentieren.

Das im Smartphone beziehungsweise Tablet-PC integrierte GPS-Modul liefert kontinuierlich aktuelle Fahrzeugpositionen und ermöglicht so eine durchgängige Spurverfolgung auf der M3 Plattform oder direkt in der angeschlossenen Speditionssoftware. Zusätzlich können mit dem Endgerät fahrzeugrelevante Daten wie Betankungen, Verbrauchswerte und Kilometerstände erfasst und übertragen werden. Gleiches gilt für Informationen zum Lademittel- und Wechselbrückentausch oder das Ermitteln verfügbarer Lenk- und Ruhezeiten.

Die M3 App kann kostenlos heruntergeladen und sofort eingesetzt werden. Android-Endgerät, Datentarif und Netzanbieter sind frei wählbar. Bei der erstmaligen Nutzung wird per SMS gemeinsam mit den Auftragsdaten ein Downloadlink für die App versendet. Auf diese Weise können neue Fahrer und Subunternehmer schnell in das System integriert werden. Die M3 Plattform 4.0 kann von jedem PC oder Tablet mit aktuellem Browser genutzt werden. Interessenten können unter www.m3-app.de einen kostenlosen Zugang anfordern.

Die M3 Plattform 4.0 und die M3 App komplettieren die umfangreiche Softwarepalette von Dr. Malek. Die inzwischen rund 30 Module der Software-Familie „M3 Logisticware“ bieten umfangreiche Lösungen entlang der gesamten Lieferkette vom Verlader bis zum Empfänger. Das Dresdner Familienunternehmen bietet Transportmanagement-, Speditions-, Lagerverwaltungs- und Telematiklösungen für den Straßengütertransport aus einer Hand. Eigene Kartensoftware für die Disposition, und umfangreiche Online-Angebote wie WebOrder, WebTracing oder WebBooking für das Laderampen-Management runden die Kompetenz des Unternehmens ab. Zu den Kunden zählen Transportunternehmen, Sammelgutspeditionen und Verlader, die M3 Logisticware zum Teil komplett in SAP integriert haben. Ermöglicht wird das durch die modular aufgebaute Softwarearchitektur und das für jeden Kunden individuelle Customizing von M3 Logisticware.

Hintergrund: Dr. Malek Software GmbH
Die Dr. Malek Software GmbH ist spezialisiert auf Entwicklung, Pflege und Vertrieb von Speditions- und Logistiksoftware sowie Telematiklösungen für Transportunternehmen, Speditionen, Industrie und Handel. Das Dresdner Unternehmen bietet die gesamte Softwarepalette bis hin zu selbst entwickelten Telematik-, Business Intelligence- und Lagerverwaltungslösungen aus einer Hand – das gilt gleichermaßen für lokal installierte Programme und ASP-Lösungen (Cloudcomputing). Hauptprodukt des Softwarehauses ist unter “.NET“ entwickelte Speditionssoftware M3 Logisticware. Die Referenzliste des inhabergeführten Unternehmens umfasst rund 900 aktive Kunden. Dr. Malek Software beschäftigt über 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Pressekontakte:

Dr. Malek Software GmbHKfdM – Kommunikation für den Mittelstand
Dr. Hermann Malek
Palaisplatz 4
D-01097 Dresden
Tel. +49 (0)351 8143 220
E-Mail: malek@dr-malek.de
Marcus Walter
Sudetenweg 12
D-85375 Neufahrn
Tel.: +49 8165 999 38 43
E-Mail:  walter@kfdm.eu

Wir rücken Ihr Unternehmen in den Blickpunkt

Gestalten Sie mit! Lassen Sie sich finden. Nutzen Sie unseren Firmen-Upload. Optimieren Sie Ihr Firmenprofil. Informieren Sie aus erster Hand. Reichen Sie Pressemitteilungen ein. Nutzen Sie unseren Presseservice-Upload. Forcieren Sie Social Media. Platzieren Sie Job-Anzeigen. Platzieren Sie Ihre Werbeanzeige. Werben Sie Cross-medial.

  • LOGISTIK express® informiert, fachlich, sachlich, aktuell. Sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorsprung.

LOGISTIK express® Newsletter

Jetzt anmelden und informiert bleiben.







Newsarchiv

Filtern Sie nach eindeutige Suchbegriffe




Filtere nach Monat

Tags