| | |

Lagerkennzeichnung unter Hochdruck

Um für Kunden aus der Automobilzulieferindustrie kontraktlogistische Aufgaben übernehmen zu können, hat die BCUBE Logistik GmbH eine neue Produktions- und Logistikhalle in Eisenach gebaut. Auf Empfehlung hin hat der Logistikdienstleister ONK mit der Kennzeichnung beauftragt. Durch die sehr eng getakteten baulichen Tätigkeiten war ein hohes Maß an Flexibilität gefragt.

Die BCUBE Logistik GmbH ist Teil der BCUBE-Gruppe, einem Unternehmen für integrierte Logistikdienstleistungen. Die Gruppe betreibt international 83 Standorte und 14 in Deutschland, davon drei in Thüringen. Der Neubau besteht aus einer Doppelhalle mit 2 Units sowie einer weiteren Halle mit 1 Unit. Sie erhöhen die bisherigen Kapazitäten in Eisenach um 30.000 qm. „Hier übernehmen wir unter anderem die Produktionsversorgung, die Packsatzbildung, die Vormontagen von Baugruppen, die Qualitätsprüfung sowie die industrielle Reinigung von Standard- und Spezialladungsträgern für zwei Automobilzulieferer“, erläutert Sandro Nößler, Supply Chain Manager bei der BCUBE Thüringen GmbH. „Aktuell handeln wir circa 400 An- und Auslieferungen pro Woche über unseren Lkw-Verladestützpunkt mit 30 Rampentoren.“ Für schnelle und fehlerfreie Prozesse ist die systematische Ausweisung der Stellplätze sowie eine ordentliche Lagerstruktur essenziell, damit nötige Arbeitsgänge eingehalten werden können. In der Doppelhalle lagern auf circa 11.000 Regal- und 15.000 Palettenstellplätzen unter anderem Rohteile, Einweg- und Mehrwegverpackung. Mit der Kennzeichnung hat BCUBE die ONK GmbH beauftragt. „Ausschlaggebend war, dass wir nicht nur für alle Anforderungen passende Lösungen aus einer Hand erhalten, sondern auch gleich die Montage“, so Nößler. „Der Lieferant musste aufgrund der sehr eng getakteten baulichen Tätigkeiten äußerst flexibel sein.“

Fotos: BCUBE Logistik GmbH

Vorab-Test normaler und retroreflektierender Etiketten

Gemeinsam mit ONK hatte BCUBE im März 2023 zunächst die für ihre Anforderungen geeignetsten Etiketten, Schilder und Bodenmarkierungen festgemacht. „Für unser Blocklager z.B. waren uns gut lesbare Labels wichtig. Daher haben wir uns für eine retroreflektierende Ausführung entschieden, um zukünftig auch einen Scanprozess zu ermöglichen“, sagt Nößler. Anhand von Mustern konnte BCUBE die Stellplatzetiketten und Blocklagerbeschilderung mit seinen MDE dann im Juli 2023 vor Ort testen und hatte so auch einen Vergleich zwischen normalen und retroreflektierenden Etiketten.

Abgehängte Schilder und Bodenmarkierungen im Blocklager

Anfang September hat das ONK-Team die scannbaren Schilder im rund 15.000 Palettenstellplätze umfassenden Blocklager angebracht. Abgehängt sind sie mittels einer speziellen Konstruktion von der Hallendecke. Sie erstreckt sich über 1.200 laufende Meter. Darin eingehängt sind knapp 600 Schilder. Sie schweben über den Stellplätzen und können anders als Kennzeichnungen am Boden nicht verdeckt werden. Das System ist so konzipiert, dass sich die Schilder bei Bedarf flexibel umhängen lassen, sollte sich die Anordnung im Lager ändern. Um die Scanbarkeit zusätzlich zu verbessern, sind die Schilder abgekantet. Dadurch hängen sie nicht senkrecht, sondern abgewinkelt über dem Boden. Zur klaren Definition der Blocklagergassen hat ONK diese später noch mit einer 2-Komponentenfarbe in Verkehrsweiß mit Klarlack markiert. Um Absatzstriche sowie Gummiabrieb von Gabelstaplern und Autoreifen auf den Bodenmarkierungen zu reduzieren, wurden sie anschließend noch versiegelt. Auch rund 4.000 laufende Meter Fahr- und Fußwege in der Doppelhalle hat ONK mit einer 2-Komponentenfarbe in Verkehrsweiß und -gelb markiert und versiegelt.

Farbliches Leitsystem für Regalebenen

Damit die Mitarbeiter von BCUBE schnell den korrekten unter den insgesamt rund 11.000 Palettenstellplätzen im Hochregal finden, hatte ONK im August die Regalreihen mit Gangschildern ausgestattet. Die einzelnen Stellplätze sind mit einem Set aus Man-down- und Einzelplatzetikett gekennzeichnet. „Dabei war uns neben der guten Lesbarkeit eine schnelle visuelle Zuordnung der einzelnen Regalebenen wichtig“, betont Nößler. Deshalb hat ONK jeder Ebene eine spezifische Farbe zugewiesen und die Barcodes jeweils auf die dazugehörige Farbe gedruckt, z.B. Weiß für Ebene 1, Rot für 3 und Gelb für 5. Auf der untersten Regaltraverse sind die Man-down-Etiketten angebracht. Darauf sind bis zu sechs Barcodes für den jeweils darunter sowie alle darüber liegenden Stellplätze aufgedruckt sowie die Stellplatzkoordinaten in Klarschrift. Ab Ebene 3 hat ONK die Stellplätze zusätzlich mit Etiketten gekennzeichnet, die in Farb- und Barcode denen auf dem Man-down-Etikett entsprechen. Das Set hat zwei Vorteile: Sollte einer der Barcodes auf dem Man-down- oder Einzelplatzetikett nicht lesbar sein, dient das jeweils andere als Back-up. Und: Das Einzelplatzetikett lässt sich auch für Inventuren nutzen. An den Regaldurchfahrten greift dasselbe Farbschema. Hier sind die Man-down-Etiketten aufgrund der höheren Belastung aber aus Hartschaum-PVC zugeschnitten und die Barcodes untereinander angeordnet. Angebracht sind sie am Ständerwerk mit Schaumklebestreifen.

Kurzfristige Herausforderungen flexibel gelöst

Im September hat BCUBE die neue Produktions- und Logistikhalle wie geplant in Betrieb genommen. „Dem Neubau geschuldete kurzfristige Herausforderungen hat das ONK-Team flexibel gelöst“, zeigt sich Nößler zufrieden. „Durch die sehr eng getakteten baulichen Tätigkeiten war es uns wichtig, alles für die Lagerkennzeichnung Nötige von einem Lieferanten zu beziehen. Die Qualität der Etiketten, Schilder und Bodenmarkierungen haben uns überzeugt und auch die Zusammenarbeit mit den Montageteams von ONK vor Ort verlief reibungslos.“

Über BCUBE Logistik

Die BCUBE Logistik GmbH ist Teil der BCUBE-Gruppe, einem Unternehmen für integrierte Logistikdienstleistungen mit über 70 Jahren Branchenerfahrung. Es betreut weltweit mit über 5.000 Beschäftigten Kunden aus den Bereichen Automotive, Luftfahrt und Anlagenbau. Das Angebotsspektrum des Logistikdienstleisters reicht von der Kontrakt-, Inbound-, Inhouse und Gefahrgut-Logistik über das Qualitätsmanagement bis hin zur Planung und Steuerung.

Ähnliche Beiträge