LogiMAT 2018: FAB Fördertechnik und Anlagenbau GmbH

6. Februar 2018 01:20

Beitrag bequem vorlesen lassen:

Die FAB Fördertechnik und Anlagenbau GmbH in 79761 Waldshut-Tiengen ist ein mittelständisches, inhabergeführtes Unternehmen mit rund 60 Mitarbeitern. Als Maschinen- und Anlagenbauer mit über 45-jähriger Tradition verfügen wir über einen hohen Erfahrungsschatz in der Intralogistik und sind in den verschiedensten Branchen der produzierenden und verarbeitenden Industrie tätig.

Wir planen, projektieren und realisieren Fördertechnik, Materialfluss-Systeme, LKW Be-/ Entladesysteme und Sonderkonstruktionen im deutschen und internationalen Umfeld.

Mit einem innovativen Sicherheitskonzept ausgestattet, holt die FAB GmbH aus Waldshut-Tiengen die manuellen Regalbediengeräte aus dem Schattendasein der automatischen Variante. Ob in der Industrie oder im Handel, die zeit- und raumoptimierte Logistik ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Ohne den Einsatz von Regalbediengeräten (RBG) wäre eine effiziente Ein- und Auslagerung in Hochregallagern gar nicht möglich.

Trotz der fortschreitenden Automatisierung und Digitalisierung im Zeitalter von Industrie 4.0 haben manuell gesteuerte RBG auch heute noch ihre Berechtigung. Einzig die hohen Sicherheitsanforderungen an bemannte RGB waren bislang ein kritischer Punkt. Dieser Herausforderung hat sich nun die FAB GmbH als erfahrener Hersteller im Anlagenbau angenommen und dafür ein spezielles Sicherheitskonzept entwickelt.

Das FAB Sicherheitskonzept bietet eine permanente Weg-, Geschwindigkeits- und Positionsüberwachung und dies in Fahr- und Hubrichtung. Realisiert wird dies u.a. über eine Safety SPS. Es ist somit eine präzise Geschwindigkeit und genaue Positionierung gewährleistet. Die Hubachse ist durch eine spezielle Fang- und Haltebremse gesichert, so dass auch bei Stillstand der Hubschlitten mit Fahr- und Kommissionierstand gehalten wird. Die Sicherheitskomponenten sind teilweise redundant ausgelegt, so dass bei Ausfall einer Komponente eine andere Komponente greift.

Gegenüber der automatischen Ausführung liegen die Vorteile der manuellen RBG klar auf der Hand: Die Investitionskosten für Hochregallager mit manuellen RBG sind niedriger als für die Ausführung im Automatikbetrieb. Sie sind von einer Steuerung unabhängig und deshalb flexibler im Einsatz. Auf einer Kommissionierfahrt können verschiedene Artikel eingesammelt werden, was insgesamt zur Energieeffizienz beiträgt. Die zu pickenden Produkte müssen nicht standardisiert eingelagert werden, weil ein Mensch sie entnimmt und keine Maschine. Da die Kommissionierung direkt im Regalgang erfolgt, ist kein externes Kommissionierterminal erforderlich. Zudem ist das manuelle System vielseitiger in Bezug auf unterschiedliche Ladehilfsmittel und wechselnde Sortimente. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist, dass manuelle RBG auch nachträglich in bauseits vorhandene Regalsysteme eingebunden werden können.

All diese Pluspunkte machen das manuelle RBG, im Zusammenwirken mit dem FAB-Sicherheitskonzept, also durchaus zu einem leistungsstarken und konkurrenzfähigen System. Es gilt in jedem einzelnen Anwendungsfall abzuwägen, welche Technik dem Kunden den größten Nutzen bringt.

Mit der Herstellung von manuellen RBG bedient die FAB GmbH ganz klar einen Nischenmarkt. Gleichzeitig rundet jedoch diese Nische das Portfolio der FAB GmbH insoweit ab, als dass sie dadurch die komplette Spannweite des interbetrieblichen Materialflusses mit Fördertechnik aus eigener Herstellung abdeckt. Von der Einlagerung ab dem Wareneingang über Beschickung der Produktion bis Auslagerung und Verteilung samt Planung und Steuerung, alles aus einer Hand in bester Qualität. Darauf vertrauen Kunden europaweit seit mehr als 45 Jahren.

FAB Fördertechnik und Anlagenbau GmbH

Halle 1 / Stand D44

Mehr Informationen unter: www.fab.gmbh

 

Quelle:  b2b.logistik-express.com

Handel E-Commerce

E-Commerce Logistik

LOGISTIK express® Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und keine Neuigkeiten mehr verpassen.







Newsarchiv

Über 60.000 Pressemeldungen inklusive Keywords über zehn Jahre hinweg durchstöbern.




Filtere nach Tag

Mai 2018
MDMDFSS
« Apr  
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031 

Filtere nach Monat

Filtere nach Kategorie

B2B Firmensuche

Lokalisieren Sie Unternehmen und lassen Sie sich finden, rücken Sie Ihr Unternehmen in den Blickpunkt.

Branchenportal mit Fokus auf die LogiMAT.
http://b2b.logistik-express.com



Firmenverzeichnis mit Fokus auf Österreich.
http://verzeichnis.logistik-express.com


Werben Sie cross-medial mit Ihrer Fachzeitschrift LOGISTIK express

Google Statistik 1. Quartal
Nutzer: 42.412
Seitenaufrufe: 127.088
1. Germany: 20.556 / 48,58 %
2. Austria: 8.749 / 20,68 %
3. United States 3.258 / 7,70 %

Die LOGISTIK express Ausgab 3-2018 publizieren wir cross-medial zum 20. Juni 2018.

 

Kontakt: Markus Jaklitsch

3. eCommerce Logistik-Day

LOGISTIK express und das IDIH – Institut des Interaktiven Handels GmbH laden am 26. September zum 3. eCommerce Logistik-Day in Wien ein. Sichern Sie sich Ihr Frühbucher-Ticket.

E-Commerce Logistik Unternehmen haben auch die Möglichkeit werblich übers Jahr präsent zu sein.

Nutzen Sie unseren B2B Event und knüpfen Sie Kontakte zu Handelsunternehmen sowie zu den Logistics Natives und zum Händlerbund.

Kontakt: Markus Jaklitsch

Intralogistik / Industrie 4.0

Trends & Märkte