LogiMAT 2018: Grenzebach Maschinenbau GmbH

8. Februar 2018 19:36

Beitrag bequem vorlesen lassen:

Grenzebach verbindet klassische Fördertechnik mit moderner Robotik. Die Fahrerlosen Transportsysteme ermöglichen die effiziente Automatisierung von Transportaufgaben im Lager und in der Produktion. Auf dem Messestand C21 in Halle 7 zeigt Grenzebach seine innovativen Fahrzeuge in einer Live-Anwendung.

Im Bereich Fahrerlose Transportsysteme (FTS) verfügt Grenzebach über hohe Expertise, die internationale Fachwelt ist Ihr Zuhause. Die FTS befördern Waren und Güter mittels zuverlässiger Navigation – mit absoluter Sicherheit für Personen und Gegenstände. Die Koordination übernimmt bei Grenzebach der innovative Flottenmanager.

Der Flottenmanager von Grenzebach koordiniert alle Transportaufgaben der FTS mit den Fahrzeugbewegungen. Dabei werden laufend die Transportbeziehungen der Flotte, also aller eingesetzten FTS, optimiert. Kleinanlagen oder ausgedehnte Systeme mit komplexer Intralogistik – dank des Flottenmanagers kooperieren die verschiedenen fahrerlosen Fahrzeuge in der gleichen Umgebung.

Ergänzt wird die Grenzebach Logistikflotte durch den Mobile Robot MR10S. Dieser besteht aus dem Standardfahrzeug L1200S und einem kollaborierenden Roboter und ist somit sicher für die Mensch-Roboter-Kollaboration. „Mobile Robots sind ortsunabhängig und dadurch hochflexibel mit nahezu allen anfallenden Arbeiten und Prozessschritten in der Fabrik der Zukunft kombinierbar“, erklärt Erwin Herre. Der Mobile Roboter unterstützt dabei den Mitarbeiter und nimmt ihm anstrengende und ergonomisch ungünstige Arbeitsschritte ab. Der Roboter kann bis zu 10 kg händeln und arbeitet bei einer Reichweite von 1.300 mm mit hoher Positioniergenauigkeit. Zusätzlich kann die Genauigkeit mittels integrierter Bildverarbeitung erhöht werden. Die benötigte oder entnommene Energie wird dem Mobile Robot kontaktlos mittels induktiver Übertragung bedarfsgerecht und Lebensdauer-optimiert zur Verfügung gestellt. Vom Grenzebach Flottenmanager, einer der vielfältigen Apps des Grenzebach Application Servers (GAS), werden alle Transport- und Handhabungsaufgaben koordiniert.

Für das vorausschauende Dirigieren und Kontrollieren von Grenzebach- oder Thirdparty-Equipment ist der Grenzebach Application Server, kurz GAS, die innovative und modulare Zentrale. Der GAS steuert ganzheitlich sämtliche Abläufe in der Produktion und integriert dabei Anlagenteile und Geräte sämtlicher Hersteller. „Mit diesem Framework sichern sich unsere Kunden schon heute alle Fähigkeiten, die für die Umsetzung von Industrie 4.0 notwendig sind. Durch den ebenso simplen wie sinnvollen Einsatz von Apps lässt sich das System nach und nach erweitern“, sagt Roland Jenning, Leiter Innovation bei Grenzebach.
Mobile Robotik und Mensch-Maschine-Kooperation sind Kernthemen, wenn es um die Digitalisierung der Produktionsindustrie und den Wandel in Richtung Smart Factory geht.

Grenzebach Maschinenbau GmbH

Halle 7 / Stand C21

Mehr Informationen unter: www.grenzebach.com

 

Quelle:  b2b.logistik-express.com

Handel E-Commerce

E-Commerce Logistik

LOGISTIK express® Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und keine Neuigkeiten mehr verpassen.







Newsarchiv

Über 60.000 Pressemeldungen inklusive Keywords über zehn Jahre hinweg durchstöbern.




Filtere nach Tag

Mai 2018
MDMDFSS
« Apr  
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031 

Filtere nach Monat

Filtere nach Kategorie

B2B Firmensuche

Lokalisieren Sie Unternehmen und lassen Sie sich finden, rücken Sie Ihr Unternehmen in den Blickpunkt.

Branchenportal mit Fokus auf die LogiMAT.
http://b2b.logistik-express.com



Firmenverzeichnis mit Fokus auf Österreich.
http://verzeichnis.logistik-express.com


Werben Sie cross-medial mit Ihrer Fachzeitschrift LOGISTIK express

Google Statistik 1. Quartal
Nutzer: 42.412
Seitenaufrufe: 127.088
1. Germany: 20.556 / 48,58 %
2. Austria: 8.749 / 20,68 %
3. United States 3.258 / 7,70 %

Die LOGISTIK express Ausgab 3-2018 publizieren wir cross-medial zum 20. Juni 2018.

 

Kontakt: Markus Jaklitsch

3. eCommerce Logistik-Day

LOGISTIK express und das IDIH – Institut des Interaktiven Handels GmbH laden am 26. September zum 3. eCommerce Logistik-Day in Wien ein. Sichern Sie sich Ihr Frühbucher-Ticket.

E-Commerce Logistik Unternehmen haben auch die Möglichkeit werblich übers Jahr präsent zu sein.

Nutzen Sie unseren B2B Event und knüpfen Sie Kontakte zu Handelsunternehmen sowie zu den Logistics Natives und zum Händlerbund.

Kontakt: Markus Jaklitsch

Intralogistik / Industrie 4.0

Trends & Märkte