Logistik im B2B Bereich

Logistik im B2B Bereich – wie Retail E-Commerce & Intralogistik die Transportlogistik beeinflussen

Die Logistik für B2B-Unternehmen sind in drei Oberfachbereiche einzuteilen: Retail E-Commerce beinhaltet die Abwicklung des Bestell- und Lieferprozesses sowie das Erfassen des Lagerbestandes. Logistikunternehmen werden in die Programme mit eingebunden, was den Versand von Waren beschleunigt.
Intralogistik ist die betriebsinterne Logistik, wo Bestände ermittelt und Abläufe optimiert werden.
Die Transportlogistik zielt auf die Abwicklung aller Transporte ab, mit denen der Logistiker beauftragt wird.

Die Intralogistik optimieren

Warenein- und -ausgänge werden in modernen Logistikunternehmen digital verwaltet. Kein Logistiker muss mehr mit einem Block und Stift die Wareneingänge notieren und alle Güter kontrollieren, bevor diese für die Ausfuhr vorbereitet werden. Auch der Warenfluss innerhalb des Unternehmens ist ein Teil der Intralogistik. Waren, die das Unternehmen erhält, werden nicht immer sofort für den Versand vorbereitet, sondern teils in der Logistikhalle gelagert.
Um den internen Warenfluss zu erfassen, gibt es verschiedene Systeme, die digital die Waren mittels Bar- oder QR-Code scannen. So kann jeder Mitarbeiter in der Intralogistik die Bestände und den Warenfluss genau nachvollziehen. Güter werden innerhalb des Logistikzentrums mit Fahrzeugen transportiert, die gilt es über die Intralogistik zu steuern und zu verwalten.
Welcher Mitarbeiter bewegt mit welchen innerbetrieblichen Fahrzeugen welche Waren? Solche Daten in der Intralogistik zu erheben, dient der Transparenz und nicht der persönlichen Überwachung von Mitarbeitern.

Retail E-Commerce für Online-Shops – total digital!

Retail E-Commerce bezieht sich auf den Online-Warenhandel. Online-Shops, die Waren nur im Internet anbieten, konzentrieren sich bei der Verwaltung der Waren und Verkäufe auf den Retail E-Commerce. Alle Waren werden dank Codes eingescannt und als Lagerbestände erfasst. Sobald ein Verbraucher im Online-Store eine Bestellung abschließt, werden verschiedene Prozesse in Gang gesetzt.
Der erste Prozess erfasst die Bestellung und sendet die Kaufbestätigung (Rechnung) an den Kunden und leitet an die dafür zuständige Abteilung den Auftrag der Bestellung weiter. Bereits beim Bestellvorgang wird erfasst, ob die ausgewählte Ware vorrätig ist. Wenn das der Fall ist, wird automatisch durch das System die bestellte Anzahl der Artikel vom Warenbestand abgezogen, sodass das System immer den aktuellen Warenbestand erfasst und weiterleitet. Auf logistik-express.com können Sie sich jederzeit über die neuesten Systeme informieren.

Transportlogistik verwalten & abwickeln

Erst, wenn die Bestände und Prozesse in der Intralogistik erfasst und Bestellvorgänge im Retail E-Commerce abgearbeitet und freigegeben sind, beginnt der Prozess in der Transportlogistik.
In den vergangenen Jahren haben immer mehr Verbraucher ihre Waren online bestellt. Der steigende Online-Handel hat dazu geführt, dass selbst große Konzerne, die über ein gutes Logistiksystem verfügen, neue Partner in der Transportlogistik anheuern mussten. Für die Logistikbranche war das ein wichtiger Meilenstein, um Prozesse zu optimieren.
Für Verbraucher ist der Handelspreis aufgrund weltweiter Ereignisse ein wichtiges Kriterium, einem Kauf zuzustimmen.
Der regionale Fokus wird zwar aufgrund der Nachhaltigkeit stets betont, allerdings betrifft das nicht alle Güter. Lebensmittel sind verderbliche Waren, die regional zu kaufen ergibt Sinn.
Weil aber viele Ladenflächen in den einzelnen Regionen sehr teuer sind, können regionale Händler nicht mehr mit Multikonzernen, die viele Filialen betreiben, mithalten.

Es gibt für die Unternehmen langfristig nur drei Möglichkeiten, um das Problem zu lösen:

Standortwechsel – Mit einem Standortwechsel besteht die Chance, ein günstigeres Lokal zu pachten, jedoch beeinflusst das die Kundschaft und Kaufkraft der Verbraucher.

Schließen – Wer nicht mehr mithalten kann, dem bleibt der Verkauf, um bei einer Schließung wenigstens mit einem Gewinn seinen Handel einzustellen.

Online-Shop – Die Transportlogistik profitiert langfristig vom Retail E-Commerce, auf den immer mehr Händler umsteigen, um Kosten und Ressourcen einzusparen.

Aktuelle News & mehr Infos zu diesen Themen finden Sie auf der Branchenplattform logistik-express.com!

Translate »
error: