Logistiker cargo-partner setzt auf IT-Kompetenz im eigenen Haus

Um die Kommunikation entlang der gesamten Lieferkette effizienter zu gestalten und reibungslose Abläufe zu gewährleisten, setzt cargo-partner auf EDI- (Electronic Data Interchange) und API- (Application Programming Interface) Verbindungen. Diese können für verschiedenste Zwecke eingerichtet werden: Transport- und Auftragsmanagement, Sendungsstatus-Updates, Rechnungs- und Zollabwicklung, Paketsendungen und Lagerlogistik. Eine hohe und stetig steigende Anzahl von cargo-partner-Kunden nutzt automatisierten Datenaustausch, um Zeit zu sparen, den administrativen Aufwand zu reduzieren und Kosten zu minimieren.

Durch die Einführung der Verbindungen wird die Zusammenarbeit im Lager vereinfacht, eine automatisierte Auftragsübermittlung und Paketverfolgung garantiert, eine schnellere Zollabwicklung ermöglicht, eine einfache Rechnungsabwicklung gewährleistet und die sofortige Weiterleitung von Tracking-Updates eingeführt.  Davon profitieren bereits Kunden wie der österreichische Spritzgussmaschinenhersteller Engel, Nuki Home Solutions, Makita, ein führender Motorenhersteller und ein europäischer Baumarkthändler.

Neben der Beschleunigung von Geschäftsprozessen trägt automatisierter Datenaustausch auch dazu bei, Bearbeitungskosten zu reduzieren, die Fehleranfälligkeit zu minimieren, die Prozessqualität zu verbessern, schnelleres Feedback zu ermöglichen und die allgemeine Kundenzufriedenheit zu steigern. Christian Polanyi, Chief Information Officer bei cargo-partner, betont: „Unsere Integrations-Services sind nur ein Aspekt unserer maßgeschneiderten End-to-End-Lösungen. Mit unserem umfassenden Portfolio an IT-Innovationen unterstützen wir unsere Kunden dabei, ihre Prozesse entlang der gesamten Lieferkette effizienter zu gestalten.“

www.cargo-partner.com

Quelle: oevz.com

Translate »
0 Shares
Share via
Copy link
Powered by Social Snap