Mehrfarbige Barcodeetiketten verringern Fehlerquote

Um ihr Liefergebiet von Südwestdeutschland auf das gesamte Bundesgebiet auszuweiten und Kunden noch schneller beliefern zu können, hat die Natur Food GmbH ihren Firmensitz verlegt und ein neues Zentrallager in Betrieb genommen. Eine optimierte Anordnung der Lagerplätze und eine digitalisierte Lagerverwaltung sollen im Zuge dieser Expansion Durchlaufzeiten weiter verkürzen. Bei Lagerorganisation und -kennzeichnung hat Natur Food auf das Know-how von ONK zugegriffen.

ONK kennzeichnet Lager von Natur Food

Mit mehr als 20 Mitarbeitern vertreibt die 1996 gegründete Natur Food GmbH unter der Marke Ahinur in der Türkei produzierte Waren in Südwestdeutschland, Frankreich, Niederlande und Österreich. Um Einzel- und Großhändler auch im gesamten Bundesgebiet beliefern zu können, hat Natur Food jetzt seinen Standort von Bi-schoffen nach Gießen verlagert – strategisch günstig gelegen an Zubringern ins Rhein-Main- und Ruhr-Gebiet. Im neuen Zentrallager lagern, einschließlich Saisonware, rund 2.200 verschiedene Artikel, darunter Hülsenfrüchte, Trockenfrüchte, Teigwaren und Konserven. „Die Lagerkapazität hat sich im Vergleich zu unserem alten Lager zwar nicht verändert“, sagt Mikail Çetinkaya, stellvertretender Geschäftsführer, „aber durch die Optimierung der Lagerorganisation und Digitalisierung unserer Lagerverwaltung können wir schneller und mit einer geringeren Feh-lerquote kommissionieren“. Eine wichtige Rolle dabei spielen auch die mehreren Tausend, auf das Lagerverwaltungssystem abgestimmten Regalplatzetiketten von ONK.

Alle Ebenen auf einem Etikett.
Eine klare Grundstruktur geben dem Lager an den Stirnseiten der einzelnen Regalzeilen angebrachte, weithin sichtbare Gangschilder. Auf der Kommissionsebene der einzelnen Regalsäulen hat ONK jeweils farbige Mehrebenen-Etiketten aufgeklebt. Sie bilden alle darüber liegenden Stellplätze auf einem Etikett ab. Im Gegensatz zu klassisch weißen Man-Down-Etiketten ist auf diesen Mehrebenen-Etikett jeder Regalebene nicht nur ein Barcode zugewiesen, sondern auch eine individuelle Farbe. Bar- und Farbcode finden sich dann auf dem dazugehörigen Einzeletikett an den Stellplätzen ab der zweiten Höhentraverse wieder. „Die Farbkombinationen für die Ebenen waren für uns ein wichtiges Kriterium, weil sie unseren Mitarbeitern die Orientierung deutlich erleichtern“, so Çetinkaya. Die Kommissionierer können also auf den schnellen Blick die verschiedenen Ebenen auseinanderhalten, wenn sie vom Boden aus einscannen und mit Stapler oder Flurförderfahrzeug die gewünschte Ebene ansteuern.

Alles aus einer Hand.
Mehr als 4.000 selbstklebende Stellplatzetiketten und Regalzeilenschilder hat das Montage-Team von ONK im Lager von Natur Food angebracht. Mehr noch: „ONK hat uns im Vorfeld bei der Planung unserer Lagerorganisation kompetent beraten und Musteretiketten in verschiedenen Ausführungen zum Testen bereitgestellt“, sagt Çetinkaya. “Die Produktion und Montage der Etiketten erfolgten planmäßig.“ Anfang November war der Firmenumzug abgeschlossen. Pünktlich vor dem Jahresendgeschäft.

Translate »
0 Shares
Share via
Copy link
Powered by Social Snap