Meilenstein in der internationalen Luftfahrt: Israel zertifiziertunbemanntes System für die Integration in den zivilen Luftraum

Zum ersten Mal überhaupt hat die Zivilluftfahrtbehörde des Staates Israel (CAAI), die dem israelischen Ministerium für Verkehr und Straßensicherheit untersteht, ein unbemanntes Luftfahrtsystem (UAS) für die Zivilluftfahrt zertifiziert. Damit wurde ihm die Genehmigung erteilt, wie jedes andere zivile Flugzeug im zivilen Luftraum zu fliegen.

Dies ist ein weiterer Teil der Absicht des israelischen Ministeriums für Verkehr und Straßensicherheit zur Anpassung der Vorschriften für den Land- und Luftverkehr. Das Ministerium verfolgt einen innovativen Ansatz und reagiert damit auf die Herausforderungen und Möglichkeiten, die sich durch die technologischen Entwicklungen in Israel und weltweit ergeben.

Mit dem Erhalt der Musterzulassung durch die CAAI erfüllt das Hermes Starliner UAS von Elbit Systems die NATO-Standards für die Zulassung von UAS zur Integration in den zivilen Luftraum. Aus Sicherheitsgründen verbieten die internationalen Luftfahrtvorschriften den Flug von nicht zertifizierten Luftfahrzeugen im zivilen Luftraum, sodass der Betrieb von UAS bisher auf gesperrten Luftraum beschränkt war. Mit der Zertifizierung des Hermes Starliner UAS durch die CAAI ändert sich dies. Die CAAI hat die Entwicklung und Herstellung des Hermes Starliner UAS überwacht und einen strengen, sechsjährigen Zertifizierungsprozess geleitet, der umfangreiche Boden- und Flugtests umfasste. Die Tests wurden in Übereinstimmung mit den Flugnavigationsregeln, den grundlegenden Anforderungen an die Lufttüchtigkeit und den von der Internationalen Zivilluftfahrt-Organisation (ICAO) festgelegten Luftfahrtstandards durchgeführt.

Der Leiter der CAAI, Joel Feldschuh, sagt: “Wir sind stolz darauf, dem Hermes Starliner UAS die Musterzulassung zu erteilen, mit der es im zivilen Luftraum wie jedes andere zivile Luftfahrzeug fliegen darf. Soweit der CAAI bekannt ist, ist dies eine Weltneuheit. Die CAAI ist ein aktiver Partner bei den Bemühungen der ICAO, die internationalen Vorschriften zu aktualisieren, um ferngesteuerte Flugsysteme im zivilen Luftraum zuzulassen und die Musterzulassung für das Hermes Starliner UAS steht im Einklang mit dieser internationalen Aktivität.” „Diese Musterzulassung ist das Ergebnis eines grundlegenden Prozesses, den wir sechs Jahre lang geleitet haben und der Tausende von Arbeitsstunden, Dutzende von Audits, Labortests, Bodentests, intensive Flugtests und Tausende von Dokumenten umfasste”, so Feldschuh weiter.

Mit einer Spannweite von 17 Metern und einem Gewicht von 1,6 Tonnen ist das Hermes Starliner UAS von Elbit Systems in der Lage, bis zu 36 Stunden ununterbrochen in einer Höhe von bis zu 25.000 Fuß zu fliegen und zusätzlich 450 kg an elektrooptischen, thermischen, Radar- und anderen Nutzlasten mitzuführen.

Elbit Systems wurde bisher vom Schweizer Verteidigungsdepartement und vom kanadischen Verkehrsministerium mit der Lieferung des Hermes Starliner UAS sowie von einem Dutzend weiterer Länder mit der Lieferung anderer Varianten des Hermes 900 UAS beauftragt.

Die Zulassung eines UAS für den Flug über bewohnten Gebieten und in jedem zivilen Luftraum ermöglicht es Regierungen sowie internationalen kommerziellen Organisationen, große unbemannte Flugzeuge mit langer Flugdauer für Missionen einzusetzen, die bisher nur von bemannten Flugzeugen durchgeführt wurden. Der Hermes Starliner UAS wird in der Lage sein, an Grenzsicherungs- und Anti-Terror-Operationen teilzunehmen, an der Sicherung von öffentlichen Großveranstaltungen mitzuwirken, Such- und Rettungseinsätze auf See durchzuführen, kommerzielle Luftfahrt- und Umweltinspektionsaufgaben zu übernehmen sowie Präzisionsarbeiten in der Landwirtschaft durchzuführen.

Elbit Systems hat an Bord des Hermes Starliner UAS, einer Weiterentwicklung des technologisch bereits ausgereiften Hermes 900 UAS, fortschrittliche Technologien für die zivile Luftfahrt integriert, um die Zertifizierungsstandards zu erfüllen. Zu diesen Technologien gehören ein Warnsystem zur Geländevermeidung, automatisches Starten und Landen bei schlechter Sicht, redundante Avionik, Sensoren und Satellitendatenverbindungen sowie Fähigkeiten zur Bewältigung widriger Wetterbedingungen und zum Schutz vor direktem Blitzeinschlag.

Der Geschäftsführer von Elbit Systems Aerospace, Yoram Shmuely, sagte anlässlich der Zertifizierung: “Wir freuen uns sehr über diesen internationalen Durchbruch, der unsere Führungsposition auf dem UAS-Markt untermauert. Die Fähigkeit, UAS in den zivilen Luftraum zu integrieren, ermöglicht es nun Regierungen sowie internationalen kommerziellen Organisationen, in ihrem Streben nach deutlich verbesserter Sicherheit und mehr Umweltschutz die einzigartigen Fähigkeiten eines hochentwickelten UAS zu nutzen”.

Rückfragen & Kontakt:
Avner Ovadia,
Israeli Ministry of Transport and Road Safety,
Email: dover@mot.gov.il,
Tel: 972-2-6663190

Quelle: APA/OTS Wirtschaft

Translate »
error: