Messe transport logistic: Dr. Malek visualisiert interaktiv

Dr. Malek Software präsentiert auf der Messe transport logistic in München (9. bis 12. Mai) erstmals das neue Modul M3 BI für das interaktive Visualisieren und Analysieren von Geschäftszahlen. Ebenfalls neu ist die komplett als Android-App neu entwickelte Lagerscannung. Eine weitere Innovation ist der online verfügbare M3 Frachtpreisrechner, mit dem Kunden und Interessenten Frachtpreise abfragen können. Dr. Malek Software stellt aus in Halle A3 am Stand 102.

Das neue Modul M3 BI ist eine umfassende Lösung für Business Intelligence. M3 BI ermöglicht das interaktive Visualisieren und Analysieren von Geschäftszahlen. So lässt sich zum Beispiel die Zusammensetzung von Umsätzen darstellen und direkt miteinander vergleichen. Die Drilldown- Funktion hilft dabei beim Navigieren durch verschiedene Ebenen und gewährt den schnellen Einblick auf bestimmte Kunden, Relationen oder Geschäftsbereiche.

Die in M3 verfügbaren und gesammelten Daten werden mit dem BI-Tool in anschaulicher Weise zur systematischen Auswertung übersichtlich auf einer Oberfläche bereit gestellt. Torten- und Balken-Diagramme machen Zusammenhänge verständlich und liefern Entscheidungsgrundlagen.

Neben den vorgefertigten Standard-Dashbords von M3 BI können problemlos ganz eigene und individuelle Übersichten definiert und abgespeichert werden. Für diesen Zweck steht ein Dashboard-Designer zur Verfügung, der sich einfach bedienen lässt. Wer Erfahrungen mit dem Erstellen von Excel-Diagrammen hat, wird mit M3 BI und etwas Übung auch eigene Dashboards erstellen können.

Mit der ebenfalls neuen M3 Lagerscannung inklusive einer speziell für Android entwickelten App löst Dr. Malek die bisherige Lösung für das Scannen im Lager ab. Bei der Entwicklung standen die Anwenderfreundlichkeit und eine moderne Optik im Vordergrund. Die M3 Lagerscannung ist im ersten Schritt für die M3 Umschlagscannung in Umschlaglagern verfügbar. Im Laufe des Jahres soll die neue Software auch bei dem bewährten Lagerverwaltungssystem M3 LVS die bestehende Scanner-Software ablösen.

Als dritte Innovationen zeigt Dr. Malek Software den M3 Frachtpreisrechner als weitere Online-Funktion der M3 Webservices. Die Lösung richtet sich in erster Linie an Kunden, die bereits die Online-Auftragserfassung M3 Weborder nutzen und vor der Beauftragung die Frachtpreise anfragen möchten. Diese werden von M3 auf Basis der vereinbarten Tarife umgehend errechnet und angezeigt. Der M3 Frachtpreisrechner ist aber auch mit einem Gastzugang nutzbar. Somit können auch Interessenten ohne festen Zugang zu den Webservices von Dr. Malek Angebote abfragen. In beiden Fällen werden die Anfragen in der Angebotsverwaltung von M3 Logisticware gespeichert und sind damit für die betreffenden Mitarbeiter im Vertrieb oder Disposition sichtbar. Auf die Daten kann bei Bedarf direkt zugegriffen werden.

Ein weiteres Highlight am Stand von Dr. Malek Software sind die 2023 neu aufgelegten Entfernungswerke Straße – kurz EWS – für Deutschland und Europa. Das Dresdner Softwarehaus hat den Quasi-Standard für die Entfernungsermittlung zum Abrechnen von Straßentransporten gemeinsam mit der PTV Group gründlich überarbeitet und wesentlich verbessert. Das betrifft vor allem die Anzahl und Genauigkeit der hinterlegten Entfernungen. Das seit 1994 etablierte EWS spielt trotz alternativer Berechnungsmethoden via Google, Bing oder anderen Onlinediensten nach wie vor eine überragende Rolle beim Kalkulieren und Prüfen von Frachtkosten. Dr. Malek Software bietet die EWS in Verbindung mit M3 Logisticware und M3 Weborder. Schon bei der Sendungserfassung werden die für den Transport befahrenen Bundesländer ermittelt, was zum Beispiel bei regionalen Feiertagen eine wichtige Rolle spielen kann.

Die M3 Lagerscannung, das Business-Intelligence-Tool M3 BI sowie der M3 Frachtpreisrechner ergänzen die umfangreiche Softwarepalette von Dr. Malek. Die inzwischen rund 35 Module der Software-Familie „M3 Logisticware“ stehen für umfangreiche Lösungen entlang der gesamten Lieferkette vom Verlader bis zum Empfänger.

Das bereits in zweiter Generation inhabergeführte Familienunternehmen bietet Transportmanagement-, Speditions-, Lagerverwaltungs- und Telematiklösungen für den Straßengütertransport aus einer Hand. Eigene Kartensoftware für die Disposition und umfangreiche Online-Angebote wie WebOrder, WebTracing oder WebBooking für das Laderampen-Management runden die Kompetenz des Unternehmens ab. Zu den Kunden zählen Transportunternehmen, Sammelgutspeditionen und Verlader, die M3 Logisticware zum Teil komplett in SAP integriert haben. Ermöglicht wird das durch die modular aufgebaute Softwarearchitektur und das für jeden Kunden individuelle Customizing von M3 Logisticware.

Hintergrund: Dr. Malek Software GmbH Die Dr. Malek Software GmbH ist spezialisiert auf Entwicklung, Pflege und Vertrieb von Speditions- und Logistiksoftware, Telematiklösungen sowie Webservices für Transportunternehmen, Speditionen, Industrie und Handel. Das Dresdner Unternehmen bietet die gesamte Softwarepalette bis hin zu selbst entwickelten Telematik-, Business Intelligence- und Lagerverwaltungslösungen aus einer Hand – das gilt gleichermaßen für lokal installierte Programme und hybride Lösungen in der Cloud. Hauptprodukt des Softwarehauses ist die unter “.NET“ entwickelte Speditionssoftware M3 Logisticware. Die Referenzliste des inhabergeführten Unternehmens umfasst rund 400 aktive Kunden. Dr. Malek Software beschäftigt 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Weitere Infos unter www.dr-malek.de

Kontakt:
Dr. Malek Software GmbH
Ralf Malek
Leipziger Straße 13 c, 01097 Dresden
Telefon: +49 351 8567 610
E-Mail: rmalek@dr-malek.de


Quelle: LogPR

Translate »