📣

Seitendarstellung korrigieren mit STRG + F5

Mit der Tastenkombination STRG + F5 ladet sich die Seite neu.

Neues Logo mit Wisch & Schiebefunktion

Switchen Sie bequem zwischen unseren Informationsportalen

Besuchen Sie unsere Jobbörse!

Empfehlen Sie uns weiter!

Niederlande nimmt E-Frachtschiffe noch in diesem Jahr in Betrieb

15. Januar 2018 08:47

Beitrag bequem vorlesen lassen:

Bereits ab diesem Herbst will das Logistikunternehmen GVT die ersten E-Frachtschiffe auf den niederländischen Gewässern fahren lassen. Insgesamt plant der Hersteller mit 15 elektrisch betriebenen Frachtern.

Das niederländische Logistikunternehmen GVT hat sich jetzt zwei E-Frachtschiffe der Firma Port-Liner gemietet und will damit bereits ab Herbst dieses Jahres die Strecke zwischen Rotterdam und Tilburg befahren. Wie heise.de mit Verweis auf die niederländische Zeitung Brabants Dagblad schreibt, plant der Hersteller in den kommenden zwei Jahren weitere 15 E-Frachter in verschiedenen Größen zu bauen und dafür rund 100 Millionen Euro zu investieren. Bereits jetzt seien alle im Bau befindlichen Schiffe an Unternehmen vermietet.

„Tesla-Schiffe“ mit 35 Stunden Akkuleistung
Die von den holländischen Medien als „Tesla-Schiffe“ betitelten Frachter haben eine Größe von 110 x 11,4 Metern und können jeweils 270 Container transportieren. Die vier enthaltenen Akkus haben eine Kapazität von 7,2 Megawattstunden, reichen für 35 Stunden Fahrt und können innerhalb von nur vier Stunden wieder aufgeladen werden. Die Strecke, auf welcher die E-Frachter eingesetzt werden sollen, wird vom Unternehmen GVT drei Mal pro Woche befahren und dauert rund neun Stunden.

Acht Prozent mehr Platz für Container
Eine weitere Strecke, zwischen den Niederlanden und Belgien, soll ebenfalls ab diesem Jahr mit den klimaneutralen und emissionsfreien Schiffen bedient werden. Der von Port-Liner geplante, deutlich kleinere Frachter hat eine Länge von 52 Metern und kann mit einer Akkuleistung von 15 Stunden aufwarten. Weiterer Vorteil: Im Vergleich zu den herkömmlichen Dieselmotor-Schiffen lassen sich die E-Frachter mit acht Prozent mehr Container befüllen. Grund ist das Fehlen eines Maschinenraumes, welches zusätzlich Platz spart.

Wie der Hersteller Port-Liner bestätigt, können die Schiffe autonom betrieben werden. Allerdings soll sich für die ersten Fahrten eine Besetzung mit an Bord befinden.

© MAGNIFIER / shutterstock.com

Quelle: Logistik-watchblog

Bestellen Sie Ihre Fachzeitschrift

LOGISTIK express® Newsletter

Jetzt anmelden und informiert bleiben.







Newsarchiv

Filtern Sie nach eindeutige Suchbegriffe




Filtere nach Monat

eComLog18

Gestalten Sie mit!

  • LOGISTIK express® informiert seit 2008 Entscheider, Entscheidungsträger aus Industrie, Handel, Transport, Einkauf und Logistik über Trends & Märkte mit der Fachzeitschrift LOGISTIK express®.
  • LOGISTIK express® bildet mit 60.000 Beiträgen das umfangreichste Newsportal in der DACH Region ab.
  • LOGISTIK express® positioniert ein B2B Network Branchenportal für Intralogistik, eCommerce Logistik, Transportlogistik.
  • LOGISTIK express® positioniert ein branchenspezifisches Jobportal für die DACH Region.
  • LOGISTIK express® informiert, fachlich, sachlich, aktuell. Sichern Sie sich Ihren Informationsvorsprung.
  • Kontakt: Markus Jaklitsch

 

Statistiken

Planen Sie mit uns

Gestalten Sie mit. Geben Sie uns Feedback. Bringen Sie Ihr Firmenprofil online. Lassen Sie sich finden. Setzen Sie Ihre Jobanzeige. Informieren Sie aus erster Hand. Reichen Sie Ihre Pressemitteilung ein. Forcieren Sie Social Media. Werben Sie Cross-medial. Platzieren Sie Ihre Werbeanzeige.