Obst-Hochsaison bei Qatar Airways Cargo 

Fleisch in den Nahen Osten, Fisch in die EU, Avocados nach Fernost: Jede zweite Sendung, die einen afrikanischen Flughafen an Bord von Qatar Airways Cargo verlässt, ist für Restaurants und Supermärkte weltweit bestimmt.

Von Beeren, Gemüse und Fleisch bis hin zu Exotischem wie Hummer, Austern und Seeohren werden jährlich mehr als 37.000 Tonnen landwirtschaftlicher Erzeugnisse von 26 Stationen in 20 afrikanischen Ländern über das Drehkreuz der Frachtfluggesellschaft in Doha in die ganze Welt geflogen.

Mit einem Anteil von 60 Prozent der Bevölkerung in der Landwirtschaft und einem Exportwert von rund 52 Mrd. USD spielen Lebensmittelexporte eine wichtige Rolle für die Volkswirtschaften des Kontinents. Kenia, Tansania und Südafrika sind die wichtigsten Fleischexporteure. Im Jahr 2021 wurden über 6 Mio. Kilogramm Fleisch – vor allem in den Nahen Osten – exportiert. Mit 5,3 Mio. Kilogramm im Jahr 2021 liegen die Fischexporte nicht weit dahinter, wobei der Nilbarsch aus Uganda und Seehecht aus Südafrika Exportschlager sind, gefolgt von einer Mischung aus Meeresfrüchten aus Tunesien, den Seychellen, Kenia, Ägypten und Tansania.

Zurzeit ist die Obst-Hochsaison in vollem Gange: Heidelbeeren und Erdbeeren aus Südafrika, Ägypten, Simbabwe und Sambia werden in den Fernen Osten, den Nahen Osten, die EU und das Vereinigte Königreich geflogen, ebenso wie nordafrikanische Wassermelonen, Steinfrüchte, Mangos, Ananas oder Avocados. Auch Trüffel werden regelmäßig in den Nahen Osten versandt.

Beim Transport von verderblichen Lebensmitteln sind Schnelligkeit, Hygiene und temperaturkontrollierte Lagerung entscheidend. Daher verfügen alle General Handling Agents von Qatar Airways Cargo auf dem gesamten Kontinent über Kühlräume die  sicherstellen, dass die Sendungen im Temperaturbereich von 2 bis 8 °C gelagert werden, bevor sie auf die Reise gehen.

Einige Produkte werden vorverpackt und fertig für die Supermarktregale verschickt, während andere in loser Schüttung an regionale Vertriebszentren gehen. Diese verderblichen Sendungen werden in der Regel erst am Tag vor dem Flug geerntet und verarbeitet – in einigen Fällen noch am selben Tag – und erreichen ihr Ziel einen Tag später.

Die internationale Luftfrachtgesellschaft Qatar Airways Cargo hat ihren Sitz in Doha im Staat Katar. Sie bedient ein weltweites Netz von mehr als 60 Frachterzielen und 140 Passagierzielen mit Frachtern, Passagierflugzeugen, sogenannten Passagierfrachtern und Minifrachtern. Die Frachterflotte der Fluggesellschaft umfasst zwei Boeing 747-8-Frachter, zwei Boeing 747-400-Frachter, 26 Boeing 777-Frachter und einen Airbus 310-Frachter. Ein Netz von Road Feeder Services ergänzt das Angebot.

www.qrcargo.com

Translate »
error: