Paketmengen der Post wachsen weiter kräftig

Mit einem guten Start in das Jahr 2021 sieht sich die Österreichische Post in ihrem optimistischen Ausblick bestätigt. Es wird ein Umsatzanstieg von über 10 Prozent erwartet, der auch zu einer angepeilten Ergebnisverbesserung von etwa 15 Prozent führen sollte.

Mit dem Wachstumsziel verbunden ist der gegenwärtige Kapazitätsausbau als Reaktion auf die mittelfristigen Paketmengensteigerungen. „Wir versichern unseren Kunden, dass wir die höchstmögliche Leistungsfähigkeit auch bei steigenden Transportmengen weiterhin gewährleisten können“, so Generaldirektor Dr. Georg Pölzl.

Das erste Quartal des Jahres 2021 stand nach wie vor unter dem Einfluss der Covid-19 Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen. Während die Paketmengen verglichen mit der Zeit vor Covid-19 nun um rund 30 Prozent höher lagen, haben sich Brief- und Werbesendungen im ersten Quartal 2021 um 6 Prozent beziehungsweise 8,5 Prozent reduziert.

Der Konzernumsatz der Österreichischen Post stieg im ersten Quartal 2021 um 28,5 Prozent auf 646,1 Mio. Euro. Dazu beigetragen hat ein gutes Kerngeschäft, in dem das Paketwachstum die Rückgänge im Briefgeschäft mehr als ausgleichen konnte, als auch die Vollkonsolidierung der türkischen Gesellschaft Aras Kargo.

In diesem Quartal liegt die Division Paket & Logistik mit einem Umsatz von 323,7 Mio. Euro erstmals leicht über den Umsatzerlösen der Division Brief & Werbepost mit 311,0 Mio. Euro. Die konsequente Umsetzung der eingeschlagenen Strategie machte diesen strukturellen Wandel möglich. Zuwächse verzeichnete auch die Division Filiale & Bank mit Umsatzerlösen in Höhe von 16,7 Mio. Euro im ersten Quartal 2021.

Auch ergebnisseitig konnte die Österreichische Post eine erhebliche Verbesserung zum ersten Quartal des Vorjahres aufweisen. Das EBITDA des Konzerns stieg um 51,5 Prozent auf 99,0 Mio. Euro, das EBIT um 79,2 Prozent auf 59,8 Mio. Euro.

Maßgeblichen Anteil hatte die Division Paket & Logistik mit einer signifikanten EBIT-Verbesserung von 8,7 Mio. Euro im Vorjahr auf 35,8 Mio. Euro in der aktuellen Berichtsperiode. Die Vollkonsolidierung der türkischen Gesellschaft Aras Kargo trug dazu ebenso bei wie die gute Volumenentwicklung bei Paketen und positive Sondereffekte bei Logistikdienstleistungen.

Division Paket & Logistik im 1. Quartal 2021

-) Paketmengen Österreich +33,5 %, Südost- und Osteuropa +39 % und Türkei +37 %

-) Umsatz: +85,5 % auf 323,7 Mio. Euro

-) EBIT: +27,1 Mio. Euro auf 35,8 Mio. Euro

www.post.at

The post Paketmengen der Post wachsen weiter kräftig appeared first on Österreichische Verkehrszeitung.

Quelle: oevz.com

Translate »