Post: Erneut Auszeichnung für Nachhaltigkeitsinitiativen

Post: Erneut Auszeichnung für Nachhaltigkeitsinitiativen

Post: Erneut Auszeichnung für Nachhaltigkeitsinitiativen
Oktober 12
10:00 2017

Anerkennungspreis des BMÖ für Nachhaltigkeit in der Supply Chain durch CO2-neutrale Zustellung

Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik in Österreich (BMÖ) hat Ende vergangener Woche die Österreichische Post im Rahmen des „Austrian Supply Excellence & Einkauf 4.0 Award 2017“ für die Initiative „Es steckt viel Grün im Gelb – Die Modellregion E-Mobility Post und das Projekt ,Grünes‘ Wien“ mit einem Anerkennungspreis für Nachhaltigkeit in der Supply Chain durch CO2-neutrale Zustellung ausgezeichnet.

Bereits mehrfach wurde die Österreichische Post für ihre Nachhaltigkeitsinitiativen ausgezeichnet – wie z.B.: mit dem VÖNIX (Aufnahme für 2017/2018 in den Nachhaltigkeitsindex der Wiener Börse), den „Nachhaltigkeitspreis Logistik 2016“ der BVL (Bundesvereinigung Logistik), den Energy Globe Award 2017 oder den Epcon Award 2017.

Nachhaltiges Engagement steht im Zentrum des Handelns der Österreichischen Post – und das erfolgreich seit vielen Jahren. Als verantwortungsvolles heimisches Unternehmen trägt die Post mit ihren nachhaltigen Maßnahmen maßgeblich zur Verbesserung des Umwelt- und Klimaschutzes bei. So wird unter anderem seit 2011 eine CO2-neutrale Zustellung von Briefen, Paketen, Werbesendungen und Zeitschriften für Kunden in ganz Österreich garantiert – und das ohne zusätzliche Kosten. Mit mittlerweile mehr als 1.400 Fahrzeugen verfügt die Post über den größten E-Fuhrpark des Landes.

CO2-neutrala Zustellung seit 2011 – weiterer Ausbau der E-Mobilität

Bereits 2011 hat die Österreichische Post die Initiative „CO2 NEUTRAL ZUGESTELLT“ gestartet, um den ökologischen Fußabdruck des Unternehmens schrittweise zu verringern. Was auch gelingt: So wurden die CO2-Emissionen von 100.000 im Jahr 2009 auf rund 68.500 Tonnen CO2 im Jahr 2015 gesenkt. Dazu wird sowohl der unternehmenseigene Energie- und Treibstoffverbrauch ständig reduziert als auch selbst in saubere Energie investiert. Mittlerweile verfügt die Post mit mehr als 1.400 Elektro-Fahrzeugen über die größte E-Flotte Österreichs und ist damit Vorreiter in der grünen Logistik. Bereits zwischen 1913 und 1985 hatte die Österreichische Post E-Fahrzeuge im Einsatz. Nach Ausscheiden der letzten Fahrzeuge wurde 2012 der Neustart der E-Mobilität eingeleitet. Die Zahl von anfangs 262 E-Fahrzeugen ist aktuell bis auf 1.426 Stück angestiegen: 617 E-Fahrräder, 375 E-Mopeds und E-Sonderfahrzeuge sowie 434 E-Autos- und Transporter sind in der Zustellung im Einsatz – neue elektrobetriebene Fahrzeuge sollen konventionelle weiterhin sukzessive ersetzen. Mittels zweier Photovoltaikanlagen auf den Logistikzentren Allhaming und Inzersdorf erzeugt die Post selbst jährlich rund 1,4 Millionen kWh saubere Energie, mit der der gesamte E-Fuhrpark versorgt werden kann. Darüber hinaus bezieht die Post ausschließlich grünen Strom aus Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Post AG
Mag. Ingeborg Gratzer
Leitung Presse & Interne Kommunikation
Tel.: +43 57767 32010
ingeborg.gratzer@post.at

Quelle: APA/OTS Wirtschaft

Presseservice

Pressemeldungen können Sie über den Presseservice-Upload sowie übers Login unverbindlich einreichen. Der Presseservice-Newsletter erscheint wöchentlich. Für Top-Platzierungen buchen Sie das Presseservice Exklusiv.

Kategorien

Newsarchiv

 

Newsletter Presseservice

Werbefenster

B2B Branchenportale

Branchenportal: eCommerce Logistik-Day
Portal: http://insider.logistik-express.com


Branchenportal: LogiMAT Aussteller
Portal: http://b2b.logistik-express.com



Branchenportal: Logistik affine Unternehmen (A) Portal: http://verzeichnis.logistik-express.com


Branchenportal: Network Cluster D-A-CH
Portal: http://lounge.logistik-express.com


LOGISTIK express Videobeiträge

Empfehlungen