Prangl: Teamwork auf Großbaustelle in Ungarn

In der Budapester Lágymányosi-Bucht, wo mit BudaPart gerade ein neues Stadtviertel entsteht, wird am Kopaszi-Stausee an einem modernen Business-Komplex gearbeitet. Es ist das höchste Gebäude der Stadt. Die Architektur soll neue Maßstäbe setzen.

Der Turm des neuen Bürohauses ist 143 Meter hoch, hat 28 Stockwerke und eine Fläche von insgesamt 86.000 m². Bis zu 2.500 Menschen werden dort nach Fertigstellung ihren Arbeitsplatz haben. In den unteren Etagen wird es Restaurants, ein Konferenzzentrum und verschiedene Einrichtungen für die Mitarbeitenden geben.

Sein futuristisches Aussehen erhält der neue Komplex durch eine aufwändige Glasfassade. Der Einbau der Glaspaneele ist dabei besonders anspruchsvoll – nicht zuletzt, weil diese auch in großer Höhe angebracht werden müssen.

Um dieser Aufgabe gewachsen zu sein, setzt die Prangl-Niederlassung in Budapest Teleskopkrane der Kategorien 100 Tonnen, 250 Tonnen und 500 Tonnen ein. Außerdem Teleskop-Arbeitsbühnen, die Arbeitshöhen bis zu 34 Meter und Gewichte bis zu 450 Kilogramm bewältigen können. Eine Elektro-Scheren-Arbeitsbühne und ein Teleskopstapler arbeiten zu.

Im Teamwork werden die Glaselemente, die bis zu 2.700 Kilogramm auf die Waage bringen, nach und nach an Ort und Stelle gehoben und dann vom Montage-Team eingesetzt. Es sind dabei Höhen bis 120 Meter zu überwinden und Reichweiten von 26 bis 54 Meter notwendig.

Zum Einsatz kommen die Mobilkrane und die Arbeitsbühnen sowohl im Außen- als auch im Innenbereich. Die ersten Arbeiten auf dieser Großbaustelle wurden bereits im Mai 2021 durchgeführt. Anfang Mai diesen Jahres startete Prangl dann mit den Großgeräten so richtig durch. Ende des Jahres wird der Großauftrag abgeschlossen sein.

www.prangl.at

Quelle: {{feed_name}

Translate »
error: