REICHHART Standort steigert Produktivität durch vollen Einbezug der Mitarbeiter

8. Dezember 2017 11:23

Beitrag bequem vorlesen lassen:

Kronwieden – Ein aus der Belegschaft entsprungenes und eigenverantwortlich gelenktes Projekts erhöhte am REICHHART-Standort Kronwieden die Produktivität um mehr als 17 Prozent innerhalb der vergangenen 6 Monate. Offene Gestaltungsspielräume bei einer klaren Zielvorgabe waren die Basis für das Mitarbeiterengagement in den Bereichen Prozessoptimierung und Flexibilitätssteigerung.

Freiräume für eigene Ideen im gewerblichen Bereich
Als Familienunternehmen bietet REICHHART Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Rahmen übergreifender Zielsetzungen die Möglichkeit, Projekte selbstständig zu initiieren und durchzuführen. Diese Option steht gewerblichen und kaufmännischen Beschäftigten gleichermaßen offen.

Entscheidender Faktor in beiden Fällen ist das bestehende Wissen der Mitarbeiter darüber, in welchen Bereichen Optimierungspotenziale bestehen und welche Maßnahmen dazu sinnvoll sind.

Ein Beispiel für proaktiv durchgeführte Projekte von Mitarbeitern bei definierter Zielstellung findet sich am niederbayerischen REICHHART Standort Kronwieden, der zum Kompetenzfeld Warehousing gehört. Dort arbeitet seit Beginn des Jahres ein Team aus Mitarbeitern, Gruppenleitern und einem Projektmanager erfolgreich daran, die Produktivität zu erhöhen. Das „WAS“ war mit einer Zielvorgabe der Geschäftsführung gesetzt; über das „WIE“ und damit den Weg dorthin entschied das Projektteam eigenständig.

Transparenz durch gezielte Mitarbeiterintegration
Am Anfang der gemeinschaftlichen Initiative stand die Analyse der Ist-Situation. Im Gespräch mit den Beschäftigten vor Ort ermittelte das Projektteam, welche Prozesse verbesserungswürdig waren und welche Störfaktoren existierten. „Wir haben einfach den Mitarbeitern zugehört“, erzählt Tobias Frank, verantwortlicher Projektmanager bei REICHHART. „Sie kennen sich am besten aus, weil sie die Arbeitsschritte tagtäglich durchführen.“

Im zweiten Schritt dokumentierte das Projektteam die bestehenden Abläufe und Verbesserungsmöglichkeiten auf Basis der Aussagen der Mitarbeiter und eigener Erfahrungen: „Wir haben teilweise selbst mitgearbeitet und dabei sehr präzise Prozessbeobachtungen gemacht“, so Frank. Mit diesen Erkenntnissen entstanden konkrete Maßnahmen zur Prozessoptimierung, beispielsweise Änderungen beim Leergutmanagement oder die Investition in neue Werkzeuge.

Ebenfalls eigenständig konzipierte das Team vor Ort ein umfassendes Analysetool zur Dokumentation der Lagerbewegungen jeder Schicht. Mithilfe dieser Daten wertet es in Echtzeit die Produktivität aus und gibt Aufschluss darüber, wie Gruppen- und Schichtleiter die Einsatzplanung der Mitarbeiter optimieren können.

 Geteiltes Wissen für erhöhte Flexibilität
Mithilfe der Produktivitätsanalyse erkannten die Projektverantwortlichen das Potenzial einer umfassenderen Schulung für die Mitarbeiter. Bislang verfügten die Beschäftigten über das Wissen für ein bis zwei Aufgabengebiete. Mit der Kompetenz für mehrere Tätigkeitsfelder ist der Mitarbeiter flexibler und deckt Auftragsspitzen gezielt ab. „Durch die Jobrotation setzen wir Ressourcen bedarfsgerecht und dynamisch ein“, erläutert Tobias Frank.

Auch Geschäftsführer Michael Jackl würdigt den Erfolg des Projektteams: „Das Projekt ‚Produktivitätssteigerung Kronwieden‘ hat die operative Führungsebene eigenständig, ohne Unterstützung und sehr erfolgreich bewältigt. Dabei haben die Kollegen ihr eigenes Know-how eingebracht, um das vorgegebene Ziel zu erreichen. Ich bin stolz auf das Engagement unserer Mitarbeiter und die gelungene Teamarbeit!“

Kontakt mit dem Autor aufnehmen

REICHHART Logistik
E-Mail: reichhart.presse@reichhart.eu
Homepage: http://reichhart.eu

Verwendete Tags

Kategorien

Jetzt im Social Network teilen

Handel E-Commerce

E-Commerce Logistik

LOGISTIK express® Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und keine Neuigkeiten mehr verpassen.







Newsarchiv

Über 60.000 Pressemeldungen inklusive Keywords über zehn Jahre hinweg durchstöbern.




Filtere nach Tag

Mai 2018
MDMDFSS
« Apr  
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031 

Filtere nach Monat

Filtere nach Kategorie

B2B Firmensuche

Lokalisieren Sie Unternehmen und lassen Sie sich finden, rücken Sie Ihr Unternehmen in den Blickpunkt.

Branchenportal mit Fokus auf die LogiMAT.
http://b2b.logistik-express.com



Firmenverzeichnis mit Fokus auf Österreich.
http://verzeichnis.logistik-express.com


Werben Sie cross-medial mit Ihrer Fachzeitschrift LOGISTIK express

Google Statistik 1. Quartal
Nutzer: 42.412
Seitenaufrufe: 127.088
1. Germany: 20.556 / 48,58 %
2. Austria: 8.749 / 20,68 %
3. United States 3.258 / 7,70 %

Die LOGISTIK express Ausgab 3-2018 publizieren wir cross-medial zum 20. Juni 2018.

 

Kontakt: Markus Jaklitsch

3. eCommerce Logistik-Day

LOGISTIK express und das IDIH – Institut des Interaktiven Handels GmbH laden am 26. September zum 3. eCommerce Logistik-Day in Wien ein. Sichern Sie sich Ihr Frühbucher-Ticket.

E-Commerce Logistik Unternehmen haben auch die Möglichkeit werblich übers Jahr präsent zu sein.

Nutzen Sie unseren B2B Event und knüpfen Sie Kontakte zu Handelsunternehmen sowie zu den Logistics Natives und zum Händlerbund.

Kontakt: Markus Jaklitsch

SSI SCHÄFER

KNAPP

Trends & Märkte

Job Karriere

Wir verwenden Cookies

Damit wir Ihnen ein besseres Nutzererlebnis bieten können haben wir Cookies im Einsatz. Wenn Sie fortfahren, sind Sie mit der Verwendung und Verarbeitung von Cookies auf der LOGISTIK express® Website einverstanden.

Cookies zulassen und fortfahren