Siemens-Technik für neue Galzigbahn in St. Anton am Arlberg


Mehr Transportkapazität und komfortableres Einsteigen

Der Siemens-Bereich Industrial Solutions and Services (I&S) hat von der Arlberger Bergbahnen AG den Auftrag erhalten, die neue Galzigbahn in St. Anton am Arlberg mit Antriebs- und Automatisierungstechnik auszurüsten. Die Umlaufbahn vom Typ Funitel verfügt über eine deutlich erhöhte Transportkapazität und ermöglicht als erste ihrer Art das ebenerdige Einsteigen. Die neue Bahn soll zum Beginn der Wintersaison 2006/2007 den Betrieb aufnehmen.

Die Arlberger Bergbahnen AG betreibt in St. Anton am Arlberg 34 Seilbahnen und Lifte, am gesamten Arlberg stehen den Wintersportlern 86 Seilbahnen, 276 km Skiabfahrten und 174 km Tiefschneeabfahrten zur Verfügung. Tor zum Skigebiet ist die 1937 in Betrieb gegangene Galzigbahn, die den Ort mit dem Hausberg Galzig verbindet. Die neue Seilbahn des Typs Funitel wird über 28 Kabinen mit einem Fassungsvermögen von je 24 Personen verfügen und 770 Meter Höhenunterschied in rund neun Minuten überwinden. Pro Stunde können so 2200 Personen befördert werden. Dies entspricht einer Verdreifachung der derzeitigen Transportkapazität und wird die Wartezeiten stark reduzieren. Da parallel zur Errichtung der neuen Galzigbahn der Feldherrenhügel-Schlepplift ersatzlos abgebaut wird, steht auch einer wachsenden Anzahl von Wintersportlern zukünftig mehr Pistenfläche zur Verfügung. Einen weiteren Komfortgewinn bietet das neue Einstiegskonzept: In der Talstation werden die einzelnen Kabinen von den Förderseilen abgekoppelt und über Riesenrad-artige Transporträder zur ebenerdig gelegenen Einstiegsebene geführt. Damit entfällt für die Fahrgäste das Treppensteigen. Nach dem Einsteigen bringt ein zweites „Riesenrad“ die Kabinen zurück zur Förderebene.

Die Antriebsanlage der Galzigbahn wird in der Bergstation untergebracht. Siemens liefert dafür vier Gleichstrommaschinen mit einer Leistung von je 500 Kilowatt, die über vier 1600-Ampere-Stromrichter versorgt werden. Die Steuerung der gesamten Kabinenbahn sowie der Riesenräder erfolgt mit fehlersicheren speicherprogrammierbaren SteueruAngen der Reihe Simatic S7. Siemens ist auch für das Engineering, die Montage und die Inbetriebsetzung verantwortlich.

Mag. Pia Verosta
Corporate Communications
Öffentlichkeitsarbeit

Siemens AG Österreich
A-1210 Wien, Siemensstraße 92
Tel.: +43 51 707 22136
mobil: +43 676 4448811
Fax: +43 51 707 53000
E-Mail: pia.verosta@siemens.com

Translate »