Skills Austria Spedition: Sieg für Tobias Tropper von Kühne + Nagel

Bei den Staatsmeisterschaften für den Beruf Speditionskauffrau/-mann, die von 7.-11. November in Wien stattfanden, wurde österreichweit nach dem besten Nachwuchstalent gesucht. Die Kandidaten präsentierten in der Endausscheidung in einem dreitägigen Bewerb ihr Können. In sieben verschiedenen Modulen – von englischen Präsentationen über Transportabwicklung, Transportkalkulation und Reklamationsbearbeitung – wurde die ganze Bandbreite und Vielfalt des Speditionsberufes gezeigt.

Letztendlich kürte die bundesländerübergreifenden Experten-Jury Tobias Tropper von der Spedition Kühne + Nagel zum Sieger. Platz zwei ging an den Niederösterreicher Christian Zeilinger (ebenfalls Kühne + Nagel) und Rang drei an den Tiroler Alexander Knab von der Spedition Gebrüder Weiss.

Alfred Wolfram, Fachverbandsobmann des Fachverbandes Spedition und Logistik in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), betonte bei der Preisverleihung den hohen Leistungslevel aller Kandidaten: „Alle Lehrabsolventen, die heute hier dabei waren, sind Sieger – sie sind die Besten österreichweit. Der Mut, bei einem solchen Wettbewerb dabei zu sein verdient einen ganz besonderen Respekt!“

Auch die Leiterin der Arbeitsgruppe Aus- und Weiterbildung im Fachverband Spedition und Logistik, Guggi Deiser, gratulierte den Teilnehmern. „Eine Tätigkeit in der Speditionsbranche ist fachlich anspruchsvoll, es bedarf einer hohen Expertise, persönlicher Leistungsbereitschaft und Stressresistenz. Es ist schön, dass unsere Branche durch diesen Bewerb zeigt, welche interessanten beruflichen Möglichkeiten in der Speditionsbranche geboten werden.

Die nächste Herausforderung für Tobias Tropper werden die Berufs-Europameisterschaften 2020 sein, bei denen er als österreichischer Kandidat gegen Speditionskaufleute aus anderen Nationen antritt.

www.wko.at/Spediteure

Quelle: oevz.com

Translate »
0 Shares
Share via
Copy link
Powered by Social Snap