📣

NEWS: BREXIT

Bleiben Sie über unser Newsarchiv stehts umfassend informiert

NEWS: BLOCKCHAIN

Bleiben Sie über unser Newsarchiv stehts umfassend informiert

NEWS: LETZTE MEILE

Bleiben Sie über unser Newsarchiv stehts umfassend informiert

NEWS: CITY LOGISTIK

Bleiben Sie über unser Newsarchiv stehts umfassend informiert

NEWS: INDUSTRIE 4.0

Bleiben Sie über unser Newsarchiv stehts umfassend informiert

NEWS: Presseservice SHOP

Cross-mediales Informationsangebot

NEWS: Fachzeitschrift E-Paper

Bleiben Sie über unsere Fachzeitschrift stehts am Laufenden

Unternehmensgruppe Redspher erreicht Rekordumsatz von etwa 300 Millionen Euro

7. Januar 2019 08:30

Beitrag bequem vorlesen lassen:

Die Unternehmensgruppe Redspher, der unter anderem der langjährige und etablierte Anbieter von On-Demand-Transporten Flash Europe International angehört, erzielt im Jahr 2018 ein Umsatz von etwa 300 Millionen Euro und erreicht damit sein für 2020 geplantes Umsatzziel.

2016 erzielte die Unternehmensgruppe, damals noch unter „Flash“ firmierend, einen Umsatz von 170 Millionen Euro. Im Jahr 2017 konnten, dank des für die Transportbranche extrem wachstumsstarken Jahres, der Zukäufe von Schwerdtfeger Transport (internationale Premium Logistik im BtoB Bereich) und Upela (internationales Freight Management) schon ein Umsatz von 258 Millionen Euro erreicht werden.

„Wir sind stolz, dass wir schon jetzt unser Ziel für 2020 erfüllt und damit eine erstaunliche Umsatzentwicklung hinter uns haben”, erläutert Philippe Higelin, CEO von Redspher. Redspher ist mittlerweile ein europäischer und digitaler Konzern. Die Gruppe ist europaweit in 19 Ländern vertreten.

Easy2Go ab Mitte 2019 auch in Deutschland.
Besonders erfreut zeigt sich Olivier Leroux, der Firmengründer und Geschäftsführer des Last-Mile & Retail-Start-Ups Easy2Go über die sehr starke Entwicklung in Frankreich. „Dank des Redspher-Netzwerkes und den Synergien, die in der Gruppe genutzt werden konnten, haben wir es geschafft innerhalb von weniger als zwei Jahren führend in diesem Segment zu werden“, erklärt Oliver Leroux. Mittlerweile bietet das Unternehmen in ca. 50 französischen Städten Last-Mile-Lieferungen für E-Commerce-Sendungen sowie Heim-Lieferung von sperrigen Gegenständen aus Geschäften wie IKEA, Jardiland, Alinea, Dépôt, etc. an. Das Start-up beschäftigt mittlerweile etwa 100 Mitarbeiter, wickelt mehr als eine Million Sendungen monatlich ab und erreichte in letzten Jahr einen Umsatz von 28 Millionen Euro.

Der Kundennutzen steht für das Start-up im Vordergrund. So fokussiert sich das Unternehmen auf Sameday-Lieferungen und bietet den Kunden, die Möglichkeit feste Zeitfenster (circa 2 Stunden) für die gewünschte Lieferung zu definieren. “Die geplante Lieferung, das GPS-basierte Tracking sowie ein einfaches Preismodell sind für unsere Kunden sehr komfortabel. Dies zeigt uns eine Kundenzufriedenheit von über 98 Prozent”, so Leroux. Für 2019 ist die Erweiterung des Services in Deutschland geplant. Der deutsche Markt ist für die Unternehmensgruppe seitjeher ein umsatzträchtiger und strategisch wichtiger Markt. Die Transaktionen von Schwerdtfeger Logistik und EF-Express-Logistik sowie die langjährig positive Entwicklung von Flash Europe Deutschland haben die Position der Unternehmensgruppe in Deutschland gestärkt. “Wir haben ein landesweites starkes Netzwerk. Easy2Go wird daher auch in Deutschland die Synergien der Gruppe intensiv nutzen können“ bestätigt Erhan Ün, Geschäftsführer Flash Europe Deutschland.

Quelle: Redspher, Bild: Logo Redspher

Quelle: mylogistics.net

Verwendete Tags

Kategorien

Jetzt im Social Network teilen

NEWSARCHIV

Archive

LogiMAT Messe 2019

LOGISTIK express Newsletter

NEWSLETTER ARCHIV bzw. jetzt anmelden und informiert bleiben.

Bestellen Sie Ihre Zeitschrift

Google Analytics Statistik

Generiert von GADWP 

INDEXZERTIFIKAT WF00LOGEXP

WKN:LS9HAQ  ISIN:DE000LS9HAQ6

Investieren und setzen Sie mit uns auf Trends und Märkte rund um die Welt der Logistik.

Search your favorite