VanRiet entwickelt umfassende Sortierlösung für die Geis-Gruppe

24. Januar 2018 21:33

Beitrag bequem vorlesen lassen:

Die niederländische VanRiet Group hat zwei umfassende Intralogistik-Systeme für den Logistikdienstleister Geis entwickelt. Beide Lösungen sind ähnlich aufgebaut, bilden jeweils das Herzstück der Sortierbetriebe und sind insofern Teil der Modernisierung der Geis-Logistikzentren in Modletice bei Prag und Lodz in Polen. Die Systeme sind kürzlich installiert und in Betrieb genommen worden. 

„Um dauerhaft einen effizienten Sortierprozess zu gewährleisten, haben wir uns bewusst für den HC Sorter von VanRiet entschieden“, sagt Daniel Knaisl, Geschäftsführer bei Geis. Die geschlossene Oberfläche des Sorters verhindert, dass Abfälle ins Innere gelangen und beugt so Störungen und Stillstandzeiten vor. Außerdem verbessert diese Bauweise die Arbeitsbedingungen, da das System sehr geringe Lärmemissionen aufweist. Neben seiner Zuverlässigkeit zeichnet sich der HC Sorter vor allem durch seine Flexibilität aus: So ist er in der Lage, eine Vielzahl unterschiedlicher Pakete bis 50 Kilogramm mit einer maximalen Geschwindigkeit von drei Metern pro Sekunde zu bearbeiten.

In den Sorter geleitet werden die Pakete mithilfe von 16 Teleskop-Transportern, die bei hoher Geschwindigkeit zu zwei Hauptlinien verschmelzen. Abhängig vom gewünschten Ziel sortiert die Anlage die Pakete der jeweiligen Ausgangsstelle zu. In der Spitze werden dabei bis zu 16.000 Pakete pro Stunde bearbeitet. Diesen Wert erreicht VanRiet durch die Kombination von zwei HC Sortern. Insgesamt verfügt das System in Modletice über 41 Ausgangsstellen, an denen die Pakete auf die Transportfahrzeuge geladen werden. In Lodz sind es sogar 44.

Intensive Zusammenarbeit
Neben der technischen Komponente hat Geis besonders die bisherige gute Zusammenarbeit dazu bewogen, erneut VanRiet mit der umfassenden Modernisierung seiner beiden Logistikzentren zu betrauen. Michal Martinovič, der für die Geis-Gruppe in Polen, Tschechien und der Slowakei verantwortlich ist, sieht seine Erwartungen voll und ganz erfüllt: „Wir sind sehr zufrieden mit dem HC Sorter und der Arbeit von VanRiet, da das Unternehmen stets maßgeschneiderte, individuelle Lösungen erarbeitet und entsprechende Ergebnisse liefert.“

Hohen Ansprüchen wird VanRiet auch in puncto Service gerecht. Um im Falle einer Störung schnell vor Ort sein zu können, betreiben die niederländischen Intralogistik-Spezialisten beispielsweise eine hauseigene Serviceabteilung in Polen. Darüber hinaus bietet VanRiet einen 24-Stunden-Service vom Hauptsitz in Houten aus. Mithilfe spezieller IT-Werkzeuge kann der Systemintegrator die Anlagen am jeweiligen Standort auf Softwarefehler überprüfen und teilweise direkt lösen. Dadurch kann sich der Kunde ungestört auf seine Kernaufgaben konzentrieren.

Handel E-Commerce

E-Commerce Logistik

LOGISTIK express® Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und keine Neuigkeiten mehr verpassen.







Newsarchiv

Über 60.000 Pressemeldungen inklusive Keywords über zehn Jahre hinweg durchstöbern.




Filtere nach Tag

Mai 2018
MDMDFSS
« Apr  
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031 

Filtere nach Monat

Filtere nach Kategorie

B2B Firmensuche

Lokalisieren Sie Unternehmen und lassen Sie sich finden, rücken Sie Ihr Unternehmen in den Blickpunkt.

Branchenportal mit Fokus auf die LogiMAT.
http://b2b.logistik-express.com



Firmenverzeichnis mit Fokus auf Österreich.
http://verzeichnis.logistik-express.com


Werben Sie cross-medial mit Ihrer Fachzeitschrift LOGISTIK express

Google Statistik 1. Quartal
Nutzer: 42.412
Seitenaufrufe: 127.088
1. Germany: 20.556 / 48,58 %
2. Austria: 8.749 / 20,68 %
3. United States 3.258 / 7,70 %

Die LOGISTIK express Ausgab 3-2018 publizieren wir cross-medial zum 20. Juni 2018.

 

Kontakt: Markus Jaklitsch

3. eCommerce Logistik-Day

LOGISTIK express und das IDIH – Institut des Interaktiven Handels GmbH laden am 26. September zum 3. eCommerce Logistik-Day in Wien ein. Sichern Sie sich Ihr Frühbucher-Ticket.

E-Commerce Logistik Unternehmen haben auch die Möglichkeit werblich übers Jahr präsent zu sein.

Nutzen Sie unseren B2B Event und knüpfen Sie Kontakte zu Handelsunternehmen sowie zu den Logistics Natives und zum Händlerbund.

Kontakt: Markus Jaklitsch

Intralogistik / Industrie 4.0

Trends & Märkte