LOGISTIK express Newsportal

SSI Schäfer baut zentrales Logistikzentrum für Medizin- und Sicherheitstechnik

SSI Schäfer baut zentrales Logistikzentrum für Medizin- und Sicherheitstechnik

SSI Schäfer baut zentrales Logistikzentrum für Medizin- und Sicherheitstechnik
Juli 03
10:58 2015
image_pdfimage_print

Der Spezialist für innerbetriebliche Logistik SSI Schäfer errichtet im Auftrag von Dräger ein Logistikzentrum in Lübeck zur Bündelung von Produktion und Logistik.

Unter anderem produziert Dräger, ein Unternehmen der Medizin- und Sicherheitstechnik, an zwei  Standorten in Lübeck. Um die Produktionsabläufe zu beschleunigen und eine Kostensenkung durch das Vermeiden von LKW-Fahrten zwischen den verschiedenen Standorten in Lübeck zu erzielen als auch Bestände zu reduzieren, plant das Unternehmen eine Zusammenfassung der Produktion mit zentralem Logistikzentrum am Standort in der Revalstraße.

layout_draeger_web

3D-Darstellung des künftigen Logistikzentrums bei Dräger in Lübeck

 

„Mit dem Projekt „Zukunftsfabrik“ verfolgen wir hier am Standort Lübeck unter anderem das Prinzip der vernetzten Produktionslogistik. Ziel ist es, die Mitarbeiter in der Produktion in weniger als zwei Stunden nach Auslösen eines Bedarfes bis an den Arbeitsplatz mit Material zu beliefern“, konkretisiert Holger Völkel, Leitung Produktionslogistik bei Dräger in Lübeck das Vorhaben. Um dieses Großprojekt zu realisieren, beauftragte Dräger den Intralogistik-Experten SSI Schäfer. „Das Gesamtpaket von SSI hat uns überzeugt. Der Besuch eines Referenzobjektes in Süddeutschland rundete das positive Bild ab“, so Völkel.

SSI Schäfer wird nun gemeinsam mit Dräger ein Logistikzentrum zur Bündelung der Produktions- und Kanban-Versorgung erstellen. Zum Liefer- und Leistungsumfang gehört ein automatisches Kleinteilelager (AKL) für 120.000 Behälterstellplätze. Sieben Regalbediengeräte des Typs Schäfer Miniload Crane (SMC) werden künftig Behälter vollautomatisch ein- und auslagern, um die Prozesse schnell und effizient zu gestalten. Darüber hinaus wird ein automatisches Hochregallager für 6.500 Euro-Palettenstellplätze installiert, das von vier besonders energieeffizienten Regalbediengeräten des Typs „Exyz“ bedient wird. Die Anlage stattet SSI Schäfer mit mitarbeiterfreundlichen Arbeitsplatzsystemen nach dem ergonomics@work®-Prinzip aus: sieben Einlagerungsplätze im Wareneingang und acht Arbeitsplätze für den Kommissionierbereich. Alle Arbeitsplätze funktionieren nach dem Prinzip Ware-zur-Person und sind über Behälterfördertechnik an das AKL, bzw. über Palettenfördertechnik an das HRL angebunden. Die gesamten Lagerverwaltungs- und Materialflussprozesse werden von der SSI Schäfer Logistiksoftware WAMAS® gesteuert.

Sämtliche Maßnahmen werden im laufenden Betrieb umgesetzt, sodass keine Produktionsunterbrechungen erfolgen müssen. Mit der Fertigstellung und Inbetriebnahme des zentralen Logistiklagers im Frühjahr 2016  investiert Dräger in eine zukunftsfähige Intralogistik.

Quelle: SSI Schäfer Deutschland

 

 Unternehmensprofil
SSI SCHÄFER ist weltweit der führende Anbieter von Lager- und Logistiksystemen. Die angebotenen Leistungen reichen von der Konzeptfindung über die Lagereinrichtung mit Produkten aus eigener Herstellung bis hin zur Realisierung komplexer Logistikprojekte als Generalunternehmer. Die Bündelung der Kompetenzen unter der Dachmarke SSI SCHÄFER bildet die Grundlage zur Entwicklung marktgerechter, branchenübergreifender Lagersysteme und zur Konzeption ganzheitlicher Lösungen der Intralogistik.

Das Produktprogramm von SSI Schäfer/Fritz Schäfer GmbH, Neunkirchen –  gleichzeitig internationaler Hauptsitz der SSI Schäfer-Gruppe – umfasst den Kernbereich der Lagereinrichtung sowie Werkstatt-, Betriebs- und Büroeinrichtungen, Abfalltechnik und Recycling. Typische Produkte sind Lager- und Transportkästen, Fachboden-, Paletten-, Langgut- und Verschieberegale, die die Basis für manuell betriebene und vollautomatische Lagersysteme bilden. Die SSI Schäfer-Unternehmensgruppe, hervorgegangen aus dem 1937 von Fritz Schäfer gegründeten gleichnamigen Unternehmen, ist heute weltweit vertreten und in Deutschland mit zahlreichen Niederlassungen präsent.

Die SSI Schäfer Noell GmbH, Giebelstadt, ergänzt als erfolgreicher, global tätiger Generalunternehmer das Leistungsportfolio. Die Realisierung von komplexen Logistiksystemen, ausgehend von der Systemplanung und -beratung bis hin zur schlüsselfertigen Anlage und maßgeschneidertem After-Sales-Service, gehört zur Kernkompetenz des Unternehmens. Abgerundet werden diese Leistungen durch innovative IT-Lösungen sowohl mit eigenen Standards als auch auf Basis von SAP-Technologie.

SSI Schäfer Peem GmbH, Graz, ist spezialisiert auf modulare Kommissioniertechnik. Das Unternehmen plant, entwickelt und produziert hochdynamische Kleinteileförderanlagen sowie automatische Kommissionierungsanlagen und die dazugehörige Software.

Die Salomon Automation GmbH, Friesach bei Graz, erstellt als Generalunternehmer maßgeschneiderte Komplettlösungen für manuelle und vollautomatische Lagersysteme. Das Unternehmen unterstützt seine Kunden von der Lösungsfindung über die Software-Implementierung bis hin zur Mitarbeiter-Schulung. Mit der Logistiksoftware WAMAS trägt Salomon Automation dazu bei, die Lagerprozesse der Kunden umfassend abzubilden und zu optimieren.

 

Presseservice

Pressemeldungen können Sie über den Presseservice-Upload sowie übers Login unverbindlich einreichen. Für Top-Platzierungen buchen Sie unser Exklusives Presseservice. Der Presseservice-Newsletter erscheint wöchentlich und informiert fachlich, sachlich, aktuell.

Translater

Vorleseservice

Das integrierte Vorleseservice erleichtert den Informationsalltag und startet per Klick. |

b2b.logistik-express.com

verzeichnis.logistik-express.com

Werbefenster

Newsletter Presseservice

Kategorien

Archive

Mai 2017
M D M D F S S
« Apr    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

TWITTER

Händlerbund Watch-Blog

Bestes Produkt – LogiMAT 2017

eCommerce Logistik-Day

    CHEP weitet Paletten-Geschäft in Zentraleuropa mit führendem Zahnbürstenhersteller Trisa aus

CHEP weitet Paletten-Geschäft in Zentraleuropa mit führendem Zahnbürstenhersteller Trisa aus

den ganzen Artikel lesen