Black Week beschert OTTO ein Umsatzplus von nahezu 10 Prozent

  • Die konsumkräftigen Aktionstage rund um Black Friday und Cyber Monday bringen heuer ein großes Plus: Der Online Player OTTO Österreich steigert seinen Umsatz um knapp 10 Prozent.
  • Die Shoppingtage kurz vor Weihnachten knabbern dabei nicht wesentlich am X-Mas-Geschäft: Mit der Kundenfrequenz steigt der Umsatz und aus Schnäppchenjägern werden Stammkunden.
  • Unterhaltungselektronik und Haushaltstechnik wachsen am stärksten, beliebt sind Notebooks, TV-Geräte und Waschmaschinen; der durchschnittliche Warenkorbwert legt um 10 Prozent zu.

Der inoffizielle Startschuss für das Weihnachtsgeschäft ist erfolgt: Die Aktionstage rund um Black Friday und Cyber Monday haben die heimische Konsumfreude einmal mehr befeuert. Die US-Tradition hat sich hierzulande nicht nur im Online-Handel etabliert, mittlerweile zieht auch der Stationärhandel in die Rabattschlacht. Dennoch kaufen immer mehr Verbraucher online, X-Mas-Shopping verlagert sich mit zunehmender Tendenz ins Internet, auch um dem Getümmel in den Geschäften zu entkommen. Das belegen zudem die Umsatzzahlen von OTTO Österreich: Während das stationäre Handelsgeschäft auch zu X-Mas stagniert, legt der Online Player in der Black Week, also von 25. November bis 3. Dezember 2019, einen Umsatzsprung von knapp 10 Prozent hin.

Kannibalisierung hält sich in Grenzen.
Zwei Besonderheiten in diesem Jahr: Einerseits die zeitliche Nähe des Black Friday und des Cyber Monday zum ersten Advent-Einkaufssamstag am 30. November. Das Risiko, die Aktionstage würden ordentlich am Weihnachtsgeschäfts knabbern, relativiert Mag. Harald Gutschi, Geschäftsführer der UNITO-Gruppe: „Klar ist, dass sich der X-Mas-Konsum deutlich nach vorne verlagert. Wir machen in der Black Week bereits doppelt so viel Ansprache wie in einer Durchschnittswoche, weil die Kunden auf günstige Angebote warten und sparen, aber in Summe steigt der Umsatz. Im Idealfall werden aus Schnäppchenjägern treue Stammkunden.“ Zum anderen fällt der 8. Dezember auf einen Sonntag und hinterlässt eine Lücke, die der Online-Handel füllt. „Als E-Commerce Player profitieren wir heuer enorm davon, dass einer der einkaufsstärksten Dezembertage für den Stationärhandel ausfällt“, ergänzt Gutschi optimistisch.

Wie bekannt und für den Handel wichtig die Aktionstage in Österreich sind, zeigt eine aktuelle Studie der KMU Forschung Austria, die besagt, dass unter 1000 Befragten schon 76 Prozent davon wissen. Käufer wollen laut der Erhebung am Cyber Monday rund 220 Euro ausgeben. Im Vergleich dazu: OTTO Österreich vermeldet während der Black Week einen durchschnittlichen Warenkorbwert in der Höhe von 300 Euro, dies entspricht einer Steigerung von 10 Prozent im Vorjahresvergleich. Besonders beliebt bei den Rabattbegeisterten sind die Sortimente Unterhaltungselektronik und Haushaltstechnik, hier werden bevorzugt Smartphones, TV-Geräte, Notebooks und Waschmaschinen gekauft. Im Textilbereich legen Kunden vermehrt Wert auf Markenprodukte und qualitativ Hochwertiges.

Rückfragen & Kontakt:
UNITO Versand & Dienstleistungen GmbH
Mag. Jürgen Pock
PR und Unternehmenskommunikation
+43 316 5460-55417
juergen.pock@unito.at

Quelle: APA/OTS Wirtschaft

Translate »