Boehringer Ingelheim RCV wächst weiter

Das Jahr 2022 war von vielen Unsicherheiten geprägt. Ungeachtet dessen befindet sich das Boehringer Ingelheim Regional Center Vienna (RCV) weiterhin auf Wachstumskurs. Zu dieser positiven Entwicklung trugen sowohl der Bereich Humanpharma als auch die Tiergesundheit bei. Diesen Kurs behält das Unternehmen auch 2023 bei.

Die beiden bestimmenden Außenfaktoren – die erst langsam abklingende Pandemie und der Krieg in der Ukraine – stellten das Boehringer Ingelheim RCV zwar vor Herausforderungen, konnten jedoch das Wachstum des Unternehmens nicht aufhalten.

Philipp von Lattorff, Generaldirektor des Boehringer Ingelheim RCV, fasst das Geschäftsjahr 2022 zusammen: „Wir haben im vergangenen Jahr bewiesen, wie resilient wir als Unternehmen auch in stürmischen Zeiten sein können. Das verdanken wir sowohl unseren gut nachgefragten Produkten, die das Leben von Millionen von Menschen positiv verändern, als auch unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.“

Das Boehringer Ingelheim RCV umfasst neben Österreich über 30 weitere Länder in Mittel- und Osteuropa, Zentralasien, der Schweiz und Israel. Ende Dezember beschäftigte das Unternehmen in der Region insgesamt 5.169* (2021: 5.090) Mitarbeiter:innen, 3.388* (2021: 3.096) davon in Österreich. 

Humanpharma überschreitet die 1-Milliarde-Umsatz-Grenze

Mit einem Plus von 14,2 % trug die Sparte Humanpharma am meisten zum Wachstum bei. Der Umsatz stieg von 987,1 Mio. EUR 2021 auf 1.127,5 Mio. EUR. Insgesamt wurden in der RCV-Region rund sechs Millionen Menschen mit Produkten von Boehringer Ingelheim behandelt. Der Anstieg wurde maßgeblich getrieben durch die überdurchschnittliche Entwicklung bei Jardiance®. Das für die Behandlung von Typ-2-Diabetes bekannte Medikament wurde 2022 auch in der Therapie von Patient:innen mit Herzinsuffizienz zugelassen. 

In Österreich erzielte Boehringer Ingelheim 2022 mit Humanpharma-Produkten 119,7 Mio. EUR und übertraf damit das Vorjahres-Niveau (116,2 Mio. EUR).

Tiergesundheit mit hohem Wachstum

In der Tiergesundheit verzeichnete Boehringer Ingelheim RCV mit plus 13,0 % ein ebenfalls zweistelliges Wachstum. Der Umsatz erhöhte sich von 166,1 Mio. EUR 2021 auf 187,7 Mio. EUR und lag damit über Plan. Rund 75 % des Wachstums entfielen auf den Bereich der Haustiere.

Krebsforschung wurde ausgebaut

Der Boehringer Ingelheim Unternehmensverband betreibt am Wiener Standort sein weltweites Krebsforschungszentrum. Um den rund 400 Forscher:innen ein modernes und inspirierendes Forschungsumfeld bieten zu können, wurde 2022 mit dem Bau eines neuen Forschungsgebäudes begonnen. Die Arbeiten laufen plangemäß, die Fertigstellung des rund 60 Mio. EUR teuren Projekts ist für 2024 geplant.

Inbetriebnahme Zellkulturanlage schreitet voran

Die Inbetriebnahme der im Herbst 2021 eröffneten biopharmazeutischen Produktionsanlage schreitet zügig voran. Damit wird Boehringer Ingelheim die künftige Produktionskapazität und Flexibilität entsprechend ausweiten. Der Fokus liegt auf der Marktversorgung mit Medikamenten für Schlaganfall- und Herzinfarktpatient:innen.

75 Jahre Boehringer Ingelheim Wien

Ein Jubiläum steht an: 1948 wagte Boehringer Ingelheim seinen ersten Schritt ins Ausland – und zwar nach Wien. Was als kleine Niederlassung im Hinterhof einer Apotheke im vierten Wiener Gemeindebezirk begann, präsentiert sich im heurigen Jubiläumsjahr als einer der größten und bedeutendsten pharmazeutischen Standorte Österreichs

Ausblick auf 2023

Philipp von Lattorff blickt zuversichtlich in das neue Jahr: „Unternehmensintern stehen die Zeichen auf Wachstum. In der Humanpharma, unserem größten Geschäftsbereich, haben wir eine gut gefüllte Pipeline. 2023 werden wir mit Spevigo® ein Medikament zur Behandlung einer seltenen Art von Schuppenflechte einführen. Und die Möglichkeiten von Jardiance, unserer aktuell umsatzstärksten Therapie, sind ebenfalls noch nicht ausgeschöpft. Das alles sind nicht nur gute Nachrichten für uns als Unternehmen, sondern auch für so viele Patientinnen und Patienten, die auf neue, innovative Medikamente angewiesen sind.“

Rückfragehinweis:
Boehringer Ingelheim RCV GmbH & Co KG
Unternehmenskommunikation
Larissa Boxberg
Tel.: +43-1-80105-9291
oeffentlichkeitsarbeit@boehringer-ingelheim.at

Translate »