📣

42 neue Anbieter im Bereich WMS-LVS auf www.speditionssoftware-vergleich.de

Plattform speditionssoftware-vergleich.de setzt auf die bewährte Technologie von IT-Matchmaker®

Neue Plattform "Speditionssoftware-Vergleich"

Neue Online Software-Rechercheplattform für Speditionen und Logistiker verfügbar!

Sichern Sie sich Ihr Ticket zum 3. eCommerce Logistik-Day

Save the Date: 26. September, Wien

Das Handelsverband Zukunftspaket: Jetzt gemeinsam Handel[n]

6. September 2017 14:06

Beitrag bequem vorlesen lassen:

Die bevorstehenden Nationalratswahlen im Oktober nimmt der Handelsverband zum Anlass, ein Zukunftspaket zu präsentieren, das sich an die nächste Bundesregierung richtet

 Die Nationalratswahlen am 15. Oktober 2017 sind richtungsweisend. Sie entscheiden, welchen Weg Österreich in den nächsten fünf Jahren gehen wird. Der Handelsverband konnte durch Bewusstseinsbildung, Lobbying und persönliche Gespräche mit allen relevanten politischen Kräften des Landes bereits zahlreiche Erfolge für den Handel und seine Beschäftigten erzielen. Doch vieles bleibt noch zu tun, und das geht nur gemeinsam. Der Handelsverband wendet sich deshalb mit einem 7-Punkte-Zukunftspaket an die Politik: Wir fordern die nächste Regierung auf, die Bremsen zu lösen und dem österreichischen Handel freie Fahrt in eine erfolgreiche Zukunft zu ermöglichen.

Die 7 Empfehlungen des Handelsverbands:

1. MEHR FREIHEIT

Flexible Arbeitszeiten

  • weil der digitale Wandel völlig neue Arbeitswelten schafft
  • weil die Wochenöffnungszeiten und Zuschlagsregeln starr und kompliziert sind

Mehr unternehmerische Freiheit

  • weil die Steuer- und Abgabenquote in kaum einem Land der westlichen Welt so hoch ist wie in Österreich
  • weil sich die starke Besteuerung des Faktors Arbeit negativ auf die Beschäftigungszahlen auswirkt

2. MEHR GERECHTIGKEIT

Fairer Welthandel

  • weil Spielregeln für alle gelten sollten – egal ob groß oder klein
  • weil wettbewerbsverzerrende Zollfreigrenzen und Plattformkonstruktionen den Import von Billigwaren fördern

Steuergerechtigkeit

  • weil in Österreich erzielte Gewinne auch in Österreich versteuert werden sollten
  • weil legale Steuervorteile für globale Online-Händler den heimischen Handel gefährden

3. MEHR EFFIZIENZ

Bürokratieabbau

  • weil Überreglementierung der Wachstumskiller Nr. 1 und Gift für die Arbeitsplätze ist
  • weil jedes neue Gesetz neue Bürokratie für die Händler schafft und weniger oft mehr ist

Föderalismusreform

  • weil 9 unterschiedliche Landesgesetzgebungen für den Handel eine riesige Last darstellen
  • weil Themen wie Raumordnung, Flächenwidmung oder Abfallwirtschaft österreichweit harmonisiert gehören

4. MEHR INNOVATION

Infrastrukturoffensive

  • weil infrastrukturseitige State-of-the-Art-Technologien über die globale Wettbewerbsfähigkeit entscheiden
  • weil fehlende Infrastruktur am Land zu einem Brain Drain in die Städte führt

Neue Innovationskultur

  • weil disruptive Technologien (Blockchain, Machine Learning, etc) ganze Wirtschaftszweige revolutionieren
  • weil sich Unternehmergeist, Leistung und Eigeninitiative wieder lohnen sollen

5. MEHR EXZELLENZ

Lebenslanges Lernen

  • weil ein erweitertes Bildungssystem die Menschen fit für den digitalen Wandel macht
  • weil eine erstklassige Bildung die Befähigung für Freiheit, kritisches Denken und gesellschaftlichen Fortschritt liefert

Durchlässiges Schulsystem

  • weil nur eine praxisnahe Ausbildung die duale Grundlage für beruflichen Erfolg liefert
  • weil Österreich mehr Spitze und mehr Breite in der Bildungsqualität braucht – von der Elementarbildung bis zu den Hochschulen

6. MEHR SICHERHEIT

„Digitale“ Sicherheit

  • weil die fortschreitende Digitalisierung Unternehmen für Cyberattacken angreifbar macht
  • weil die Sicherung kritischer Infrastrukturen oberste Priorität hat

„Analoge“ Sicherheit

  • weil Bandenkriminalität, organisierte Bettelei und Ladendiebstahl zunehmen
  • weil sich die Sicherheitslage in europäischen Ballungszentren und Frequenzlagen verändert hat

7. MEHR EUROPA

Europäische Identität stärken

  • weil wir die Regulierungswut reduzieren und Verordnungen effizient aufeinander abstimmen müssen
  • weil die EU der größte gemeinsame Markt der Welt ist und damit Relevanz und Verbundeffekte (Digitaler Binnenmarkt) verstärkt werden können

EU-Perspektive auf den Mittelstand

  • weil wir eine Handelspolitik brauchen, in der auch Klein- und Mittelbetriebe überleben können
  • weil der Steuerwettlauf zwischen den Mitgliedsstaaten kontraproduktiv ist

Mehr Informationen finden Sie HIER

Rückfragen & Kontakt:

Handelsverband
Mag. Gerald Kuehberger, MA
Communications Manager
Tel.: +43 (1) 406 22 36 – 77
gerald.kuehberger@handelsverband.at
www.handelsverband.at

Quelle: APA/OTS Wirtschaft

3. eCommerce Logistik-Day

Wann: 26.09.2018, Wo: ALBERT HALL Albertgasse 35, 1080 Wien / Josefstadt
——————————————————
Möchten Sie bei XING auf der Gästeliste dieses Events erscheinen? Dann loggen Sie sich kurz ein, bevor Sie Ihre Tickets bestellen.

LOGISTIK express® Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und keine Neuigkeiten mehr verpassen.







Newsarchiv

Über 60.000 Pressemeldungen inklusive Keywords über zehn Jahre hinweg durchstöbern.




Filtere nach Tag

August 2018
M D M D F S S
« Jul    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Filtere nach Monat

Filtere nach Kategorie

Cross-medial werben!

LOGISTIK express und das IDIH – Institut des Interaktiven Handels GmbH laden am 26. September 2018 zum 3. eCommerce Logistik-Day nach Wien herzlich ein.

Holen Sie sich Ihren Wettbewerbsvorsprung und werben Sie Cross-medial. Lesen Sie jetzt die LOGISTIK express Ausgabe online und kaufen Sie Ihre Fachzeitschrift Print on Demand.

Bei Fragen stehe ich Ihnen allzeit gern bereit. Kontakt: Markus Jaklitsch

 

Google Analytics Statistics & Alexa Rank

GEDANKEN tanken

Wir verwenden Cookies

Damit wir Ihnen ein besseres Nutzererlebnis bieten können haben wir Cookies im Einsatz. Wenn Sie fortfahren, sind Sie mit der Verwendung und Verarbeitung von Cookies auf der LOGISTIK express® Website einverstanden.

Cookies zulassen und fortfahren