DHL Express dreht kräftig an der Preisschraube

DHL Express, der internationale Expressdienstleister, hat zum 1. Jänner 2023 Preisanpassungen angekündigt. In Österreich sollen die Tarife im Vergleich zu 2022 um 9,9 Prozent steigen.

„Mit der jährlichen Preisanpassung sind wir in der Lage, in unsere Infrastruktur und Technologie zu investieren, um widerstandsfähige, nachhaltige und erstklassige Kundenlösungen zu gewährleisten. Dazu gehören hochmoderne Flugzeuge und Fahrzeuge, die Erweiterung unserer Drehkreuze und Gateways, um der steigenden Kundennachfrage gerecht zu werden, sowie Investitionen in umweltfreundlichere und ‚grüne‘ Lösungen wie nachhaltigen Flugkraftstoff und Elektrofahrzeuge,“ kommentiert Ralf Schweighöfer, CEO DHL Express Austria.

Auch Investitionen in Bezug auf die Anwerbung und Bindung unserer MitarbeiterInnen sowie in das stets an Bedeutung gewinnende Themengebiet der Cyber Security seien weitere Treiber der Preisanpassung, ergänzt Michael Eckelsberger, Geschäftsführer von DHL Express Austria.

Die Preise werden jährlich von DHL Express unter Berücksichtigung der Inflations- und Währungsdynamik sowie der Verwaltungskosten im Zusammenhang mit Regulierungs- und Sicherheitsmaßnahmen angepasst. Diese Maßnahmen werden von nationalen und internationalen Behörden in jedem der mehr als 220 Länder und Gebiete, die DHL Express bedient, regelmäßig aktualisiert. Abhängig von den örtlichen Gegebenheiten variieren die Preisanpassungen von Land zu Land und gelten für alle Kunden, sofern die Verträge dies zulassen.

www.dhl.at/express

Translate »
error: