Erstes offenes Zugprodukt von Rijeka nach Budapest

Die ÖBB Rail Cargo Group (RCG) hat einen neuen regelmäßigen Bahnshuttle eingerichtet, der den kroatischen Hafen Rijeka über das Adriatic Gate Container Terminal (AGCT) mit Budapest BILK in Ungarn verbindet. Spediteure und Einzelkunden können den Landtransport direkt bei RCG buchen.

„Ungarn ist der zweitgrößte Markt für AGCT. Es ist ein bedeutender Produktionsstandort und Verbrauchermarkt. Wir sehen dort weiteres Wachstumspotenzial, da sich die Wirtschaft des Landes stark entwickelt“, sagt Emmanuel Papagiannakis, Vorstandsvorsitzender der AGCT.

Er ergänzt: „Wir freuen uns, dass die ÖBB Rail Cargo Group diesen Service mit Anschlüssen von Budapest BILK nach Österreich, Tschechien, Rumänien und Slowakei ins Leben gerufen hat. Unser derzeitiger Modalsplit zwischen Schiene und Straße beträgt 47 Prozent, und wir wollen den Bahnanteil weiter erhöhen.“

Im März 2011 schloss International Container Terminal Services (ICTSI) eine 30-jährige strategische Partnerschaft mit Luka Rijeka d.d. für den Betrieb, das Management und die Entwicklung des Adriatic Gate Container Terminal (AGCT) im Hafen Rijeka ab. Obwohl es sich um den größten Hafen Kroatiens handelt, geht der Großteil des Gütervolumens in andere Zielgebiete wie Österreich, Bosnien und Herzegowina, Serbien, Ungarn, Tschechien und Slowakei.

www.ictsi.hr; www.railcargo.com

Quelle: OEVZ

Translate »