Erweitertes SAF-Programm beim Logistiker cargo-partner

In einem proaktiven Schritt hin zu umweltfreundlicheren Transporten bietet die cargo-partner Gruppe ihren Kunden ab sofort die Möglichkeit, nachhaltigen Treibstoff (Sustainable Aviation Fuel, SAF) für Luftfrachtsendungen zu verwenden.

Im Dezember 2022 hat der Logistikdienstleister in Kooperation mit Lufthansa die erste SAF-Sendung vom Flughafen Wien abgewickelt. Nun wurde das Angebot um ein detailliertes Reporting und Zertifikate für Flüge von und nach jedem Ort der Welt erweitert.

Luca Ferrara, CEO von cargo-partner, erklärt: „Immer mehr Unternehmen wollen den CO₂-Fußabdruck ihrer Transporte minimieren. Mit unserem neuen SAF-Programm können sie ihre Kohlenstoff-Emissionen reduzieren und erhalten zudem ein verifiziertes Zertifikat über die entsprechende CO₂-Reduktion.“

Im jüngsten Rating von EcoVadis, einem führenden Anbieter von Nachhaltigkeitsratings für Unternehmen hat cargo-partner in allen bewerteten Bereichen große Fortschritte gemacht und die Bewertung von 44 auf 58 Punkte verbessert. Dafür erhielt das Unternehmen die Bronzemedaille, was sein starkes Engagement für Nachhaltigkeit und verantwortungsvolle Geschäftspraktiken unterstreicht.

„Wir haben uns ehrgeizige Ziele gesetzt, um unseren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren und den Übergang zu umweltfreundlichen Transport- und Logistiktechnologien zu beschleunigen. Unsere deutliche Verbesserung in der EcoVadis-Bewertung bestätigt unser unermüdliches Streben nach nachhaltigen Praktiken in unserem gesamten Unternehmen“, ist Luca Ferrara stolz auf diese Leistung.

www.cargo-partner.com

Quelle: OEVZ

Translate »