Gebrüder Weiss: Gold-Zertifikat für den Standort Graz

Für ein besonders ressourcen- und umweltschonendes Bau- und Betriebskonzept hat die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) das Logistikzentrum von Gebrüder Weiss in Kalsdorf bei Graz mit dem Gold-Zertifikat prämiert. In die Bewertung flossen ökologische, wirtschaftliche und soziale Aspekte sowie technische Merkmale ein.

„Mit den in Graz realisierten Standards setzen wir einen konzernweiten Qualitätsmaßstab für nachhaltiges Bauen bei Gebrüder Weiss. Dabei ist uns ein ideales Arbeitsumfeld für die Mitarbeitenden ebenso wichtig wie eine ressourcenschonende Bauweise und ein modernes Energiemanagement, das den Energieverbrauch optimiert und Betriebskosten senkt“, erklärt Wolfram Senger-Weiss, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Gebrüder Weiss.

Das Unternehmen berücksichtigt seit vielen Jahren Nachhaltigkeitsaspekte bei der Planung seiner Logistikanlagen. Zu dem hohen Standard zählen unter anderem ein effizienter Einsatz hochwertiger Baustoffe sowie die Verarbeitung von Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft.

Ein weiteres Kriterium ist die Umnutzungsfähigkeit der Immobilie: Die Anlage in Graz ist so ausgelegt, dass sie auch für andere Zwecke genutzt, modulweise vergrößert oder verkleinert werden kann. Eine Photovoltaikanlage produziert einen maximalen Stromertrag von jährlich 460 Megawattstunden. Dies entspricht etwa der Hälfte des Energiebedarfs des gesamten Standorts.

Gebrüder Weiss nahm das Logistikzentrum in Kalsdorf bei Graz 2021 in Betrieb. Mit einer 16.500 m² großen Logistikhalle, einer Umschlagsfläche von 6.500 m² und 180 Mitarbeitenden ist der Standort eine zentrale Drehscheibe für Transporte Richtung Südosteuropa.

www.gw-world.com

Translate »
error: