Hafen Antwerpen-Brügge empfiehlt sich für Ungarn

Industrieunternehmen, insbesondere Autobauer und Hersteller von Batterien, will Europas größter Exporthafen, der Port of Antwerp-Bruges, als zukünftige Geschäftspartner in Ungarn gewinnen. „In diesem Land hat sich eine starke Kfz-Produktion mit bekannten Marken angesiedelt“, stellte Wim Dillen, International Development Manager des Hafens Antwerpen-Brügge, bei einer Unternehmenspräsentation vor Kunden in Budapest fest. 

Dieser Produktionszweig werde weiter wachsen, „vor allem natürlich die Elektro-Mobilität. In Ungarn werden in Zukunft nicht nur Fahrzeuge, sondern auch Batterien in großer Stückzahl produziert werden“, prognostizierte Wim Dillen. Schon jetzt werden viele Batterien für die europäische Elektro-Automobilerzeugung über den Hafen Antwerpen-Brügge importiert und exportiert. Das Hafengelände fungiert dabei als Zwischenlager. 

In Ungarn sieht der Port of Antwerp Bruges deshalb einen interessanten aufstrebenden Markt, weil hier die Kfz-Industrie schon seit Jahren fest verankert ist und man auf bestehende Geschäftsbeziehungen aufbauen kann. „Der japanische Autobauer Suzuki, der in Ungarn produziert, wickelt seine Ein- und Ausfuhren über unseren Hafen ab“, berichtete Wim Dillen. 

Auch die Deutschen seien in Ungarn stark vertreten. Ob Audi, Volkswagen, Mercedes oder – ab 2025 – BMW: „Diese Konzerne lassen hier in Fabriken ganze Fahrzeuge oder wesentliche Komponenten für einzelne Marken herstellen“, erklärte der Hafen-Manager. 

In Budapest warb Wim Dillen mit den Vorzügen des Port of Antwerp-Bruges, die sich aus dem 2022 vollzogenen Zusammenschluss der beiden zuvor eigenständigen Umschlagplätze Antwerpen und Zeebrugge gebildet haben. So liegen Antwerpens Stärken im Umschlag und der Lagerung von Containern, Stückgut und chemischen Produkten, während Zeebrugge ein wichtiger Hafen für den RoRo-Verkehr, den Containerumschlag sowie den Umschlag von Flüssiggas ist. 

Durch den Zusammenschluss ist Europas größter Exporthafen entstanden – mit einer Umschlagmenge von 287 Mio. Tonnen pro Jahr. Der vereinigte Hafen von Antwerpen und Zeebrugge ist außerdem mit 3,5 Mio. Autos der größte Umschlaghafen für Fahrzeuge, der größte integrierte Chemie-Cluster und einer der führenden Containerhäfen in Europa. Als führender Containerhafen nach Tonnage – mit 145 Mio. Tonnen im Jahr – will der Hafen den Bedarf an Containerkapazität vor dem Hintergrund des globalen Wachstums und der jüngsten Entwicklungen in der internationalen Logistikkette decken. 

www.portofantwerpbruges.com

Quelle: OEVZ

Translate »