Jöbstl East: Komplexes Großprojekt nach Georgien

Jöbstl East mit Sitz in Puchheim bei München bewährt sich erneut als Spezialist für Sondertransporte und Projektabwicklungen. Im Auftrag eines renommierten Anlagebauers im Bereich Stromerzeugung übernimmt die Spedition die komplette logistische und zolltechnische Abwicklung für den Transport von Turbinen und Generatoren aus Österreich und der Balkan-Region – primär Kroatien – nach Zikila in Georgien.

Dabei reicht die eingesetzte Flotte von 13,60 Meter Mega-Planen-Lkw bis hin zu einem vierachsigen Semi-Tieflader mit einer Tragfähigkeit von 44 Tonnen. Die ersten 10 Lkw mit GPS-Überwachung wurden schon Richtung Kaukasus beladen. Bis Jahresende sind weitere 13 Abfahrten (13,60 Meter Mega Plane und Sondertransporte ) nach Georgien geplant. Alle Transporte laufen ohne Umladung.

Durch gute Beziehungen zu den Behörden vor Ort in Georgien gewährleistet Jöbstl East laut Eigenangaben Planungssicherheit inklusive der Zollabwicklung. Ein Zwischenlager für Abrufe in der Nähe der Entladestelle sorgt für einen reibungslosen Ablauf vor Ort in Georgien.

Beratung sowie länderspezifische Informationen über das Land im Kaukasus runden das Leistungsspektrum ab. „Mit unserem Gesamtkonzept konnten wir uns gegen diverse multinationale Konzerne durchsetzen und unsere Kompetenz bei der Abwicklung derartiger Projekte aufzeigen“, so Dipl. Betriebswirtin Angelika Fischer, Managing Director bei der Jöbstl East GmbH.

Die Kernkompetenz des Unternehmens liegt im Bereich Road- und Rail-Transporte mit Schwerpunkt Osteuropa, Balkan, Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS), Kaukasus, Zentralasien, Naher und Mittleren Osten sowie Türkei. Dies ergänzt um weltweite Projektabwicklungen inklusive Sondertransporte mit Zugriff auf eine eigene Montagecrew, Air & Sea-Transporte sowie Consulting.

Jöbstl East entwickelt für seine in- und ausländischen Kunden maßgeschneiderte Transportmöglichlösungen. Neben der Lademittelbeschaffung und dem Spezialverpackungsbau berät die Spedition bei der Wahl von Wurfplanen, Verpackung und Versicherung, verwiegt die Fracht und erstellt Packlisten, organisiert Zwischenlagerungen und übernimmt die Transport- sowie Exportzollabwicklung.

Generell ist bei solchen Aufträgen ein durchdachtes Zeitmanagement sehr wichtig. „In enger Zusammenarbeit und fortlaufender Kommunikation mit dem Absender und Empfänger stimmen wir einen logistischen Zeitplan inklusive einer Vorab-Streckenkontrolle für die Sondertransporte ab“, sagt Angelika Fischer.

www.joebstleast.de

Quelle: oevz.com

Translate »