Kühne+Nagel: Hoher Aufwand in der Luft- und Seefracht

Mit über 78.000 Mitarbeitenden an nahezu 1.300 Standorten in über 100 Ländern zählt Kühne+Nagel zu den global führenden Logistikdienstleistern. Schwerpunkte liegen in den Bereichen See- und Luftfracht, Landverkehre und Kontraktlogistik mit klarer Ausrichtung auf integrierte Logistikangebote.

Der Auftakt in das Geschäftsjahr 2022 war durch eine weiterhin starke Nachfrage nach hochwertigen Transportdienstleistungen gekennzeichnet. Das Unternehmen konnte sämtliche Kennzahlen gegenüber der Vorjahresperiode verbessern: Der Nettoumsatz stieg um 68 Prozent auf 10,2 Mrd. CHF, der EBIT um 160 Prozent  auf 1,1 Mrd. CHF und der Reingewinn um 162 Prozent auf 832 Mio. CHF.

„Die starke Nachfrage nach Investitions- und Konsumgütern setzte sich im ersten Quartal 2022 fort. Im Gegensatz dazu verschlechterte sich die bereits angespannte Lage bei den Lieferketten. Wir waren darauf gut vorbereitet und konnten den Bedarf unserer Kunden nach qualitativ hochwertigen Logistikdienstleistungen zuverlässig erfüllen“, berichtet Dr. Detlef Trefzger, CEO der Kühne+Nagel International AG.

Die anhaltende Überlastung vieler internationaler Seehäfen prägte auch das erste Quartal 2022. Das angespannte Marktumfeld führte erneut zu einem sehr hohen Bearbeitungsaufwand der einzelnen Transporte im Geschäftsbereich Seefracht. Das Containervolumen lag im ersten Quartal 2022 bei 1,0 Mio. TEU, der Nettoumsatz des Geschäftsbereichs bei 4,9 Mrd. CHF und der EBIT bei 621 Mio. CHF. Die Conversion Rate erreichte 63,8 Prozent.

Die Schließung des russischen Luftraums erforderte kurzfristig eine Änderung der Luftfrachtrouten zwischen Asien und Europa. Zusammen mit den insgesamt begrenzten Kapazitäten führte dies zu einem deutlich höheren Betreuungsaufwand im ersten Quartal 2022. Das Luftfrachtvolumen lag im bei 574.000 Tonnen, der Nettoumsatz bei C3,1 Mrd. CHF und der EBIT bei 425 Mio. CHF Die Conversion Rate erreichte 52,0 Prozent

Zur Sicherung von Kapazitäten für strategische Kunden schloss Kühne+Nagel einen Langfristvertrag mit Atlas Air über zwei Boeing 747-8-Frachter ab. Die beiden Flugzeuge sind auf exklusiver Basis gechartert und werden ab dem dritten Quartal 2022 auf internationalen Routen eingesetzt.

Der Geschäftsbereich Landverkehre konnte das Volumen im ersten Quartal 2022 aufgrund gut ausgelasteter Netzverkehre erneut deutlich steigern. Der Nettoumsatz verbesserte sich im ersten Quartal 2022 gegenüber der Vorjahresperiode um 13 Prozent auf 982 Mio. CHF und der EBIT um 25 Prozent auf 30 Mio. CHF.

Im März gründete der Geschäftsbereich eine Partnerschaft für mehr Transparenz in den Lieferketten. Im Rahmen des zur Google-Mutter Alphabet gehörenden Forschungsprojekts Chorus werden Sensor- und Orchestrierungstechnologien zur Ortung und Nachverfolgung von Gütern entwickelt. Mittels künstlicher Intelligenz sollen zum Beispiel Temperatur- oder Luftfeuchtigkeitsdaten lückenlos verarbeitet und interpretiert werden.

Der Geschäftsbereich Kontraktlogistik verzeichnete im ersten Quartal 2022 erneut eine sehr gute Auslastung und baute das Dienstleistungsangebot für Pharma und E-Commerce-Fulfilment konsequent aus. Der Nettoumsatz lag mit CHF 1,2 Mrd. CHF um fünf Prozent über der Vorjahresperiode und der EBIT steigerte sich um 16 Prozent auf 44 Mio. CHF.

Im ersten Quartal nahm die Kontraktlogistik mehrere hochautomatisierte Anlagen, zum Beispiel für Konsumgüter, in Betrieb. Zudem wurden die europäischen Lagerkapazitäten für Pharma in Belgien um rund 40 Prozent erweitert.

www.kuehne-nagel.com

Quelle: {{feed_name}

Translate »
error: