Logistik von cargo-partner für Türkei-Hilfstransporte

Als cargo-partner von dem Ausmaß der verheerenden Erdbeben in der Türkei und Syrien erfuhr, reagierte man sofort und die Geschäftsführung in der Türkei begann gemeinsam mit dem Unternehmensvorstand, Möglichkeiten zur Unterstützung der Rettungs- und Hilfsmaßnahmen vor Ort zu prüfen.

In einem ersten Schritt bereitete das Unternehmen mehrere Lkw vor, um dringend benötigte Güter wie Wasser, Lebensmittel, Decken und Hygieneartikel in die schwer betroffenen Städte Adana und Antakya zu liefern. Innerhalb weniger Tage nach dem Erdbeben hatte man 14 Lastwagen mit Hilfsgütern verschickt, darunter 20 Containerhäuser, 20 Katastrophenzelte, elektrische Generatoren und Werkzeuge, Matratzen und Decken sowie Trinkwasser und verschiedene Lebensmittel.

„In Situationen wie dieser sind schnelle Reaktionen entscheidend“, sagte Kursad Tanriverdi, Geschäftsführer von cargo-partner in der Türkei. „Deshalb haben wir sofort gehandelt, aber nicht ohne unsere Aktivitäten vorab mit Wohltätigkeits- und Non-Profit-Organisationen zu koordinieren. Wir wollten sicherzustellen, dass unsere Hilfe dort hinkommt, wo sie am dringendsten benötigt wird.“

Damit hörten die Bemühungen des Unternehmens jedoch nicht auf. Eine Woche nach der Auslieferung der ersten 14 Lkw lieferte das Unternehmen mehr als 20 weitere Containerhäuser an verschiedene Orte in einigen der am stärksten betroffenen Gebiete. Schließlich organisierte cargo-partner auch die Lieferung eines 405 m² großen Zeltes, das in der Hafenstadt Iskenderun aufgestellt wurde. Das Zelt beherbergt nun eine Küche sowie Schlafgelegenheiten für Menschen, die durch die Erdbeben ihr Zuhause verloren haben, und wird auch von ÄrztInnen für medizinische Untersuchungen genutzt.

www.cargo-partner.com

Quelle: OEVZ

Translate »