Logwin bringt eTransport auf Österreichs Straßen

Präsentation eines auf elektrischen Antrieb umgerüsteten 7,5-Tonners auf den Krone E-Mobility Play Days.

Diesel Motor raus – elektrische Antriebsachse rein. Logwin Austria präsentierte auf den Krone E-Mobility Play Days am Red Bull Ring im österreichischen Spielberg seinen ersten auf elektrischen Antrieb umgerüsteten 7,5-Tonnen E-Transporter. Logwin nutzt das Fahrzeug seit September 2019 in einem Feldtest in der City-Logistik für Wien.

Aus Alt mach Neu… und das völlig emmissionsfrei.
Gemeinsam mit seinen Innovationspartnern BPW Bergische Achsen, FZB Fahrzeugbedarf und dem Sonderfahrzeugbauexperten Paul Nutzfahrzeuge erarbeitete Logwin ein neues Nachhaltigkeitskonzept, in dessen Mittelpunkt die Umrüstung von dieselgetrieben Bestandsfahrzeugen mit elektrischen Antriebsachsen und leistungsstarken Akkus steht. Nach einer Test- und Optimierungsphase ist ein erstes upgecyceltes Fahrzeug im Rahmen der Wiener City Logistik bei Logwin erfolgreich im Einsatz. Die Erfahrungen des ersten Betriebsmonats sind sehr positiv: „Es gab bis dato keine Ausfälle, der Upgecycelte stromt sich zuverlässig und lautlos durch die Wiener Innenstadt und liegt mit den gefahrenen Kilometer sogar weit über unseren Erwartungen“ so Franz Bräuer, Niederlassungsleiter der Logwin Standorte Traiskirchen und Wien.

Angesichts dieser positiven Ergebnisse der ersten Praxistests wurde der E-Transporter gemeinsam mit den ebenfalls bei Logwin im Einsatz befindlichen E-Lastenfahrräder im Rahmen der Krone E-Mobility Play Days vom 28. bis 29. September am Red Bull Ring in Spielberg einem breiten Publikum präsentiert. Das Interesse an diesen nachhaltigen und zugleich äußerst pragmatischen Logistiklösungen war in Spiegelberg sehr groß.

Win-win-Situation für Mensch und Umwelt.
Diese alternative Form des Antriebs bietet den Kunden von Logwin, aber auch den Städten zahlreiche Vorteile im Bereich der Zustellung der letzten Meile. Durch den gewichtsneutralen Umbau gibt es keinen Nutzlastverlust. Neben der  emmissionsfreien Belieferung wird auch der Lärm deutlich reduziert. Die für den Stadtverkehr entlastende Option einer „stillen“ Zustellung in der Nacht wird mit diesem technischen Konzept also signifikant realistischer. Eine Win-win Situation für Unternehmen und Umwelt.

Der Einsatz des E-Transporters ist Teil einer groß angelegten Nachhaltigkeitstrategie. Dazu Thomas Eisen, Mitglied des Executive Committee der Logwin AG: „ Nachhaltigkeit ist ein essentieller Part unserer Firmenkultur. Wir investieren parallel zu unserem Engagement beim E-Transporter auch in den Ausbau von E-Tankstellen, die an allen unseren österreichischen Standorten in ausreichender Form zur Verfügung stehen und von Mitarbeitern und Besuchern kostenfrei genutzt werden können. Die Standorte Traiskirchen und Wien werden im nächsten Jahr mit Photovoltaik Anlagen ausgestattet, um eine weitgehend autarke Energieversorgung zu gewährleisten. Auch der Pkw-Firmenfuhrpark wird zunehmend auf elektrische Modell  umgestellt.“

Über die Logwin AG:
Die Logwin AG (Grevenmacher, Luxemburg) realisiert für Kunden aus Industrie und Handel effiziente Logistik- und Transportlösungen. Der Konzern erzielte 2018 einen Umsatz von 1,1 Mrd. Euro und beschäftigt derzeit rund 4.400 Mitarbeiter. Logwin ist in allen wichtigen Märkten weltweit aktiv und verfügt über rund 190 Standorte auf sechs Kontinenten. Mit den beiden Geschäftsfeldern Solutions und Air + Ocean gehört die Logwin AG zu den führenden Unternehmen am Markt. Die Logwin AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet. Mehrheitsaktionärin ist die DELTON Logistics Sárl. Grevenmacher.

Ihre Ansprechpartner:
Silke Jungmayr-Pieldner
Logwin Solutions Austria GmbH
Tel. +43 732 650545-6470
E-Mail: info-pr@logwin-logistics.com
www.logwin-logistics.com

Translate »
0 Shares
Share via
Copy link
Powered by Social Snap