MYFLEXBOX erweitert Netzwerk bei Turmöl Tankstellen

Tanken, das Auto waschen und sich nebenbei um die eigenen Pakete kümmern. Durch die Ausweitung der erfolgreichen Kooperation von MYFLEXBOX und Turmöl ist das bei immer mehr Tankstellen in Österreich einfach und bequem möglich. Nach Wien, Graz, Linz, Wels und Salzburg geht mit Steyr der Ausbau des Smart-Locker-Netzwerkes von MYFLEXBOX an Turmöl Standorten kontinuierlich weiter.

Bei Turmöl können immer mehr Kundinnen und Kunden dank einer Kooperation mit dem Salzburger Start-up MYFLEXBOX von weiteren Serviceleistungen profitieren: In die intelligenten Abholstationen kann man rund um die Uhr, flexibel und kontaktlos Pakete einlagern, abholen und sogar retournieren. Gleichzeitig bietet das Netzwerk an smarten Lockern für den lokalen Handel Anreize: MYFLEXBOX lässt sich für kontaktlose Übergaben mit oder ohne Onlineshop – Stichwort Click & Collect oder auch Call & Collect – einfach und bequem nutzen.

Die erfolgreiche Kooperation von MYFLEXBOX mit Turmöl startete im Dezember 2020 mit sechs Standorten in Wien. Mittlerweile wurde die Partnerschaft auf insgesamt 14 Standorte in Graz, Linz, Salzburg, Wels und Steyr ausgebaut. Was alle intelligenten Abholstationen von MYFLEXBOX auszeichnet, ist deren perfekter Standort. Dieser sollte rund um die Uhr öffentlich zugänglich und leicht erreichbar sein. Turmöl Tankstellen erfüllen all diese Voraussetzungen. Bisheriger Höhepunkt der Kooperation war die gemeinsame Umsetzung des hundertsten Lockers von MYFLEXBOX bei der Turmöl Tankstelle in Salzburg Aigen.

Mehrwert beim Tanken.
Das Netzwerk an smarten Abholstationen vernetzt Privatpersonen, Paketdienstleister und den lokalen Handel optimal und schafft einen besonderen Mehrwert: Sie sparen Zeit sowie unnötige Wege und beeinflussen dadurch die CO₂-Bilanz positiv. Weiterer Vorteil: MYFLEXBOX überzeugt durch das offene, anbieterunabhängige System. „Wir freuen uns, dass wir die Zusammenarbeit mit Turmöl weiter vertiefen können und durch die zentral gelegenen Turmöl Standorte noch mehr Menschen – auch beim Tanken – von unseren Vorteilen profitieren. Die hohe Frequenz an den Tankstellen und deren zentrale Lage ermöglicht eine optimale Vernetzung aller Beteiligten, sodass unnötige Wege vermieden werden können“, erklärt Lukas Wieser, Head of Partnerships and Sales von MYFLEXBOX. „Wir stellen unser Unternehmen breiter auf, nehmen neue Geschäftszweige mit und sind auf der Suche nach starken Partnern, mit denen wir unsere Erfolgskonzepte umsetzen können. Mit MYFLEXBOX und der Salzburg AG ist uns damit eine perfekte Zusammenarbeit gelungen, die künftig noch viel Potential hat“, zeigt sich Dr. Bernd Zierhut, Geschäftsführer der Doppler Gruppe, stolz.

Und so funktioniert MYFLEXBOX:
Das österreichweite Netzwerk an smarten Lockern ist einfach zu bedienen: Werden Pakete durch Logistikpartner für deren Kunden und Kundinnen in der MYFLEXBOX hinterlegt, bekommen diese eine E-Mail oder SMS mit einem Code zur Paketabholung zugeschickt, mit dem sich die jeweilige Box öffnen lässt. Dort können die Pakete kostenlos, sicher und flexibel rund um die Uhr abgeholt werden. Eine Registrierung ist für sie nicht notwendig. Die smarten Locker ermöglichen auch die kontaktfreie, flexible Warenübergabe von lokalen Händlern, die mit einem Händler-Account das Tool ohne Fixkosten und Grundgebühr nutzen.

Über die Salzburg AG:
Die Salzburg AG ist ein Green Tech Unternehmen, das mit seinen Produkten und Dienstleistungen das Leben der Salzburgerinnen und Salzburger erleichtert. Aufgrund seines einzigartigen Portfolios kann das Unternehmen digitalisierte Lösungen in allen Lebensbereichen anbieten. Nachhaltige und klimafreundliche Versorgung mit sauberer Energie, Telekommunikation, Internet und Kabel TV sind allen Salzburgerinnen und Salzburgern garantiert. Das Unternehmen ist außerdem Komplettanbieter in den Bereichen E-Mobilität und Photovoltaik. Im Geschäftsjahr 2020 verzeichnete die Salzburg AG mit rund 2.400 Mitarbeitern 1,4 Mrd. Euro Umsatz.

Über die Doppler Gruppe:
Die Doppler Gruppe ist als eigentümergeführtes Unternehmen der größte unabhängige und private Tankstellenbetreiber Österreichs. 1932 wurde Doppler Mineralöle von Kommerzialrat Franz Doppler in Wels gegründet. Damals war die Firma vor allem im Großhandel von Mineralölen tätig, ab 1945 wurde ein eigenes Tankstellennetz unter dem Markennamen „BV Aral“ aufgebaut. Die Einführung der Marke Aral in Österreich erfolgte durch das Doppler -Netz. Ab 1967 wurde die Marke Shell, ab 1980 die Marke Esso verwendet. Das Netz wurde laufend erweitert und modernisiert. 2003 kaufte Doppler die Firma Turmöl Mineralölprodukte Großhandelsges.mbH und das dazugehörige Tankstellennetz. Damit begann der Aufbau der Tankstellenmarke Turmöl. Die Doppler Gruppe hat mit Juni 2021 260 Tankanlagen österreichweit. Mit 228 Turmöl Stationen ist Turmöl damit die größte, private Diskontkette Österreichs und rangiert unter den internationalen Mineralölmarken.

Rückfragen & Kontakt:
Salzburg AG
Team der Pressestelle
Telefon: +43/662/8884-2810; +43/662/8884-1206
E-Mail: presse@salzburg-ag.at

Turmöl
Walter Mazzulini, Marketingleiter Doppler Gruppe
Mobil: +43/664/4527390
E-Mail: mazzulini@doppler.at

Quelle: APA/OTS Wirtschaft

Translate »