ÖBB Rail Cargo Group fährt weiter für Rohrdorfer

Rohrdorfer ist österreichischer Marktführer bei Transportbeton und Gesteinskörnungen. Im Jahr 2020 übernahm die ÖBB Rail Cargo Group die gesamte Rohstoffanlieferung für das Mutterwerk. Dadurch wurde 2021 eine Steigerung auf 1,4 Mio. Tonnen und somit eine Verdoppelung der Mengen erreicht.

Diese Zusammenarbeit wurde nun vertraglich mit dem Stichtag 1. Jänner 2023 auf die nächsten fünf Jahre verlängert. In der neuen Vertragsperiode sollen die Transportkapazitäten um 25 Prozent erhöht werden. Zudem sollen gemeinsam Konzepte erarbeitet werden, die unter anderem den Transport von rückgewonnenem CO2 sowie die vollständige Digitalisierung der Zugbestellprozesse ermöglichen.

Ein erstes gemeinsames Digitalisierungsprojekt ist im Rahmen von MIKE, dem digitalen Assistenten, bereits in Umsetzung, Anfang 2022 fand ein Workshop statt, in dem die Grundlagen für eine Plattform zur vollständigen Digitalisierung des Ganzzugbestellprozesses geschaffen wurden.

Im Workshop gab das Rohrdorfer Logistik-Team seine Erfahrungswerte weiter. Die RCG erarbeitet damit eine digitale Plattform, die sie mittelfristig allen Kunden anbieten will. Erklärtes Ziel der Vertragspartner ist, sich in der neuen Vertragslaufzeit intensiv zu Digitalisierungsthemen auszutauschen.

www.railcargo.com; www.rohrdorfer.eu

Quelle: oevz.com/bahn/

Translate »
error: