Regierungsklausur: Handelsverband begrüßt 19 Mrd. Konjunkturpaket zur Ankurbelung der Wirtschaft. Rasche Umsetzung entscheidend

HV-Forderungen umgesetzt: Einmalzahlung für Arbeitslose, Kinderbonus, Lohnsteuersenkung, Investitionsprämie & Klimaschutzmilliarde als wichtige Schritte aus der Krise.

Der Handelsverband begrüßt die heute von der Bundesregierung im Rahmen ihrer Arbeitsklausur angekündigten Maßnahmen zur Stärkung des Wirtschaftskreislaufs sowie zur Sicherung der heimischen Arbeitsplätze. Getreu dem Motto „Retten, Entlasten, Investieren“ wurde erfreulicherweise eine ganze Reihe von Empfehlungen des Handelsverbandes aufgegriffen. Das Paket bringt für die österreichischen Betriebe eine Entlastung von knapp 13 Mrd. Euro.

„Das heute präsentierte Konjunkturpaket bildet das Fundament für eine Erholung des österreichischen Wirtschaftsstandortes, sofern die Maßnahmen ehestmöglich in Kraft treten. Nur so können wir unser Land zurück auf die Überholspur bringen“, so Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will im Namen des HV-Präsidiums in einer ersten Stellungnahme.

Das Hilfspaket für besonders hart von der Corona-Krise betroffene Branchen ist hierfür ebenso kriegsentscheidend wie die vorgestellten branchenübergreifenden Unterstützungsleistungen. Aus Sicht des Handels sind insbesondere die Verlängerung des Fixkostenzuschusses, das Kreditmoratorium, der Verlustrücktrag sowie die Einmalzahlungen für Arbeitslose und der Kinderbonus zur Ankurbelung des Inlandkonsums zu begrüßen.

„Viele Forderungen des Handelsverbandes wurden von der Bundesregierung aufgegriffen. Jetzt müssen wir uns gemeinsam aus der Corona-Krise herauskonsumieren und herausinvestieren“, ist Rainer Will überzeugt.

Die vollständige Pressemeldung finden Sie HIER.

Rückfragen & Kontakt:
Handelsverband
Mag. Gerald Kuehberger, MA
Pressesprecher
Tel.: +43 (1) 406 22 36 – 77
gerald.kuehberger@handelsverband.at
www.handelsverband.at

Quelle: APA/OTS Wirtschaft

Translate »