Ukrainischer Einzelhändler ATB betreibt die meisten Shops in der Ukraine; Inhaber Gennadiy Butkevych und seine Partner führen europäische Standards ein

1. Februar 2018 22:11

Beitrag bequem vorlesen lassen:

Die Einzelhandelskette ATB, die den ukrainischen Unternehmern Gennadiy Butkevych, Yevhen Yermakov und Viktor Karachun gehört, schaffte es 2017 bei der Zahl der Verkaufsstellen in das ukrainische Buch der Rekorde. In der Kategorie ‚Business‘ belegte der Einzelhändler landesweit den ersten Platz bei der Anzahl der Shops. Allein 2017 eröffnete der Discounter 47 neue Shops und erwarb einen Logistikpark in der Nähe von Kiew mit einer Gesamtfläche von 5,78 ha. Insgesamt betreibt ATB 885 Shops in 10 Landesteilen der Ukraine.

Die Geschäftsleitung setzt aber nicht nur bei der Quantität auf Leistung, sondern auch in Sachen Qualität. Gennadiy Butkevych hat bereits eine Initiative angestoßen, um die ATB-Shops auf europäische Standards zu bringen. Die ersten beiden ATB-Market-Shops wurden vor kurzem von der österreichischen Firma Quality Austria geprüft und gemäß der internationalen Norm ISO 22000:2005 zertifiziert. Viktor Karachun, verantwortlich für die Entwicklung der Kette, hatte keinen Zweifel an der erfolgreichen Zertifizierung und erwartet, dass alle Shops der Kette die Zertifizierung bestehen werden.

Nach Meinung des Mitgründers wird es ein Leichtes sein, die Kette auf internationale Standards zu bringen. „Das Geschäftsmodell von ATB beruhte ursprünglich auf europäischen Standards, sowohl im operativen Geschäfts als auch beim Management. Daher ist die internationale Zertifizierung der Shops nur eine Sache der Zeit“, sagte Mitgründer Yevhen Yermakov.

Jeden Tag kaufen mehr als 3 Millionen Menschen in den ATB-Shops ein. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen mehr als 50.000 Mitarbeiter. Laut ukrainischem Finanzministerium gehört ATB landesweit zu den 20 größten Steuerzahlern. Im ersten Halbjahr 2017 zahlten die Gesellschaften des ATB-Konzerns 3,25 Mrd. UAH (125 Mio. USD) an Steuern und Abgaben.

„Zukünftiges Wachstum der Kette ist durch die internationale Zertifizierung der ATB-Shops nicht ausgeschlossen. Wir wollen schon bald den Meilenstein von 1000 Shops im ukrainischen Territorium überschreiten. Die Zeichen dafür stehen sehr gut. Und wahrscheinlich passiert es schneller, als man denkt“, sagte Dmytro Yevteiev, Generaldirektor von ATB-Market, zur Entwicklungsprognose der Kette.

Die Geschäftsleitung betont, dass sich Geschäftserfolg nicht nur an den Gewinnzahlen misst. Im letzten Jahr haben die ATB-Inhaber soziales Engagement bewiesen und mehr als 2 Mio. USD an die Leidtragenden der ATO-Zone sowie für städtische Aufhübschungsprojekte gespendet. Mitgründer Gennadiy Butkevych nennt den Kampf gegen Armut und die Mitwirkung an Infrastrukturprojekten als integralen Bestandteil des täglichen operativen Geschäfts.

Quelle: APA/OTS Wirtschaft

Handel E-Commerce

E-Commerce Logistik

LOGISTIK express® Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und keine Neuigkeiten mehr verpassen.







Newsarchiv

Über 60.000 Pressemeldungen inklusive Keywords über zehn Jahre hinweg durchstöbern.




Filtere nach Tag

Mai 2018
MDMDFSS
« Apr  
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031 

Filtere nach Monat

Filtere nach Kategorie

B2B Firmensuche

Lokalisieren Sie Unternehmen und lassen Sie sich finden, rücken Sie Ihr Unternehmen in den Blickpunkt.

Branchenportal mit Fokus auf die LogiMAT.
http://b2b.logistik-express.com



Firmenverzeichnis mit Fokus auf Österreich.
http://verzeichnis.logistik-express.com


Werben Sie cross-medial mit Ihrer Fachzeitschrift LOGISTIK express

Google Statistik 1. Quartal
Nutzer: 42.412
Seitenaufrufe: 127.088
1. Germany: 20.556 / 48,58 %
2. Austria: 8.749 / 20,68 %
3. United States 3.258 / 7,70 %

Die LOGISTIK express Ausgab 3-2018 publizieren wir cross-medial zum 20. Juni 2018.

 

Kontakt: Markus Jaklitsch

3. eCommerce Logistik-Day

LOGISTIK express und das IDIH – Institut des Interaktiven Handels GmbH laden am 26. September zum 3. eCommerce Logistik-Day in Wien ein. Sichern Sie sich Ihr Frühbucher-Ticket.

E-Commerce Logistik Unternehmen haben auch die Möglichkeit werblich übers Jahr präsent zu sein.

Nutzen Sie unseren B2B Event und knüpfen Sie Kontakte zu Handelsunternehmen sowie zu den Logistics Natives und zum Händlerbund.

Kontakt: Markus Jaklitsch

Intralogistik / Industrie 4.0

Trends & Märkte