VTG AG: Strategische Investition in Osteuropa

Die VTG AG übernimmt das Instandhaltungswerk Želos im slowakischen Trnava. Das 1994 gegründete Werk ist auf die Reparatur, Wartung, Modernisierung und Rekonstruktion von Eisenbahngüterwagen spezialisiert. Bei der Übernahme handelt es sich um eine hundertprozentige Beteiligung der VTG, das lokale Management und der Name Želos bleiben aber weiterhin erhalten.

Die Transaktion ist bereits abgeschlossen. „Die Übernahme des Instandhaltungswerkes Želos ist eine sinnvolle Ergänzung unseres Portfolios und erweitert unsere Präsenz in Osteuropa – besonders vor dem Hintergrund der knappen europäischen Werkskapazitäten ist der Kauf ein wichtiger strategischer Schritt in unserer Instandhaltungsstrategie“, erklärt Sven Wellbrock, Chief Operating Officer Europe & Chief Safety Officer der VTG Aktiengesellschaft. Die rund 110 Mitarbeitenden von Želos in Trnava werden ebenfalls von der VTG übernommen.

Neben Želos und einem großen Netz an Partner-Werkstätten in ganz Europa verfügt die VTG über drei weitere eigene Waggonreparaturwerke. Dazu gehören das französische Instandhaltungswerk Ateliers de Joigny sowie die beiden deutschen Werke SEMA und Waggonwerk Brühl mit mehreren Standorten in ganz Deutschland, sowie einem umfangreichen Netz von mobilen Service-Einheiten. Gemeinsam bilden die Werkstätten und die mobilen Teams das Rückgrat des Instandhaltungskonzepts der VTG und bieten dem Unternehmen sowie weiteren Kunden flächendeckende Revisionsmöglichkeiten. Die Reparatur- und Instandhaltungswerke tragen maßgeblich zur Sicherung europäischer Güterströme bei und sind somit ein elementarer Bestandteil des Systems Schiene.

www.vtg.de

 

Translate »
error: