| | |

Weniger Verpackung und mehr Sichtbarkeit

Amazon ermöglicht Verkaufspartnern Lieferungen ohne zusätzliche Umverpackung

Amazon arbeitet kontinuierlich daran, Verpackungsmaterial zu reduzieren und im Idealfall ganz darauf zu verzichten. Seit 2015 konnte das Gewicht der Versandverpackungen pro Sendung im Schnitt um 41 Prozent reduziert werden, was mehr als zwei Millionen Tonnen Material eingespart hat. Außerdem werden immer mehr Produkte in ihrer Originalverpackung versendet: Im Jahr 2022 wurden so schon elf Prozent aller Pakete weltweit ganz ohne zusätzliche Umverpackung versendet, was einen Zuwachs von 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Jetzt bietet Amazon die Option „Ohne zusätzliche Amazon-Verpackung versendet“ auch für Bestellungen bei Verkaufspartnern an, die den Versand durch Amazon (FBA) zu nutzen.

Um von dieser Möglichkeit zu profitieren, können österreichische Verkaufspartner ihre Produktverpackungen zertifizieren. Die Produkte werden dann, sollten Kund:innen das wünschen, mit einem Adressaufkleber versehen und in ihrer Originalverpackung ausgeliefert. Wenn dennoch zusätzliche Umverpackungen erforderlich sind, verwendet Amazon in Europa ausschließlich Papier-Versandtaschen, Kartonumschläge und Wellpappkartons, die einfach im Haushalt recycelt werden können.

Wenn die Produkte im Rahmen des Amazon-Programms „Ohne zusätzliche Amazon-Verpackung versendet“ für den sicheren Versand an Kunden zertifiziert sind, genügt ein Versandetikett.

Im Jahr 2023 hat Amazon dazu ein Pilotprogramm mit ausgewählten Verkäufern durchgeführt, um deren Feedback einzuholen. Mit dabei war auch Naturabiomat aus Schwaz in Tirol, ein Hersteller von Produkten aus nachwachsenden Rohstoffen im Verpackungs- und Abfallbereich. Geschäftsführer Christian Margreiter sagt: „Für uns liegen die Vorteile des Programms auf der Hand: Unser AirBox® Bioabfallbehälter wird nun in unserer eigenen Markenverpackung versendet, ohne zusätzliches Verpackungsmaterial von Amazon. Eine umweltbewusste Lösung für unsere Kundinnen und Kunden – so arbeiten wir gemeinsam an einer grüneren Zukunft.“

“Indem wir Herstellern und Verkäufern Anreize bieten, auf eine zusätzliche Umverpackung zu verzichten, verbessern wir das Shopping-Erlebnis und reduzieren den Verpackungsmüll. Das ist ein Gewinn für Kundinnen und Kunden, Verkaufspartner und den Planeten”, sagt Kayla Fenton, Senior Manager für Verpackungsinnovation bei Amazon. “Außerdem hilft das Programm den Verkaufspartnern dabei, die Kundenbindung zu stärken, weil Kundinnen und Kunden bei der Lieferung sofort ihr Branding erkennen.“

Über die Gestaltung ihrer Verpackungen ergeben sich oftmals Einsparungspotenziale für Händler: Verpackungen für den Einzelhandel sind oftmals aufwendig gestaltet, damit sie die Aufmerksamkeit von Kund:innen erregen. E-Commerce Händler können hingegen einfachere – und oftmals kostengünstigere – Verpackungen verwenden, denn ihre Kund:innen können sich ihre Lieblingsprodukte bei der Online-Bestellung aus zahlreichen Blickwinkeln ansehen. Neben den Umwelt- und Branding-Aspekten gibt es für Verkaufspartner aber auch finanzielle Anreize, denn es fallen niedrigere FBA-Fulfillment-Gebühren an. In Europa können Produkte, die für den Versand in ihrer eigenen Verpackung zertifiziert sind, einen Rabatt auf die Versandgebühr erhalten.

Händler können viele Produkte per Selbsttest zertifizieren oder von Amazon akkreditierte Labor nutzen

Wenn das Produkt nicht zerbrechlich ist, keine Flüssigkeiten enthält oder scharfen Kanten aufweist, können die Verkäufer einen Selbsttest durchführen, um sich zu zertifizieren. Alternativ können Verkäufer auch einen zertifizierten Labortest eines Drittanbieters in Anspruch nehmen und ihr Produkt dann anmelden. Amazon stellt eine Liste von Laboren zur Verfügung, in denen der Test durchgeführt werden kann. Alle zerbrechlichen, flüssigen und scharfkantigen Artikel müssen durch ein zertifiziertes Labor getestet werden. Interessierte Verkaufspartner finden alle Informationen zum Programm und detaillierte Anweisungen zur Zertifizierung auf der Amazon-Verpackungswebseite und in der Verkäuferzentrale Seller Central.

Amazon wird von vier Grundprinzipien geleitet: Fokus auf Kund:innen statt auf den Wettbewerb, Leidenschaft fürs Erfinden, Verpflichtung zu operativer Exzellenz und langfristiges Denken. Amazon strebt danach, das kundenorientierteste Unternehmen, der beste Arbeitgeber und der sicherste Arbeitsplatz der Welt zu sein. Kundenrezensionen, 1-Click-Shopping, personalisierte Empfehlungen, Prime, Versand durch Amazon, AWS, Kindle Direct Publishing, Kindle, Fire Tablets, Fire TV, Amazon Echo, Alexa, Just-Walk-Out-Technologie, Amazon Studios und The Climate Pledge sind nur einige Beispiele, für die Amazon Pionierarbeit geleistet hat. [RED]

Quelle: LOGISTIK express Ausgabe 2/2022 – Handel & Distanzhandel

Ähnliche Beiträge