Zwei Neuzugänge bei System Alliance Europe

Das Stückgutnetzwerk System Alliance Europe umfasst nun auch Italien und Irland. Seit dem 1. Juli 2019 bereichern die Speditionen Bianchi & C. SRL mit Sitz in Como (IT) und PRL Freight Ireland Unlimited Co mit Sitz in Dublin (IE) das Sammelgutnetz.

Der Vorsitzende des Lenkungsausschusses der System Alliance Europe, Oliver Rüter, ist erfreut: „Die neuen Partnerschaften bestätigen, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Unsere Kooperation ist nach wie vor sehr attraktiv, da wir uns weiter geöffnet haben.“

Die Sprecher beider Unternehmen, Marco Zennaro (Bianchi) und Michael Kenny (PRL) unterzeichneten zunächst Vorverträge anlässlich der Partnerversammlung in Birmingham und waren sich einig: „Mit der Partnerschaft gehen wir den richtigen Schritt. Die in der Kooperation eingesetzten Standards helfen uns, den Servicegrad für Kunden merklich zu erhöhen. Zudem freuen wir uns auf die Möglichkeit, neue Partnerschaften durch die Teilnahme an der System Alliance Europe zu gewinnen.“

Für die Kooperation bedeutet der Zugewinn ein deutliches Plus an Service. Bianchi betreibt in Italien ein flächendeckendes Abhol- und Zustellnetzwerk mit garantierten Transitzeiten, PRL ist der führende Logistikanbieter in Irland und ist für eine Reihe namhafter Kunden als Komplettdienstleister tätig.

System Alliance Europe vereint die Kompetenz führender mittelständischer Speditionen. Hohe Qualitätsstandards, transparente Prozesse und verlässliche Transporte werden durch organisatorische und informationstechnische Richtlinien garantiert. Gebrüder Weiss ist offizieller Partner der System Alliance Europe.

Seit der Gründung 2005 hat sich die Kooperation stetig vergrößert. Zurzeit besteht das Netz aus 45 leistungsstarken Partnern, mit 144 Betrieben in insgesamt 29 europäischen Ländern. Im Jahr 2017 haben die Transport- und Logistikpartner 4,14 Mio. Sendungen transportiert, das entspricht einer Tonnage von 1,6 Mio. Tonnen.

 www.systemallianceeurope.net

Translate »